Alzheimer und Demenz – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Alzheimer und Demenz

ist:

“Alzheimer”: alzheimerkrankheit
“Demenz”: verlust kognitiver Fähigkeiten, zum Beispiel des Gedächtnisses, der Orientierung, der Handlungsfähigkeit, der Emotion, der Motivation oder der Sprache

Alzheimer

Demenz

Substantiv

  • Alzheimerkrankheit

Synonyme

  • Alzheimerkrankheit, Alzheimer-Krankheit

Oberbegriffe

  • Demenz, Enzephalopathie, Gehirnerkrankung, Hirnleistungsstörung, Erkrankung

Beispiel

  • Die Angst vor dem Vergessen prägt unsere Gesellschaft: Eine aktuelle Studie belegt, dass Alzheimer nach Krebs die am meisten gefürchtete Krankheit der westlichen Welt ist.
  • Körperlich und geistig fit bleiben bis ins hohe Alter und ohne Alzheimer – das ist der Traum, den wohl jeder hat.
  • Seine Mutter war an Alzheimer erkrankt, und sein Vater nahm sich daraufhin, aus Gram und Trauer, dem geistigen und körperlichen Verfall seiner Frau tatenlos zusehen zu müssen, das Leben.
  • Heidelbeeren naschen, zwei bis drei Gläser Rotwein pro Woche trinken, Kartoffel und Co. mit Curry würzen, tanzen und sich bei Karten- oder Gesellschaftsspielen amüsieren – das sind nur fünf von 50 „Hirnkultur-Tipps“, die Vergesslichkeit und vielleicht bis zu einem gewissen Grad auch Alzheimer vorbeugen sollen.
  • Eines Tages könnten Elektroden im Gehirn neuronale Ausfälle bei Menschen ausgleichen, zum Beispiel nach einem Schlaganfall oder wenn durch Parkinson oder Alzheimer Nervenzellen abgestorben sind.

Substantiv

  • Familienname

Substantiv

  • Verlust kognitiver Fähigkeiten, zum Beispiel des Gedächtnisses, der Orientierung, der Handlungsfähigkeit, der Emotion, der Motivation oder der Sprache

Synonyme

  • Umnachtung

Unterbegriffe

  • Altersdemenz, Alzheimer-Demenz, Multiinfarkt-Demenz

Charakteristische Wortkombinationen

  • senile Demenz

Wortbildungen

  • :Demenzentwicklung, Demenzerkrankung, demenzkrank, Demenzkranker, Demenzkrankheit

Beispiel

  • „Ist das schon ein Zeichen von Demenz oder lediglich Ignoranz?“
  • „Beonders in der zweiten Amtszeit, die er durch einen vorzeitigen, als quälend spät empfundenen Rücktritt beendete, machte sich seine fortschreitende Demenz bemerkbar.“