Äquivalenz und Gleichartig – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Äquivalenz und gleichartig

ist:

“Äquivalenz”: gehoben: Gleichwertigkeit
“gleichartig”: von gleicher Art, in gleicher Art, nahezu ident, sehr ähnlich

Äquivalenz

gleichartig

Substantiv

  • gehoben: Gleichwertigkeit
  • Mathematik Relation, welche die Eigenschaften Reflexivität, Symmetrie und Transitivität in sich vereint

Wortbildungen

  • :Äquivalenzbeziehung, Äquivalenzklasse, Äquivalenzprinzip, Äquivalenzpunkt, Äquivalenztheorie

Beispiel

  • Beispiele fehlen

Adjektiv

  • von gleicher Art, in gleicher Art, nahezu ident, sehr ähnlich

Synonyme

  • ebenso, egal, gleich, identisch, konform, punktgleich, übereinstimmend, vergleichbar; gehoben: analog, stereotyp; schweizerisch: tupfengleich

Gegenwörter

  • ungleichartig, verschieden

Unterbegriffe

  • ähnlich, äquivalent, entsprechend, gleichaltrig, gleichberechtigt, gleichnamig, gleichrangig, gleichwertig, homogen, kongruent

Charakteristische Wortkombinationen

  • gleichartige Erzeugnisse, Fälle, Forderungen, Güter, Probleme, Terme, Themen, Tiere, Vorgänge, Versorgung

Wortbildungen

  • :Gleichartigkeit, ungleichartig

Beispiel

  • Anders als das Glas zerfallen die Moleküle immer in gleichartige Splitter.
  • Die Behörde hatte die Wetzlarer Preise mit denen »gleichartiger« Wasserversorger verglichen und einen Preismissbrauch festgestellt.
  • Die Gemeinsamkeit ethnischer Herkunft kann sich laut Gericht zwar in Tradition, Sprache, Religion, Kleidung oder in gleichartiger Ernährung ausdrücken.