Arm und Reich – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Arm und Reich

ist:

“Arm”: anatomie ein paariges Körperteil beim Menschen, das sich zwischen Rumpf und Hand befindet; Vorderextremität
“Reich”: land, Gruppe von Ländern, Ländereien, die von einem Monarchen oder anderem Herrscher regiert werden

Arm

Reich

Substantiv

  • Anatomie ein paariges Körperteil beim Menschen, das sich zwischen Rumpf und Hand befindet; Vorderextremität
  • (meist technisch oder übertragen): Bau- oder Bestandteile, die in der Form einem Arm ähneln
  • übertragen: für Arbeitskraft, Hilfskraft, Unterstützung
  • übertragen: für Macht, fremde unüberwindbare Kräfte, Einflüsse, höhere Gewalt, hierarchisch übergeordnete Personen, Wesen
  • ugs. Ärmel
  • Schimpfwort wie Arsch

Synonyme

  • Glied, Vorderextremität
  • Bauteil, Baugruppe, Bestandteil, Detail, Einzelheit, Glied, Komponente, Teil, Zweig
  • Arbeitskraft, Glied, Helfer, Hilfsarbeiter, Hilfskraft

Gegenwörter

  • Bein

Oberbegriffe

  • Extremität, Körperteil, Gliedmaßen

Unterbegriffe

  • Affenarm, Menschenarm, Oberarm, Unterarm
  • Hand, Tennisarm (Gelenkskrankheit)
  • Auslegerarm, Kabelarm, Kranarm, Roboterarm, Tonarm, Wandarm
  • geografisch, übertragen: Altarm, Flussarm, Kanalarm, Meeresarm, Nebenarm, Rheinarm, Seitenarm, Stromarm, Totarm

Charakteristische Wortkombinationen

  • in den Arm nehmen; auf den Arm nehmen; der Arm des Gesetzes; jemanden (wieder) in die Arme schließen

Wortbildungen

  • :Armbad, Armbeuge, Armbewegung, Armbinde, Armbruch, Armbrust, armdick, Armdurchschuss, Ärmel, Armeslänge, Armflosser, Armfüßer, Armgeige, Armgelenk, Armgeste, Armhaltung, Armhebel, Armknochen, Armkreis, Armkreisen, Armkugel, armlang, Armlänge, Armleder, Armlehne, Armlehnstuhl, Armleuchter, Armloch, armlos, Armmanschette, Armmuskel, Armmuskulatur, Armpolster, Armprothese, Armreif, Armreifen, Armring, Armschiene, Armschlag, Armschlüssel, Armschutz, Armschützer, Armstellung, Armschwingen, Armschwung, Armsessel, Armspange, Armstuhl, Armstummel, Armstumpf, Armstütze, Armvene, Armverletzung, Armzug

Beispiel

  • So lange Arme hat sie nicht.
  • Irgendwann fällt mir noch der “Arm” ab.
  • „Zwei Wächter hielten den zum Gelage angereisten Fürsten an den Armen fest.“
  • „Dort stand die Mutter über den Handstein gebeugt, einen Arm auf den Messinghahn gelegt und darauf die Stirn.“
  • „Er antwortete nicht, legte nur seine Hand auf ihren Unterarm, und sie zog den Arm nicht zurück.“
  • „Sein gesunder Arm hing nach unten, wies in die Tiefe.“
  • Der Roboter baut mit seinen Armen Autos zusammen.
  • Mit dem Arm kann der Kran schwere Dinge heben.
  • Sein rechter Arm verrichtet für Ihn alle grausamen Dinge.
  • Der Mörder konnte noch gefasst werden, der Arm der Gerechtigkeit hat zugeschlagen.
  • Kannst du den rechten Arm meiner Jacke wieder annähen?
  • Du blöder Arm du!

Substantiv

  • Land, Gruppe von Ländern, Ländereien, die von einem Monarchen (König, Kaiser, Zar) oder anderem Herrscher regiert werden
  • Geschichte bis zum Jahre 1945 Synonym für Deutschland (und seine eroberten Gebiete); kurz für Heiliges Römisches Reich, Deutsches Reich
  • Bereich der geistigen oder materiellen Welt
  • Biologie hohe taxonomische Kategorie (Regnum)

Synonyme

  • Deutschland
  • Sphäre, Welt, prosaisch: Bereich

Sinnverwandte Wörter

  • Donaumonarchie, Empire, Imperium, Kaiserreich, Königreich, Monarchie, Zarenreich

Gegenwörter

  • Republik, Fürstentum, Herzogtum, Grafschaft
  • Land (heute: Bundesland), Ausland

Oberbegriffe

  • Staat
  • Taxon

Unterbegriffe

  • Aztekenreich, Deutsches Reich, Föderatenreich, Frankenreich, Frankreich, Großreich, Habsburgerreich, Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation, Hethiterreich, Inkareich, Langobardenreich, Kolonialreich, Mayareich, Mogulreich, Mongolenreich, Osmanenreich, Österreich, Österreich-Ungarn Osmanisches Reich, Perserreich, Römerreich, Römisches Reich, Russisches Reich, Sonderreich, Zarenreich
  • Drittes Reich, Tausendjähriges Reich
  • Erdreich, Fabelreich, Geisterreich, Himmelreich, Inselreich, Märchenreich, Schattenreich, Totenreich, Urlaubsreich, Weltreich, Zwergenreich
  • Pflanzenreich, Tierreich

Wortbildungen

  • reichsdeutsch, reichsunmittelbar
  • Reichsadler, Reichsbahn, Reichsbank, Reichsbevollmächtigter, Reichsbürger, Reichsdeutscher, Reichsfernsehen, Reichsflagge, Reichsgebiet, Reichsgewalt, Reichsgrenze, Reichshauptstadt, Reichsheer, Reichskammergericht, Reichskanzlei, Reichskanzler, Reichskloster, Reichsländer, Reichsmarine, Reichsmark, Reichsparteitag, Reichspolitik, Reichspost, Reichspostministerium, Reichspräsident, Reichsprotektor, Reichsregierung, Reichssender, Reichsstadt, Reichsstand, Reichstag, Reichstaler, Reichsverkehrsministerium, Reichsversammlung, Reichsverweser, Reichswehr
  • Reichsfinanzministerium

Beispiel

  • Nach des Königs Tod erbte der Dummling das Reich und lebte lange Zeit vergnügt mit seiner Gemahlin. (Brüder Grimm)
  • „Die großen Reiche Asiens – die Osmanen, Perser, Moguln und Chinesen – bekamen sehr bald mit, dass die Europäer einen neuen Kontinent entdeckt hatten.“
  • Friedrich Ebert war der erste Präsident des Reiches.
  • „Zertrümmert war nicht allein die Kriegsmacht des Reiches – das Reich selbst war zerstört.“
  • „Obgleich auch das Naturreich sowohl, als das Reich der Zwecke als unter einem Oberhaupte vereinigt gedacht würde, und dadurch das letztere nicht mehr bloße Idee bliebe, sondern wahre Realität erhielte, so würde hiedurch zwar jener der Zuwachs einer starken Triebfeder, niemals aber Vermehrung ihres innern Werths zu statten kommen; denn diesem ungeachtet müßte doch selbst dieser alleinige unumschränkte Gesetzgeber immer so vorgestellt werden, wie er den Werth der vernünftigen Wesen nur nach ihrem uneigennützigen, bloß aus jener Idee ihnen selbst vorgeschriebenen Verhalten beurtheilte.“
  • Die Hefen gehören zum Reich der Pilze.