Aufgabe und Übung – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Aufgabe und Übung

ist:

“Aufgabe”: etwas, das zu erledigen ist; Arbeitsauftrag
“Übung”: lerntechnik zur aktiven Aneignung einer bestimmten Fertigkeit, das praktische Üben

Aufgabe

Übung

Substantiv

  • etwas, das zu erledigen ist; Arbeitsauftrag
  • willentliches oder erzwungenes Beenden eines Vorhabens
  • Abgabe von Gepäck, Transportgut oder Poststücken zu deren Beförderung oder Aufbewahrung
  • eine Sachmaterie, für die ein Träger der öffentlichen Verwaltung kraft Gesetzes fachlich zuständig ist

Sinnverwandte Wörter

  • Arbeit, Arbeitsauftrag, Pensum
  • Kapitulation, Resignation

Oberbegriffe

  • Beenden, Beendigung

Unterbegriffe

  • allgemein: Hauptaufgabe, Herkulesaufgabe, Kernaufgabe, Mammutaufgabe, Nebenaufgabe, Riesenaufgabe,
  • Assistenzaufgabe, Auslandsaufgabe, Dienstaufgabe, Entwicklungsaufgabe, Führungsaufgabe, Hausaufgabe, Inlandsaufgabe, Kapitänsaufgabe, Koordinationsaufgabe (→ Projektkoordinationsaufgabe), Lebensaufgabe, Lüftungsaufgabe, Marktaufgabe, Rechenaufgabe, Regelaufgabe, Reviewaufgabe, Sachaufgabe, Systemaufgabe (→ Dateisystemaufgabe), Testaufgabe, Textaufgabe, Übungsaufgabe
  • Amtsaufgabe, Spielaufgabe

Charakteristische Wortkombinationen

  • eine Aufgabe abgeben , eine Aufgabe delegieren , eine Aufgabe erfüllen , eine Aufgabe erledigen , eine Aufgabe übernehmen , eine Aufgabe zuteilen
  • einer Aufgabe gerecht werden
  • mit Adjektiv: eine sinnvolle Aufgabe
  • mit Adjektiv: freiwillige Aufgabe , erzwungene Aufgabe

Wortbildungen

  • Aufgabenbereich, Aufgabengebiet
  • Aufgabestempel

Beispiel

  • „Beim Motorfliegen kommt es im Gegensatz zum Segelfliegen mehr darauf an, fliegerische, navigatorische und technische Aufgaben zu meistern.“
  • Meine vordringlichste Aufgabe ist es jetzt, mich um die Kinder zu kümmern.
  • Ein Bänderriss zwang ihn zur Aufgabe.
  • Für die Aufgabe einer Büchersendung muss ich heute noch zur Post.
  • Die Gefahrenabwehr ist eine Aufgabe, die der Polizei gesetzlich zugewiesen worden ist.

Substantiv

  • Lerntechnik zur aktiven Aneignung einer bestimmten Fertigkeit, das praktische Üben
  • Anschauungsmaterial, Text oder Aufgabe zum Trainieren
  • Recht das übliche Vorgehen in einem bestimmten Bereich
  • Hochschule Lehrveranstaltung, in der die Anwendung theoretischer Kenntnisse auf praxisnahe und spezifische Problemstellungen erfolgt

Synonyme

  • Training, Üben

Sinnverwandte Wörter

  • Exerzitien
  • Gewohnheitsrecht

Oberbegriffe

  • Lernmethode
  • Aufgabe
  • Recht
  • Lehrveranstaltung

Unterbegriffe

  • Atemübung, Aufwärmübung, Augenübung, Ausdauerübung, Ausspracheübung, Beweglichkeitsübung, Bußübung, Dehnübung, Entspannungsübung, Feuerwehrübung, Freiübung, Hausübung, Kampfsportübung, Kampfübung, Konzentrationsübung, Koordinationsübung, Körperübung, Kräftigungsübung, Kraftübung, Luftkampfübung, Luftschutzübung, Meditationsübung, Militärübung, Polizeiübung, Schreibübung, Stimmübung, Turnübung

Charakteristische Wortkombinationen

  • betriebliche Übung
  • akademische Übung

Wortbildungen

  • :Übungsaufgabe, Übungsbuch, Übungsflug, Übungsplatz, Übungssystem

Beispiel

  • Die Übungen in Turnen entspannen sehr.
  • Mit etwas mehr Übung klappt das bestimmt hervorragend!
  • Übung Nummer 5 war richtig schwer!
  • „Arbeitgeberleistungen auf Grund betrieblicher Übung sind z.B. die betriebliche Altersversorgung, Gratifikationen, die Nichtanrechnung von Tariflohnerhöhungen auf Zulagen, die Anwendung eines Tarifvertrages auf Nichtgewerkschaftsmitglieder, die Zahlung einer Heimzulage trotz Fehlens der tariflichen Voraussetzungen, Brauchtumstage wie Wäldchestag oder bezahlte Freizeit an Rosenmontag.“
  • Meist wird eine akademische Übung im Unterschied zum Tutorium von einem Professor oder einem Mitarbeiter eines Lehrstuhls abgehalten.