Aussiedler und Spätaussiedler – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Aussiedler und Spätaussiedler

ist:

“Aussiedler”: eine Person, die aussiedelt oder ausgesiedelt ist
“Spätaussiedler”: deutschland, Recht: eine Person der deutschen Minderheiten, deren Familien teilweise seit Generationen in Ostmitteleuropa, Osteuropa, Südosteuropa und Asien gelebt haben und die gemäß dem Bundesvertriebenengesetz als deutsche Volkszugehörige nach dem 1. Januar 1993 nach Deutschland übersiedelt sind. Vorher benannte man sie nach dem Bundesvertriebenengesetz als Aussiedler

Aussiedler

Spätaussiedler

Substantiv

  • eine Person, die aussiedelt oder ausgesiedelt ist
  • Deutschland, Recht: eine Person der deutschen Minderheiten, deren Familien teilweise seit Generationen in Ostmitteleuropa, Osteuropa, Südosteuropa und Asien gelebt haben und die gemäß dem Bundesvertriebenengesetz bis zum 31. Dezember 1992 nach Deutschland eingereist sind

Synonyme

  • Migrant

Oberbegriffe

  • Siedler

Unterbegriffe

  • Spätaussiedler

Wortbildungen

  • :Aussiedleraufnahmeverfahren, Aussiedlerfamilie, Aussiedlerhof

Beispiel

  • Paul Schmidt ist ein Aussiedler.
  • „Kamen die Aussiedler früher vor allem aus Polen und Rumänien, kommt die überwiegende Mehrheit der Spätaussiedler heutzutage aus den Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion.“
  • „Die Gruppen der Türken, der russischen Aussiedler und der Afghanen sind am größten.“
  • „Die Gemeinde Friedland in Niedersachsen gilt bis heute als Symbol der Hoffnung für Flüchtlinge und Aussiedler, die nach Deutschland kommen.“
  • „Von 1980 bis 1999 kommen rund drei Millionen Aussiedler und Spätaussiedler nach Deutschland.“
  • „Als Aussiedler oder Vertriebener müssen Sie sich hierzulande auf völlig andere Lebensbedingungen als in Ihrer Heimat einstellen und ein neues Leben beginnen.“

Substantiv

  • Deutschland, Recht: eine Person der deutschen Minderheiten, deren Familien teilweise seit Generationen in Ostmitteleuropa, Osteuropa, Südosteuropa und Asien gelebt haben und die gemäß dem Bundesvertriebenengesetz als deutsche Volkszugehörige nach dem 1. Januar 1993 nach Deutschland übersiedelt sind. Vorher benannte man sie nach dem Bundesvertriebenengesetz als Aussiedler.

Synonyme

  • Aussiedler, Umsiedler, Zuwanderer, Migrant

Oberbegriffe

  • :Aussiedler, Siedler

Beispiel

  • Seit 1993 kamen ca. 1,6 Mio. Spätaussiedler nach Deutschland.
  • „Wer die Spätaussiedler aufgrund eines vermeintlich liberalen Nationalitätsverständnisses ausgrenzt, verkennt allerdings, daß sie in den Herkunftsgebieten als Deutsche abgestempelt waren und darunter oft erheblich zu leiden hatten;…“
  • „Mein Vater galt als Spätaussiedler, weil der Boden, auf dem sein Vater geboren wurde, bis 1945 deutsch war.“