Bedingt und Unbedingt – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen bedingt und unbedingt

ist:

“bedingt”: nur unter bestimmten Bedingungen geschehend
“unbedingt”: ohne Bedingungen; ohne Vorbehalte; auf jeden Fall

bedingt

unbedingt

Adjektiv

  • nur unter bestimmten Bedingungen geschehend
  • mit Einschränkungen möglich
  • auf Bewährung
  • Recht auf den Wert des Nachlasses beschränkt

Sinnverwandte Wörter

  • abhängig

Gegenwörter

  • immer, unbedingt

Oberbegriffe

  • charakterspezifisch

Unterbegriffe

  • altersbedingt, betriebsbedingt, coronabedingt, drogenbedingt (→ alkoholbedingt, nikotinbedingt), durstbedingt, ernährungsbedingt, fieberbedingt, föhnbedingt (→ nordföhnbedingt), hungerbedingt, krankheitsbedingt, saisonbedingt, prinzipbedingt, unfallbedingt, verletzungsbedingt, wetterbedingt, witterungsbedingt

Charakteristische Wortkombinationen

  • bedingter Reflex
  • bedingte Verurteilung (Österreich, Schweiz)

Beispiel

  • „Aber wie viele von staatlich beauftragten Mördern, Soldaten, Juristen und Polizisten – was mitunter alles ein und dasselbe ist – verkürzte Menschenleben hat es gegeben, von denen niemand mehr etwas weiß, viele, um die nie jemand geweint hat, weil ganze Familien und Dörfer ausgerottet worden sind, ohne daß über die Toten Akten angelegt waren. Da gibt es eine durch die Massenhaftigkeit des Unrechts bedingte Unfähigkeit zu trauern. Alfreda Woz´niak und Michal Piotrowski sind, so hoffe ich, mit dem Bewußtsein nach Polen zurückgekehrt, daß es heute in Deutschland Menschen gibt, die mit Trauer, Zorn und Veränderungswillen reagieren auf das, was in der Zeit kollektiver Rechtsblindheit gerade auch von deutschen Juristen an Unrecht getan worden ist.“
  • „Diese Weisheit ist historisch bedingt.“
  • : „Ich kann Ihnen meine Zusage nur bedingt geben.“
  • : Dein Wunsch ist nur bedingt erfüllbar.
  • „Bei diesem Coup hatte der Dieb mehr als 150.000 Schilling Beute gemacht. Der 62-jährige Steirer Johann Z. wurde zu viereinhalb Jahren Haft, davon drei Jahre bedingt, verurteilt.“
  • „Spricht der Staatsanwalt oder der Richter eine bedingte Strafe aus, entfällt bei Bewährung während der Probezeit die Vollstreckung der Strafe, was zur Folge hat, dass eine Freiheitsstrafe nicht «abgesessen» und eine Geldstrafe nicht bezahlt werden muss.“
  • „Die Erbantrittserklärung kann unbedingt oder bedingt, also unter dem Vorbehalt der Errichtung eines Inventars, abgegeben werden.“
  • „Durch die Abgabe einer bedingten Erbantrittserklärung kann man das Risiko der Schuldenhaftung beschränken.“
  • „Die Beklagten wendeten ein, sie hätten bedingte Erbserklärungen abgegeben und der Nachlaß sei überschuldet.“

Partizip II


Adjektiv

  • ohne Bedingungen; ohne Vorbehalte; auf jeden Fall

Synonyme

  • bedingungslos, um jeden Preis, vorbehaltlos, unabdingbar, zwingend

Wortbildungen

  • :Unbedingtheit

Beispiel

  • Ihre unbedingte Anwesenheit ist erforderlich.
  • Sie wollte diese Schuhe unbedingt.
  • „Die unbedingte Erbantrittserklärung bewirkt, dass der Erbe persönlich allen Gläubigern des Verstorbenen für ihre Forderungen und allen Vermächtnisnehmern für ihre Vermächtnisse haftet, selbst wenn die Verlassenschaft zur Deckung dieser Lasten nicht hinreicht.“