Bedürfnis und Bedarf – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Bedürfnis und Bedarf

ist:

“Bedürfnis”: allgemein: der Wunsch oder das Verlangen nach etwas
“Bedarf”: etwas, das gebraucht wird

Bedürfnis

Bedarf

Substantiv

  • allgemein: der Wunsch oder das Verlangen nach etwas
  • Empfindung eines Mangels, mit dem Bestreben, ihn zu beseitigen
  • veraltet die Notdurft

Synonyme

  • Drang, Sehnsucht, Verlangen
  • Bedarf
  • Notdurft

Oberbegriffe

  • Gefühl

Unterbegriffe

  • Bildungsbedürfnis, Mitteilungsbedürfnis, Redebedürfnis, Regelungsbedürfnis, Schlafbedürfnis, Schutzbedürfnis, Sicherheitsbedürfnis
  • Existenzbedürfnisse, Grundbedürfnis, Individualbedürfnis, Kollektivbedürfnis, Komplementärbedürfnis, Luxusbedürfnis

Charakteristische Wortkombinationen

  • etwas ist jemandem ein Bedürfnis, ein Bedürfnis nach, ein Bedürfnis stillen
  • sein Bedürfnis verrichten

Wortbildungen

  • :Bedürfnisbefriedigung, bedürfnislos
  • Bedürfnisanstalt

Beispiel

  • Ich habe jetzt einfach das Bedürfnis, mich zurückzuziehen.
  • Es ist mir ein Bedürfnis, meine Position noch einmal ganz klar deutlich zu machen.
  • Wieder im Hotel angekommen hatten sie nur noch ein Bedürfnis nach Ruhe.
  • „Er hatte bestimmt das Bedürfnis gehabt, sich Sven gegenüber zu behaupten, nachdem der so viele interessante Sachen gesagt hatte.“
  • „Ich hörte kein Bedürfnis nach Bestätigung heraus, keine Unsicherheit darüber, ob die Idee klug, originell, raffiniert genug sei.“
  • Die Aufgabe der Wirtschaft besteht darin, die materiellen Bedürfnisse des Volkes zu befriedigen.
  • „Die Begriffe Bedarf und Bedürfnis stehen in einem unmittelbaren Zusammenhang. Bedarf meint dabei konkretisierte, objektivierte und in Zahlen zu fassende bzw. gefasste Bedürfnisse im Hinblick auf bestimmte Waren, Dienstleistungen und so weiter.“
  • Bereits 1863 konnte man auf einem öffentlichen Pissoir sein Bedürfnis verrichten.

Substantiv

  • etwas, das gebraucht wird

Synonyme

  • Bedürfnis

Unterbegriffe

  • Angelbedarf, Arbeitsbedarf, Bastlerbedarf, Eiweißbedarf, Energiebedarf, Fleischbedarf, Forschungsbedarf, Frisörbedarf (Friseurbedarf), Gasbedarf, Gastronomiebedarf, Gesprächsbedarf, Grundbedarf, Handlungsbedarf, Heimwerkerbedarf, Holzbedarf, Jahresbedarf, Kalorienbedarf, Kapitalbedarf, Kunststoffbedarf, Lesebedarf, Lüftungsbedarf, Materialbedarf, Mehrbedarf, Minderbedarf, Monatsbedarf, Nachholbedarf, Nahrungsbedarf, Ölbedarf, Platzbedarf, Redebedarf, Sanitätsbedarf, Schiffsbedarf, Schlafbedarf, Schreibbedarf, Schulungsbedarf, Schutzbedarf, Spitzenbedarf, Strombedarf, Tagesbedarf, Tierbedarf (→ Tiernahrungsbedarf), Transportbedarf, Wasserbedarf, Wochenbedarf

Charakteristische Wortkombinationen

  • den Bedarf befriedigen, den Bedarf decken, den Bedarf ermitteln , Bedarf an etwas haben, den Bedarf planen, den Bedarf steigern
  • bei Bedarf, für jeden Bedarf (etwas haben) (= ein umfangreichees Sortiment im Laden haben), (je) nach Bedarf
  • der aktuelle Bedarf, ein dringender Bedarf, ein erhöhter Bedarf, ein gehobener Bedarf, ein immenser Bedarf, der lebensnotwendige Bedarf, der monatliche Bedarf, der persönliche Bedarf, der prognostizierte Bedarf, der regionale Bedarf, ein sinkender Bedarf, ein sofortiger Bedarf, ein steigender Bedarf, der tatsächliche Bedarf, der tägliche Bedarf, ein ungeplanter Bedarf, der voraussichtliche Bedarf, der vordringliche Bedarf, ein vorrangiger Bedarf, ein wechselnder Bedarf, der weltweite Bedarf, ein zusätzlicher Bedarf, der örtliche Bedarf
  • der Bedarf an Arbeitskräften, die Deckung des Bedarfes, der Bedarf der Industrie, der Bedarf der Kunden, der Bedarf an Lebensmitteln, der Bedarf der Nutzer, der Bedarf eines Organismus, der Bedarf an Rohstoffen, der Bedarf zu Spitzenzeiten, der Bedarf der Streitkräfte, der Bedarf an Verpackungsmaterialien, der Bedarf an Waren

Wortbildungen

  • Bedarfsanalyse, Bedarfsanmeldung, Bedarfsdeckung, Bedarfsfall, Bedarfsgemeinschaft, Bedarfshalt, Bedarfsmeldung, Bedarfsminderung, Bedarfsplan, Bedarfswirtschaft, Bedarfszuweisung

Beispiel

  • Durch das Wirtschaftswachstum steigt der Bedarf an Fachkräften.
  • Bei Bedarf dürfen Sie mich gerne wieder anrufen.
  • Früher neue Bedarfe erkennen und deswegen schneller reagieren.
  • Die Festlegung einer Vorlaufproduktion ist bei saisonalem Bedarf notwendig.
  • „Für die Deckung ihres restlichen Bedarfes waren die Menschen auf regional je unterschiedliche Formen des Schwarzmarktes angewiesen.“
  • „Viele Artikel des täglichen Bedarfs, vom Lippenstift bis zum Abflußreiniger, dürfen nicht in den Handel gebracht werden, bevor ihre gesundheitliche Unbedenklichkeit nachgewiesen ist.“