Brücke und Prothese – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Brücke und Prothese

ist:

“Brücke”: künstlicher Weg zur Überquerung eines Hindernisses
“Prothese”: medizin künstlich hergestelltes Ersatzobjekt für fehlende Körperteile oder Organe

Brücke

Prothese

Substantiv

  • künstlicher Weg zur Überquerung eines Hindernisses
  • Zahnmedizin festsitzender Zahnersatz, der in einem Lückengebiss einen oder mehrere fehlende Zähne ersetzt
  • länglicher Teppich
  • Anatomie Teil des Wirbeltiergehirns, der zum Metencephalon (Hinterhirn) gehört
  • übertragen die Verbindung über eine Trennung
  • Turnübung
  • Schifffahrt kurz: Kommandobrücke

Synonyme

  • Steg, Überführung, Übergang, Überweg, Viadukt; : Passerelle
  • Bettumrandung, Läufer, Teppich
  • Pons (Pons Varoli, Varolsbrücke)
  • Kommandostand

Sinnverwandte Wörter

  • Steg

Oberbegriffe

  • Verkehrsweg
  • Zahnersatz
  • Teppich

Unterbegriffe

  • Anlegebrücke, Auslegerbrücke, Autobahnbrücke, Autobrücke, Bachbrücke, Bahnbrücke, Balkenbrücke, Beleuchterbrücke, Beleuchtungsbrücke, Bogenbrücke, Drehbrücke, Eisenbahnbrücke, Eisenbrücke, Europabrücke, Fluggastbrücke, Flussbrücke, Fußgängerbrücke, Ganterbrücke, Gitterbrücke, Hängebrücke, Hausbrücke, Hebebrücke, Hilfsbrücke, Hochbrücke, Holzbrücke, Hubbrücke, Kabelbrücke, Kanalbrücke, Klappbrücke, Landungsbrücke, Notbrücke, Pfeilerbrücke, Pontonbrücke, Rollbrücke, Römerbrücke, Schiffbrücke (Schiffsbrücke), Schrägkabelbrücke, Schrägseilbrücke, Schwimmbrücke, Seebrücke, Seilbrücke, Signalbrücke, Spannbetonbrücke, Stadtbrücke, Stahlbrücke, Steinbogenbrücke, Steinbrücke, Straßenbrücke, Strombrücke, Sundbrücke, Südbrücke, Talbrücke, Teufelsbrücke, Trägerbrücke, Verladebrücke, Vorlandbrücke, Zugbrücke
  • integrale Brücke, semi-integrale Brücke
  • Dnjepr-Brücke, Donaubrücke, Elbbrücke, Mainbrücke, Moldaubrücke, Moselbrücke, Rheinbrücke, Weserbrücke und viele andere mehr
  • Inlaybrücke, Teleskopbrücke
  • Bettbrücke
  • Eselsbrücke
  • Behelfsbrücke, Schiffsbrücke

Charakteristische Wortkombinationen

  • :unter der Brücke schlafen, eine Brücke abreißen, bauen, erneuern, errichten, eine alte, hohe, kurze, lange, marode, moderne, neue Brücke

Wortbildungen

  • :Substantive:
  • Brückenabfahrt, Brückenanfang, Brückenauffahrt, Brückenbau (→ Brückenbauer, Brückenbautechnik, Brückenerbauer), Brückenbauwerk, Brückenbogen, Brückenende, Brückenführung, Brückengeländer, Brückenkapelle, Brückenkonstrukt, Brückenkonstruktion, Brückenkonstrukteur, Brückenkopf, Brückenmaut, Brückenmitte, Brückenpfeiler, Brückenschlag, Brückentechnik, Brückenzoll
  • Brückenschlag, Brückentag
  • :Verb: überbrücken

Beispiel

  • In der Stadt gibt es eine Brücke über den Fluss.
  • „Immer jedoch musste man eine Brücke über einen Kanal überqueren, um ins Krankenhaus zu gelangen.“
  • „Die beiden Stadthälften waren durch je drei Brücken mit den Inseln verbunden, die untereinander durch eine weitere Brücke verbunden waren.“
  • „Um diese Gefahr zu meiden, stahlen wir uns um das Wachhaus herum und stießen hinter der Brücke auf den Fluss.“
  • „Es ging dann über eine kleine Brücke, die sofort mein Interesse weckte, denn dort floss ein Bach.“
  • Ihnen fehlt ein Zahn. Sie brauchen eine Brücke, um die Lücke zu schließen.
  • Im Schlafzimmer standen zwei Betten nebeneinander, links und rechts davon je eine Brücke in rostigen Rottönen.
  • „Doch wir haben noch einen schmalen Teppich, eine Brücke vielmehr: Ist die Frau Bürgermeister interessiert?“
  • Pons oder auch die Brücke liegt im menschlichen Gehirn in der Verlängerung des Rückenmarks vor dem Kleinhirn.
  • „Mit Flair 30, einem superleichten Gleiter (36 Kilogramm), schlug der Erfinder schließlich eine Brücke zwischen Segelflug und Drachenflug.“
  • Vielleicht können wir doch noch zwischen den verfeindeten Parteien eine Brücke schlagen, indem wir einen Kongress einberufen.
  • Die Brücke ist eine Grundübung beim Bodenturnen.
  • Der Kapitän hatte die Brücke verlassen.

Substantiv

  • deutscher Familienname

Beispiel

  • „Wilhelm Brücke (* 4. März 1800 in Stralsund; † 1. April 1874 in Berlin) war ein deutscher Architektur- und Landschaftsmaler.“

Substantiv

  • Medizin künstlich hergestelltes Ersatzobjekt für fehlende Körperteile oder Organe
  • Zahnmedizin herausnehmbarer Zahnersatz
  • Sprachwissenschaft Vorschaltung eines Lautes am Wortanfang, die etymologisch nicht korrekt ist

Synonyme

  • Ersatz
  • Prosthese

Gegenwörter

  • Epenthese, Epithese

Oberbegriffe

  • Orthopädietechnik
  • Zahnersatz
  • Sprachwissenschaft

Unterbegriffe

  • Armprothese, Augenprothese, Beinprothese, Endoprothese, Fußprothese, Handprothese, Hüftgelenksprothese, Knieprothese, Modellgussprothese, Sehprothese, Zahnprothese
  • Holzprothese
  • Oberkieferprothese, Unterkieferprothese, Teilprothese, Teleskopprothese

Charakteristische Wortkombinationen

  • eine Prothese tragen, eine Prothese anlegen

Wortbildungen

  • Prothesenpass, Prothesenträger
  • prothetisch
  • Prothesenbadeanzug, Prothesenbademode

Beispiel

  • Moderne Prothesen werden im Sport teilweise als unerlaubte Hilfsmittel angesehen.
  • „Er ließ sich auf der hölzernen Kopfstütze nieder und hielt sich mit seinen ledernen Prothesen den Kopf.“
  • „Wir sehen die Geschichte deutlich, mit blutiger, gebrochener Nase und Prothesen anstelle intakter Körperteile.“
  • „Der geübte Deltaflieger verwächst funktionstechnisch und erlebnismäßg so eng mit seinem Fluggerät, dass ihm der angelegte Flügel zu einer Art neuem Körperteil wird, dessen er sich wie eines verlängerten Arms oder einer gut sitzenden Prothese bedient.“
  • „Doch sie hat auch Angst, sich die letzten Zähne ziehen und sich eine Prothese verschreiben zu lassen.“
  • Ein Beispiel für eine Prothese ist das Wort “Esprit”, das aus dem Französischen entlehnt wurde. Es geht zurück auf das lat. “spiritus” und erhielt im Französischen ein vorgeschaltetes prothetisches .