Darstellung und Quelle – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Darstellung und Quelle

ist:

“Darstellung”: die Art und Weise der Gestaltung von Informationen, Planungen, Waren, Gemälden oder Ähnlichem
“Quelle”: ursprung eines Flusses, fließenden Gewässers; Ort des augenscheinlichen oberirdischen Austritts von Gewässern

Darstellung

Quelle

Substantiv

  • die Art und Weise der Gestaltung (oder Darbringung) von Informationen, Planungen, Waren, Gemälden oder Ähnlichem (gegenüber einem Publikum)
  • Gestaltung einer Rolle auf der Bühne, Verkörperung einer Bühnenfigur
  • das Verdeutlichen von Aufschlüssen über Zusammenhänge und Sachverhalte in Worten
  • Chemie die Herstellung oder Gewinnung
  • Linguistik Bezug des Sprechers auf Gegenstände/Sachverhalte in der Welt, indem er spricht; eine der Sprachfunktionen neben Ausdruck und Appell (im Organon-Modell von Karl Bühler)

Sinnverwandte Wörter

  • Präsentation, Vorstellung, Wiedergabe
  • Interpretation
  • Erklärung, Erläuterung, Veranschaulichung
  • Gewinnung, Herstellung, Synthese
  • Darstellungsfunktion

Gegenwörter

  • Analyse
  • Appell, Ausdruck

Oberbegriffe

  • Sprachfunktion

Unterbegriffe

  • Aktdarstellung, Ortsdarstellung, Spektraldarstellung
  • Spieldarstellung

Wortbildungen

  • :Darstellungsform, Darstellungsfunktion, Darstellungskraft, Darstellungsspiel, Darstellungsvermögen

Beispiel

  • Die Darstellung des Todes auf diesem Bild ist sehr gelungen.
  • Auf dem Foto, das sie sich gerade anschauen, ist die Darstellung einer betagten Frau im Regenmantel zu sehen.
  • Auf den meisten Landkarten sind die Städte in Form von Darstellungen roter Punkte zu sehen.
  • Bruno Ganz überzeugte in seiner Darstellung des Faust auf eine sehr eindrückliche Art und Weise.
  • Der Schauspieler lehnte den Vorschlag des Regisseurs ab, kurzzeitig die Darstellung des Massenmörders für seinen kranken Kollegen zu übernehmen.
  • Die Darstellung des Problems durch den Redner war nachvollziehbar.
  • Bei seiner Präsentation wurde ein Schwerpunkt auf die ausführliche Darstellung des Herganges des Geschehens gesetzt.
  • Versuche der Darstellung seiner Unschuld waren bei diesem Wortgefecht fehl am Platze.
  • „Ähnliche Darstellungen gibt es viele.“
  • Die Darstellung von Wasserstoff kann durch Elektrolyse von Wasser erfolgen.
  • Dem Chemieprofessor war die Darstellung jenes Stoffes, welchen er lange erforscht hatte, nach langen Experimenten als Erstem gelungen.
  • Mit der Sprachfunktion Darstellung ist gemeint, dass jemand, der spricht, eine Aussage über etwas macht.
  • „Das Thema »sprachliche Darstellung« ist, soviel davon in einer Axiomatik enthalten sein muß, durch C unseres Essays erschöpft.“
  • „Darstellung ist nach realistischem Verständnis mithin als über eine begriffliche Zwischenstufe verlaufende Abbildung außersprachlicher Sachverhalte auf der Ebene einzelsprachlicher Inhalte zu definieren.“

Substantiv

  • Ursprung eines Flusses, fließenden Gewässers; Ort des augenscheinlichen oberirdischen Austritts von Gewässern
  • Ursprung von etwas Bestimmten
  • wissenschaftlich auswertbares Primärmaterial
  • Person, die über direkte Informationen verfügt

Sinnverwandte Wörter

  • Anfang, Ursprung, Wiege, Wurzel
  • Informant

Gegenwörter

  • Mündung
  • Senke, Ziel

Oberbegriffe

  • Gewässer
  • Referenz

Unterbegriffe

  • Donauquelle, Heilquelle, Helokrene, Karstquelle, Limnokrene, Mineralquelle, Rheokrene, Schwefelquelle, Sprudelquelle, Sturzquelle, Sumpfquelle, Thermalquelle, Tümpelquelle, Urquelle, Waldquelle, Wasserquelle, Wunderquelle
  • Hauptquelle, Nebenquelle
  • Bezugsquelle, Bildquelle, Datenquelle, Devisenquelle, Einkaufsquelle, Einkommensquelle, Einnahmequelle, Energiequelle, Erkenntnisquelle, Ertragsquelle, Erwerbsquelle, Fehlerquelle, Gasquelle, Gefahrenquelle, Geldquelle, Geräuschquelle, Geruchsquelle, Heizquelle, Kapitalquelle, Kraftquelle, Lichtquelle, Nahrungsquelle, Ölquelle, Proteinquelle, Rohstoffquelle, Röntgenquelle, Steuerquelle, Störungsquelle, Strahlungsquelle, Verlustquelle, Wärmequelle, Zündquelle
  • Geschichtsquelle, Literaturquelle, Originalquelle, Primärquelle, Rechtsquelle
  • Informationsquelle, Nachrichtenquelle

Charakteristische Wortkombinationen

  • artesische Quelle
  • Quellen angeben

Wortbildungen

  • :Quellenarbeit, Quellenbasis
  • Quellaustritt, Quellbach, Quellbecken, quellfrisch, Quellgebiet, Quellenkunde, Quellnymphe, Quellfluss, Quellmoos, Quellmund, Quellsumpf, Quellteich, Quelltier, Quelltopf, Quelltyp, Quellwasser
  • Quellbild, Quellcode (Quellkode), Quellhost, Quelllüftung, Quellensteuer, Quellsprache, Quelltext
  • Quellenangabe, Quelleninterpretation, Quellenlage, Quellenmaterial, Quellenstudium, Quellentext
  • Quellenschutz

Beispiel

  • Die Quelle der Elbe liegt in Tschechien.
  • „Später hielten wir bei einer Quelle am Straßenrand, um Peg zu tränken, und ich schlug vor, dort zu essen.“
  • „Als der Franzose die Quelle im Januar 1909 besucht hatte, also mitten in der Trockenzeit, war das oberste Becken leer.“
  • Ich brauche einen Arzt, der wirklich die Quelle meines Leidens sucht.
  • Die Herkunft des Wortes ist durch Angabe einer Quelle zu belegen.
  • „Manche Quellen behaupten deshalb, der hölzerne Rumpf des Schiffes sei schon rott gewesen.“
  • „Wie wir nachgewiesen haben, extrahierte er aus mindestens siebzehn Quellen etwa hundert konkrete Einzelheiten.“
  • Der Zeuge war eine wichtige Quelle für die Aufklärung des Falles.
  • „Wie jeder Agent kann ich natürlich meine Quellen nicht preisgeben.“