Debitorenbuchhaltung und Kreditorenbuchhaltung – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Debitorenbuchhaltung und Kreditorenbuchhaltung

ist:

“Debitorenbuchhaltung”: rechnungswesen verarbeitet die Forderungen an Kunden
“Kreditorenbuchhaltung”: rechnungswesen Verarbeitung der Verbindlichkeiten, die ein Unternehmen infolge von Lieferungen und Leistungen von Lieferanten eingegangen ist

Debitorenbuchhaltung

Kreditorenbuchhaltung

Substantiv

  • Rechnungswesen verarbeitet die Forderungen an Kunden.
  • Abteilung, die sich mit befasst

Oberbegriffe

  • Buchhaltung

Beispiel

  • “Debitorenbuchhaltung wird ein Teilbereich der Finanzbuchhaltung von Unternehmen genannt. Dieser befasst sich mit der Erfassung und Verwaltung der Forderungen und Gutschriften sowie der Realisierung der offenen Posten aus den Lieferungen und sonstigen Leistungen dieses Unternehmens. Dieser Teil der Finanzbuchhaltung bearbeitet also die laufenden Geschäftsvorfälle, welche die Kunden betreffen.
  • :Die Debitorenbuchhaltung beinhaltet auch die Durchführung der Lastschriften und das Mahnwesen. In diesem Zusammenhang wird auch vom Forderungsmanagement gesprochen.“
  • Schon vor Jahren hat mein Großvater die Debitorenbuchhaltung erlernt.
  • „Besonders Kleinunternehmen leiden häufig unter der schlechten Zahlungsmoral einiger Kunden. Dabei sind pünktliche Zahlungen gerade für Kleinunternehmen mit geringer Liquidität sehr wichtig, um teure Zwischenfinanzierungen zu vermeiden. Ein Ausweg ist der Ausbau eines professionellen Forderungsmanagements. Grundlage dafür ist eine funktionierende Debitorenbuchhaltung.“
  • Meine Mutter arbeitet in der Debitorenbuchhaltung.

Substantiv

  • Rechnungswesen Verarbeitung der Verbindlichkeiten, die ein Unternehmen infolge von Lieferungen und Leistungen von Lieferanten (=Kreditoren) eingegangen ist
  • Abteilung, die sich mit befasst

Oberbegriffe

  • Buchhaltung, Finanzbuchhaltung

Beispiel

  • Mit der Kreditorenbuchhaltung hat man seine laufenden Zahlungsverpflichtungen im Blick.
  • Dieser Kurs vermittelt ihnen die notwendigen Kenntnisse der Kreditorenbuchhaltung.
  • In der Kreditorenbuchhaltung werden eingehende Rechnungen laufend erfasst und kontiert. Bevor diese jedoch ausgeglichen („bezahlt“) werden, durchlaufen sie eine festgelegte innerbetriebliche Abarbeitung.
  • Herr Finck aus der Kreditorenbuchhaltung ist krank.
  • Die Kreditorenbuchhaltung ist heute komplett nicht erreichbar, die sind alle auf einem Seminar.