Donut und Bagel – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Donut und Bagel

ist:

“Donut”: ein süßes Gebäck in Form eines Ringes, der in heißem Fett ausgebacken wird
“Bagel”: ringförmiges brötchenähnliches Gebäck aus ungesüßtem Hefeteig, das vor dem Backen in siedendes Wasser gegeben wird

Donut

Bagel

Substantiv

  • ein süßes Gebäck in Form eines Ringes, der in heißem Fett ausgebacken wird

Sinnverwandte Wörter

  • Bagel

Oberbegriffe

  • Gebäck, Speise

Beispiel

  • Ich esse gerne Donuts.
  • Donuts werden, anders als Bagels, aus Rührteig gemacht.
  • „Während Bobby seinen Donut aß, hatte Joe schon fünf davon verschlungen.“

Substantiv

  • ringförmiges brötchenähnliches Gebäck aus ungesüßtem Hefeteig, das vor dem Backen in siedendes Wasser gegeben wird

Sinnverwandte Wörter

  • Baranka, Bublik, Donut/Doughnut, Krengel/Kringel, Obwarzanek, Simit, Suschka

Oberbegriffe

  • Gebäck, Hefegebäck
  • Nahrungsmittel

Unterbegriffe

  • Blaubeerbagel, Mohnbagel, Pizzabagel, Rosinenbagel, Sesambagel, Zimtbagel

Charakteristische Wortkombinationen

  • frische, knackige, knusprige, leckere, ofenfrische, ofenwarme, warme Bagels/Bagel/Bageln; alte, altbackene, harte, pappige, weiche Bagels/Bagel/Bageln; belegte, geschmierte Bagels/Bagel/Bageln; angebissener Bagel
  • Bagels/Bagel/Bageln anbieten, austragen, backen, herstellen, liefern, verkaufen; Bagels/Bagel/Bageln einkaufen, holen, kaufen, mitbringen, mitnehmen; Bagels/Bagel/Bageln servieren; einen Bagel aufschneiden, (mit Frischkäse) beschmieren, essen, schmieren, verzehren; in einen Bagel (genüsslich, gierig, mit Heißhunger) beißen, hineinbeißen

Wortbildungen

  • :Bagelbäckerei, Bagelfrühstück, Bagelshop

Beispiel

  • „Und zumindest in den Städten sind ‚Bagels‘, kleine Ringbrote, deren Teig zunächst gekocht und dann gebacken wird, oder ‚Pastrami‘, ein saftiger Fleischkäse, feste Begriffe.“
  • „Selbst die Bagel, sonst goldbraune Unterlage für ‚creamcheese und Lox‘, der jüdischen Frühstücksspezialität, waren an jenem Tage grün.“
  • „La belle ville Montreal: Es vereint die Vorzüge französischer Lebensart mit den besten Eigenschaften Nordamerikas. Denn selbst die Bagels sind in Montreal noch etwas besser als in New York.“
  • „Aus Mehl, Malz, Salz, Hefe und Wasser entsteht nach wie vor der Teig, der – gerollt, geschnitten und zum Kringel geformt – den echten Bagel macht.“
  • „Sharon summt, als sie einen Bagel mit Frischkäse bestreicht, sonst hört man kein Geräusch.“
  • „Während Brötchen meist spätestens eineinhalb Stunden nach dem Anrühren des Teiges in den Ofen gelangen, bleibt der Bagel bis zu 24 Stunden im sieben Grad kühlen Reiferaum. Weitere Besonderheit: Unmittelbar vor dem Backen wird der Bagel kurz gekocht, um die Hefe zu aktivieren. Um die Ursprünge des Bagels ranken sich Legenden. Fest steht, dass der Bagel der jüdischen Küche entstammt, der er große Vorteile bot. Am Schabbat konnte der Bagel in Ruhe reifen.“
  • „Jack hatte Krumen von Bageln geknabbert, stellte sich später heraus und dabei die Münzen mit gefuttert.“
  • „Und auch hier stehen die Menschen Schlange, um Waldviertler Graumohn-Flösserln, Brioche, Bageln, Pheinspitz oder Waldstauden-Roggenbrot mit Sommerapfel zu kaufen.“