Dunst und Nebel – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Dunst und Nebel

ist:

“Dunst”: feiner Nebel
“Nebel”: gemisch fein verteilter Flüssigkeitströpfchen, meistens Wassertröpfchen, und/oder Eiskristalle in Gasen, meist in der Luft

Dunst

Nebel

Substantiv

  • feiner Nebel
  • Mahlprodukt mit Korngrößen zwischen Grieß und Mehl
  • jägersprachlich: feinster Schrot

Synonyme

  • Nebel
  • doppelgriffiges Mehl, Dunstmehl, Feingrieß
  • Schrot, Vogelschrot

Gegenwörter

  • Grieß, Mehl

Oberbegriffe

  • Mahlprodukt

Unterbegriffe

  • Küchendunst, Zigarettendunst

Wortbildungen

  • :ausdünsten, dünsten, verdunsten
  • :dunstig
  • :Ausdünstung, Dunstabzugshaube, Dunstglocke, Dunstkreis, Dunstschleier, Verdunstung, Verdunstungskälte

Beispiel

  • Gasförmige Feuchtigkeit wird im Allgemeinen als Dunst oder Nebel bezeichnet.
  • Der Dunst in Hongkong mit allen seinen Schadstoffen ist so dicht, dass viele Leute wegen ihres Asthmas gerne wegziehen würden.
  • „Heute kann man wegen des Dunstes kaum einen oder zwei Kilometer aufs Meer schauen.“
  • „Der beim Kochen in der Küche entstehende Dunst muss raus aus der Wohnung. Wir brauchen eine Dunstabzugshaube.“
  • „Die warme Luft stand nur noch als Dunst über den Dächern.“
  • Für Spätzle und Strudel wird traditionell auf Dunst zurückgegriffen.
  • Zur Jagd der Vögel benutzte der Jäger seinen besten Dunst.

Substantiv

  • Gemisch fein verteilter Flüssigkeitströpfchen, meistens Wassertröpfchen, und/oder Eiskristalle in Gasen, meist in der Luft
  • Astronomie: ein flächenhaft leuchtendes Objekt am Himmel
  • Meteorologie durch die Weltorganisation für Meteorologie (WMO) standardisierte Wettererscheinung mit Sichtminderung unter 1000 m

Sinnverwandte Wörter

  • Brodem, Dampf, Dunst, Fog, Nebelschleier, Smog, Suppe, Wasserdampf

Gegenwörter

  • Emulsion, Rauch, Sicht?, Suspension
  • Sternhaufen
  • Dunst, Fernsicht, Smog

Oberbegriffe

  • Aerosol, Dispersion
  • Himmelsobjekt
  • Niederschlagsart, Wetter, Wettererscheinung

Unterbegriffe

  • Abendnebel, Bodennebel, Frühnebel, Gasnebel, Giftnebel, Herbstnebel, Hochnebel, Morgennebel, Seenebel, Sprühnebel
  • Adlernebel, Dreiecksnebel, Dunkelnebel, Emissionsnebel, Gasnebel, Krebsnebel, Nordamerikanebel, Orionnebel, Reflexionsnebel, Ringnebel, Spiralnebel, Sternennebel
  • Bodennebel, Eisnebel, Seenebel

Charakteristische Wortkombinationen

  • anhaltender Nebel, aufkommender Nebel, aufsteigender Nebel, bläulicher Nebel, dichter Nebel, dicker Nebel, eisiger Nebel, ewiger Nebel, feiner Nebel, feuchter Nebel, gebietsweise Nebel, gefrierender Nebel, giftiger Nebel, grauer Nebel, herbstlicher Nebel, kalter Nebel, künstlicher Nebel, lähmender Nebel, leichter Nebel, Londoner Nebel, milchiger Nebel, morgendlicher Nebel, nächtlicher Nebel, örtlicher Nebel, silbriger Nebel, starker Nebel, stellenweise Nebel, trüber Nebel, undurchdringlicher Nebel, wabernder Nebel, wallender Nebel, weißer Nebel, wogender Nebel, zäher Nebel
  • durch Nebel behindert, von Nebel eingehüllt, in Nebel gehüllt, Nebel geschwängert, in Nebel gehüllt, in Nebel getaucht, Nebel hängt über, in Nebel hüllen, Nebel kriecht, der Nebel lichtet sich, Nebel liegt über, im Nebel stehen, im Nebel stochern, von Nebel umhüllt, der Nebel verfliegt, der Nebel verhüllt, im Nebel verirrt, vom Nebel verschluckt, im Nebel versinken, der Nebel verschwindet
  • astronomischer Nebel, diffuser Nebel, galaktischer Nebel, planetarischer Nebel
  • leichter Nebel, mäßiger Nebel, starker Nebel

Wortbildungen

  • benebeln, Nebelbank, Nebelbildung, Nebelbogen, Nebeldecke, Nebelfeld, Nebelfetzen, nebelfeucht, Nebelfleck, Nebelfluid, Nebelglocke, Nebelgranate, nebelhaft, Nebelhorn, nebelig, Nebelkammer, Nebelkanone, Nebelkerze, Nebelkrähe, Nebellampe, Nebelleuchte, Nebelmaschine, Nebelmonat, Nebelmond, nebeln, Nebelnässe, Nebelreißen, Nebelscheinwerfer, Nebelschleier, Nebelschlussleuchte, Nebelschwade, Nebeltag, Nebelung, nebelverhangen, Nebelwand, Nebelwerfer, Nebelwetter, neblig, nebulös, vernebeln
  • Nebelhaufen

Beispiel

  • Nebel mit Sichtweiten unter 50 Meter behindert den Verkehr.
  • „Hinter den Ofen gebannt,
  • Schwillt es wie ein Elefant,
  • Den ganzen Raum füllt es an,
  • Es will zum Nebel zerfließen.“
  • „Nebel verbreiten sich, umhüllen den Hintergrund, auch die Nähe, nach Belieben.“
  • Der Nebel über dem Chalet lichtete sich nur langsam.
  • „Wir fahren schweigend durch dichten Nebel, der das Scheinwerferlicht des Wagens schluckt.“
  • „In den Tälern des Siebengebirges, wir sind sicher, hängt der Nebel tief.“
  • „Am Morgen kroch Nebel aus den Wäldern und hinderte die Sonne am Aufgehen, sie marschierten in eine Nebelwand, ungewiss das Ziel, ungewiss das Ende.“
  • Bei klarem Sternenhimmel sind nachts am Firmament auch Nebel zu beobachten, so z.& B. gelegentlich der Orionnebel, einer der bekannten Sternennebel.
  • Bei Sichtweiten unter 1000 m sprechen die Meteorologen von Nebel und verwenden in den Wetterkarten entsprechende Symbole.

Substantiv

  • eine Gemeinde auf der Nordseeinsel Amrum (Deutschland)

Charakteristische Wortkombinationen

  • in Nebel arbeiten, sich in Nebel aufhalten, in Nebel aufwachsen, Nebel besuchen, nach Nebel fahren, nach Nebel kommen, in Nebel leben, aus Nebel stammen,in Nebel verweilen, in Nebel wohnen, nach Nebel zurückkehren

Beispiel

  • Nebel ist ein ruhiges Plätzchen.

Substantiv

  • ein Fluss in Mecklenburg-Vorpommern, (Deutschland)

Oberbegriffe

  • Warnow, Fluss

Charakteristische Wortkombinationen

  • in der Nebel angeln, in der Nebel baden, in der Nebel schwimmen

Wortbildungen

  • :Nebeltal

Beispiel

  • Die Nebel wird oft nicht nur als das schönste Flüsschen in Mecklenburg bezeichnet.

Substantiv

  • ein deutscher Nachname, Familienname

Beispiel

  • Wenn wir Nebels zu Besuch einladen, können Schillings nicht auch noch kommen, das würde nicht gut ausgehen!