Elch und Hirsch – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Elch und Hirsch

ist:

“Elch”: zoologie größter heute noch vorkommender Vertreter der Hirsche mit kurzem wuchtigen, rotbraunem bis schwarzbraunem Rumpf, dazu relativ langen, grauweißen Läufen und einem Schaufelgeweih
“Hirsch”: zoologie: meist in Wäldern lebende geweihtragende, wiederkäuende Tierfamilie der Paarhufer

Elch

Hirsch

Substantiv

  • Zoologie (in der Tundra und den Sumpfwäldern des nördlichen Eurasiens und Nordamerikas beheimateter) größter heute noch vorkommender Vertreter (Alces alces) der Hirsche (Cervidae) mit kurzem wuchtigen, rotbraunem bis schwarzbraunem Rumpf, dazu relativ langen, grauweißen Läufen und einem Schaufelgeweih
  • umgangssprachlich: Ehemann, der betrogen wurde

Synonyme

  • Elen, Elentier
  • Gehörnter, scherzhaft: Hirsch

Sinnverwandte Wörter

  • Hahnrei

Oberbegriffe

  • Lebewesen, Tier, Säugetier
  • Paarhufer, Wiederkäuer, Geweihträger, Hirsch, Trughirsch, Elchwild

Unterbegriffe

  • Männchen: Elchbulle, Elchhirsch, Schaufler, Stangenelch, Stangler; Spießer
  • Weibchen: Elchin, Elchkuh
  • Junges: Elchkalb
  • heute vorkommende und rezent extinkte Unterarten: Alaska-Elch (Alces alces gigas), Amur-Elch (Alces alces cameloides), Europäischer Elch (Alces alces alces), Jakutischer Elch (Alces alces pfizenmayeri), Kamtschatka-Elch (Alces alces buturlini), Kaukasus-Elch (Alces alces caucasicus) †, Ostkanadischer Elch (Alces alces americanus), Westkanadischer Elch (Alces alces andersoni), Yellowstone-Elch (Alces alces shirasi)

Charakteristische Wortkombinationen

  • ein gewaltiger Elch, ein riesiger Elch; ein Rudel Elche

Wortbildungen

  • Elchbestand, Elchbulle, Elchfleisch, Elchgeweih, Elchhaut, Elchhirsch, Elchin, Elchjagd, Elchkalb, Elchkuh, Elchwild; Riesenelch
  • :* als Teil eines Kompositums, das einen Sicherheitstest in der Automobilproduktion bezeichnet: Elchtest

Beispiel

  • „Noch im Frühmittelalter war der Elch über ganz Deutschland verbreitet. Mit dem Rückgang morastiger, weichholzreicher Wälder ist auch der Elch im 17. Jahrhundert in Deutschland fast ausgestorben. Neben dem Lebensraumverlust dezimierten Wilderei, Seuchen, und Hochwasser die Elchbestände. Durch Schutz- und Hegemaßnahmen wurden Bestände in Polen bis 1945 wieder aufgestockt und ausgesetzte Rudel lebten auch in Deutschland auf dem Darß und in der Schorfheide (Brandenburg). Durch die Kriegsereignisse bis 1945 wurde der deutsche Elchbestand gänzlich ausgerottet. Derzeit wandern einzelne Elche wieder aus Polen nach Deutschland ein.“
  • „Mit den Elchen ist das so eine Sache: Eigentlich ist es in Bayern zu warm, als dass sich die bis zu 500 Kilogramm schweren und mit 2,30 Meter Schulterhöhe riesigen Tiere hier wohlfühlen könnten. Außerdem ist der Freistaat zu dicht besiedelt, allein die vielen Autos hier würden den behäbigen Elchen schnell zum Verhängnis. Dennoch werden vor allem im Bayerischen Wald immer wieder einzelne Elche gesichtet.“
  • „Der in den vergangenen Wochen immer wieder in Nordhessen gesichtete Elch hat sich am Montag an die Autobahn bei Kassel gewagt.“
  • „Die Skandinavier bauen Gerste und Hafer an, doch sie fischen auch und gehen auf die Jagd – im Norden zählen etwa Elche und Rentiere zu ihrer Beute.“
  • Beispiele fehlen

Substantiv

  • Zoologie: meist in Wäldern lebende geweihtragende, wiederkäuende Tierfamilie der Paarhufer
  • speziell das männliche Tier
  • Zoologie: Kurzform von Rothirsch
  • ugs., berlinisch: Könner
  • scherzhaft: betrogener Ehemann
  • ugs., scherzhaft: Schimpfwort, mit dem eine männliche Person bezeichnet wird
  • scherzhaft: Zweirad (zum Beispiel Fahrrad, Moped, Motorrad)
  • übertragen: Motorradfahrer
  • überwiegend in Bayern: junger Mann
  • veraltet: ein Rind, dessen Hörner steil aufwärts stehen
  • Entomologie: die Käferart Cerambyx
  • veraltet: Holz, das zum Instrumentenbau und für Drechselarbeiten geeignet ist
  • ein Bierfass mit einem Fassungsvermögen von 100 oder 200 Litern
  • veraltet: ausgelernter Schneidergeselle, der bei seinem Lehrmeister in Lohn und Brot stand, aber aus Platzmangel in einer anderen Werkstatt für diesen tätig war
  • veraltet, Studentensprache des 19. Jahrhunderts, abwertend: Student, der nicht in einer Verbindung war

Synonyme

  • zoologisch: Geweihträger
  • Rothirsch
  • Hahnrei, Gehörnter
  • Motorradfahrer

Gegenwörter

  • Hinde, Hirschin, Hirschkuh
  • Dilettant
  • Verbindungsstudent

Oberbegriffe

  • Wiederkäuer, Paarzeher, Huftier, Säugetier, Waldtier
  • Schalenwild, Hochwild, Haarwild, Wild
  • Fahrzeug
  • Rind
  • Käfer
  • Holz
  • Student

Unterbegriffe

  • Achtender, Axishirsch, Damhirsch, Davidshirsch, Hinde, Hirschkalb, Hirschkuh, Karibu, Muntjak, Platzhirsch, Rothirsch, Sechsender, Sechzehnender, Sikahirsch, Spießer, Elch, Pudu, Reh, Ren, Rentier, Wapiti, Zwölfender

Charakteristische Wortkombinationen

  • mit Adjektiv: kapitaler Hirsch , röhrender Hirsch
  • mit Adjektiv: flotter Hirsch

Wortbildungen

  • :Hirschantilope, Hirschart, hirschartig, Hirschbock, Hirschbraten, Hirschbrunst, Hirscheber, Hirschfänger, Hirschferkel, Hirschgarten, Hirschgeweih, Hirschhals, Hirschholder, Hirschhorn, Hirschhund, Hirschjagd, Hirschkäfer, Hirschkalb, Hirschklee, Hirschkopf, Hirschkuh, Hirschkrankheit, Hirschleder, hirschledern, Hirschpark, Hirschrücken, Hirschsprung, Hirschtalg, Hirschtrüffel, Hirschwurz, Hirschzecke, Hirschzunge

Beispiel

  • Des Authors Prologus. Sehr treffliche Zecher, und ihr meine kostbaren Venusseuchling, (denn euch und sonst niemandem sind meine Bücher zugeschrieben) Alcibiades, in dem Gespräch des Platon die Zech betitelt, sagt unter anderen Reden zum Lob seines Meisters Sokrates, welcher ohnstreitig der Weltweisen Kaiser und König war, daß er sey gleich den Silenen gewesen. Silenen waren vor diesem kleine Büchslein, wie wir sie heut in den Läden der Apotheker sehen, von außen bemalet mit allerlei lustigen, schnakischen Bildern, als sind Harpyen, Satyrn, gezäumte Gänslein, gehörnte Hasen, gesattelte Enten, fliegende Böck, Hirschen die an der Deichsel ziehen, und andre derley Schildereyen mehr, zur Kurzweil konterfeyet um einen Menschen zu lachen zu machen: wie denn des guten Bacchus Lehrmeister Silenus auch beschaffen war. (Rabelais in der Vorrede zu Gargantua und Pantagruel in der Übersetzung von )
  • Es gingen drei Jäger wohl auf die Pirsch,
  • ::sie wollten erjagen den weißen Hirsch.

Substantiv

  • deutscher Familienname

Synonyme

  • Jelen

Wortbildungen

  • Hirschfänger, Hirschhäuter, Hirschweh, Rohrhirsch, Röhrhirsch

Beispiel

  • Der Hirsch aus dem Nachbarhaus hat schon wieder auf dem Balkon gegrillt.
  • Die neuen Mieter, diese Hirschs, sind nicht sehr hilfsbereit.
  • Die kleine Hirsch ist vielleicht ein Frechdachs!
  • He, Hirsch, komm mal her!