Erzieherin und Sozialpädagogin – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Erzieherin und Sozialpädagogin

ist:

“Erzieherin”: weibliche Person mit pädagogischen Fähigkeiten, die Kindern und Jugendlichen soziale Verhaltensregeln und Bildungsinhalte vermittelt
“Sozialpädagogin”: weibliche Fachkraft für die Betreuung von Einzelpersonen, Gruppen und Familien in problematischen Lebenssituationen

Erzieherin

Sozialpädagogin

Substantiv

  • weibliche Person mit pädagogischen Fähigkeiten, die Kindern und Jugendlichen soziale Verhaltensregeln und Bildungsinhalte vermittelt

Sinnverwandte Wörter

  • Amme, Kindergärtnerin, Kindermädchen

Oberbegriffe

  • Pädagogin

Unterbegriffe

  • Horterzieherin, Kunsterzieherin, Sondererzieherin

Wortbildungen

  • :Alleinerzieherin

Beispiel

  • „Wie sollen sich Erzieherinnen wirksam vor dem Geräuschpegel schützen, der schon mal auf Spitzenwerte von 113 Dezibel anschwillt?“
  • „Mickel will später für den Sohn eine Erzieherin bestellen, damit er Französisch, Rechnen und Klavierspielen lernt.“
  • „Als ich meine Laufbahn als Erzieherin begann, war ich fast noch ein Kind, und einer Gouvernante bieten sich nicht viele Gelegenheiten, Unfug zu treiben.“
  • „Auch die Erzieherinnen schrien so laut, als wären die Kinder taub.“

Substantiv

  • weibliche Fachkraft für die Betreuung von Einzelpersonen, Gruppen und Familien in problematischen Lebenssituationen

Sinnverwandte Wörter

  • Sozialarbeiterin

Beispiel

  • „Gegen den erbitterten Widerstand aller Stadtoberen und Wirtschaftsleute hat eine Sozialpädagogin stets bekräftigt, dass der Neubau des Coburger Flugplatzes gegen alle möglichen Sicherheits- und Naturschutzvorgaben verstößt.“
  • „Sie arbeitet als Sozialpädagogin mit psychisch auffälligen Kindern in XXXX.“