Fliehen und Flüchten – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen fliehen und flüchten

ist:

“fliehen”: schnelles Verlassen eines Ortes beispielsweise aufgrund befürchteter Gefahr
“flüchten”: meist schnell und wenig vorbereitet, vor einer drohenden Gefahr oder aus einer unangenehmen Situation fliehen

fliehen

flüchten

Verb

  • schnelles Verlassen eines Ortes beispielsweise aufgrund befürchteter Gefahr
  • veraltet, poetisch: fliegen

Synonyme

  • flüchten

Sinnverwandte Wörter

  • abhauen, verdünnisieren, verdrücken

Gegenwörter

  • ausharren, bleiben

Wortbildungen

  • :Fliehkraft, Flucht
  • :anfliehen, entfliehen

Beispiel

  • Wenn das Hochwasser kommt, müssen wir fliehen.
  • „Die Wagenburg hatte den Vorteil, dass die Kämpfenden schwerer fliehen konnten.“

Verb

  • meist schnell und wenig vorbereitet, vor einer drohenden Gefahr oder aus einer unangenehmen Situation fliehen
  • woanders Zuflucht suchen

Sinnverwandte Wörter

  • abhauen, sich entfernen, fliehen, die Flucht ergreifen, türmen

Unterbegriffe

  • herausflüchten, hinausflüchten, hineinflüchten, zurückflüchten

Wortbildungen

  • :flüchtig, Flüchtling, Geflüchteter, Geflüchtete

Beispiel

  • Sie flüchteten aus dem Dorf, nachdem bewaffnete Truppen in der Ferne sichtbar wurden.
  • Der Gefangene flüchtete aus der Haftanstalt.
  • Als das Glockengeläut begann, versuchte jeder so schnell wie möglich in den Wald zu flüchten.
  • Franz Stangl war für den Tod von nahezu einer Million Juden verantwortlich. Nach Kriegsende flüchtete der KZ-Kommandant nach Syrien, kurz darauf nach Brasilien.
  • 1948, bei der Gründung des Staates Israel, wurden sie aus ihrer Heimat vertrieben und sind nach Syrien geflüchtet.
  • Nach dem Tod des Ehemannes flüchtete sie sich in die Arbeit.
  • Er flüchtete sich in eine wiederum andere «andere Welt» – in die Welt der Bücher.