Friseur und Barbier – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Friseur und Barbier

ist:

“Friseur”: ein Fachmann für die Pflege des Kopfhaares und der Gestaltung der Frisur, ein Handwerksberuf, ein Haarschneider, Haarpfleger
“Barbier”: bezeichnung für einen veralteten Beruf; ein Mann, dessen Handwerk es ist, das Kopfhaar seiner Klienten zu pflegen, unter Umständen jedoch auch Zähne zu ziehen, Aderlasse oder andere chirurgische Eingriffe durchzuführen

Friseur

Barbier

Substantiv

  • ein Fachmann für die Pflege des Kopfhaares und der Gestaltung der Frisur, ein Handwerksberuf, ein Haarschneider, Haarpfleger
  • Kurzform des Ortes, wo seinen Beruf ausübt

Synonyme

  • Coiffeur, Stylist, Haarkünstler, Haarpfleger, Haarschneider, Haareschneider; veraltet: Barbier, Bader; scherzhaft: Figaro
  • Friseursalon

Oberbegriffe

  • Handwerker, Beruf
  • Ladengeschäft

Unterbegriffe

  • Damenfriseur, Herrenfriseur, Hundefriseur, Mobilfriseur

Wortbildungen

  • Friseurberuf, Friseurbesuch, Friseurfetisch, Friseurgehilfe/Friseurgehilfin, Friseurhaube, Friseurkundin, Friseurladen, Friseurmeister, Friseurmeisterin, Friseursalon, Friseursessel, Friseurtermin, Friseurtrockenhaube, Friseurzubehör

Beispiel

  • Gehst du auch immer zum selben Friseur?
  • „Der Friseur nickte, wickelte einen Draht um die Autobatterie zu seinen Füßen, und die Schermaschine begann aufgeregt zu schnattern.“
  • „Ich bin der einzige Friseur auf diesem Jammerkasten.“
  • Der neue Italiener hat gleich neben dem Friseur aufgemacht.

Substantiv

  • Bezeichnung für einen veralteten Beruf; ein Mann, dessen Handwerk es ist, das Kopfhaar seiner Klienten zu pflegen, unter Umständen jedoch auch Zähne zu ziehen, Aderlasse oder andere chirurgische Eingriffe durchzuführen

Oberbegriffe

  • Beruf, Handwerker

Unterbegriffe

  • Friseur, Perückenmacher

Wortbildungen

  • :barbieren, Barbier-Paradoxon

Beispiel

  • „Gegen Mitternacht, als seine Wange noch dicker geworden war und jede Bewegung an jeder Stelle seines Körpers weh tat, wurde ihm klar, daß der Barbier den falschen Zahn gezogen hatte.“
  • Sweeney Todd ist der Name eines fiktiven Barbiers, der sich angeblich als Mörder in London herumgetrieben hat.
  • „Auf dem Marktplatz bei dem Barbier bediente eine bildhübsche junge Frau und ihre Nichte, ein schönes blutjunges Ding.“
  • „Die Rasierklinge schabt wie beim Barbier, kurze gleichmäßige Züge und dann eine Pause.“
  • „Als Cook später wieder wegen eines polynesischen Diebes in Rage geriet, befahl er dem Barbier des Schiffes, dem Mann den Kopf zu rasieren und ihm die Ohren abzuschneiden.“