Gerste und Weizen – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Gerste und Weizen

ist:

“Gerste”: eine gedeihende Getreidepflanze mit kurzem Halm und langen Grannen, deren Körner besonders zum Bierbrauen und zu Futterzwecken verwendet werden
“Weizen”: kurz für: Weizenbier

Gerste

Weizen

Substantiv

  • eine gedeihende Getreidepflanze (Hordeum spp.) mit kurzem Halm und langen Grannen, deren Körner besonders zum Bierbrauen und zu Futterzwecken verwendet werden
  • Frucht von

Synonyme

  • wissenschaftlich: Hordeum spp.

Oberbegriffe

  • Getreide, Nutzpflanze,
  • botanisch: Gras

Unterbegriffe

  • Braugerste, (Sommergerste, H. distichum), Futtergerste (Wintergerste, H. vulgare)

Wortbildungen

  • :Gerstenfeld, Gerstenkorn, Gerstenmalz, Gerstensaft, Braugerste

Beispiel

  • Ins Bier dürfen nur Gerste, Wasser und Hopfen.
  • „Anfangs gründeten sie nur viele kleine Siedlungen, deren Bewohner Rinder züchteten und Gerste anbauten.“
  • „Die Skandinavier bauen Gerste und Hafer an, doch sie fischen auch und gehen auf die Jagd – im Norden zählen etwa Elche und Rentiere zu ihrer Beute.“
  • „Hafer und Gerste ließen sich als widerstandsfähige Sorten überall anbauen, während Weizen und Spelt im wärmeren Süden und Westen besser gediehen als im Norden und Osten, wo der Roggenanbau dominierte.“
  • „Nur für obergärige Biere darf Weizen anstelle von Gerste verwendet werden.“
  • „Der Anbau von Gerste, Zuckerrüben, Sonnenblumen, Faserflachs und Rotklee ist in den letzten Jahrzehnten auf Kosten von Hafer, Futterrüben und Kartoffeln erweitert worden.“
  • Rezept “Irish Stew”: Dann die Masse mit der Fleischbrühe auffüllen und Kartoffeln (zwei gewürfelte Kartoffeln beiseite legen) und Gemüse hinzugeben. Das Ganze würzen, Gerste und Thymian beigeben und rund eine Stunde bei schwacher Hitze garen lassen.

Substantiv

  • kurz für: Weizenbier

Synonyme

  • Weizenbier, Weißbier, Weiße

Oberbegriffe

  • Bier, Getränk

Unterbegriffe

  • Hefeweizen, Kristallweizen

Beispiel

  • Noch ein Weizen, bitte!