Halter und Eigentümer – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Halter und Eigentümer

ist:

“Halter”: vorrichtung, durch die etwas an einem bestimmten Platz gehalten wird, an der etwas angebracht werden kann
“Eigentümer”: diejenige Person, die die rechtliche Herrschaft über eine Sache hat

Halter

Eigentümer

Substantiv

  • Vorrichtung, durch die etwas an einem bestimmten Platz gehalten wird, an der etwas angebracht werden kann
  • Teil eines Objekts, an dem dieses gehalten wird
  • Schreibgerät, in dem eine Feder verbaut ist
  • Gegenstand, der eine Socke oder einen Strumpf an seinem Platz hält
  • Kleidungsstück, welches die weibliche Brust stützt
  • Kurzform Person, in deren Besitz sich ein Fahrzeug befindet
  • Kurzform Person, in deren Besitz sich ein Tier befindet
  • bairisch Person, die Tiere unter ihrer Obhut bzw. Aufsicht hat

Synonyme

  • Griff
  • Federhalter, Füllfederhalter, Füllhalter
  • Sockenhalter, Strumpfhalter
  • Busenhalter, Büstenhalter
  • Fahrzeughalter
  • Tierhalter
  • Hirt, Hirte

Unterbegriffe

  • Ärmelhalter, Deckelhalter, Fahnenhalter, Geradehalter, Handtuchhalter, Hüfthalter, Konzepthalter, Krawattenhalter, Sackhalter, Saitenhalter, Schlipshalter, Stempelhalter, Stenogrammhalter, Zeitungshalter, Zopfhalter
  • Kerzenhalter, Lichthalter, Messinghalter
  • Fuhrhalter, Kraftfahrzeughalter
  • Geflügelhalter, Hühnerhalter, Hundehalter, Kaninchenhalter, Kleintierhalter, Pferdehalter, Viehhalter
  • übertragen: Abstandhalter, Bankhalter, Buchhalter, Lagerhalter, Platzhalter, Posthalter, Rekordhalter, Schiffshalter (Tierart), Schildhalter, Sklavenhalter, Stammhalter, Statthalter, Steigbügelhalter, Titelhalter, Weltrekordhalter

Wortbildungen

  • :Halterbub, halterlos

Beispiel

  • „Im Vordergrund sind das Gehäuse des Aktuators, die Klemmvorrichtung und der Stempel zu sehen, im Hintergrund ist die Faser mit einem Magneten an dem Halter befestigt.“
  • Der Halter meines Selfie-Sticks ist mir im Urlaub abgebrochen.
  • Im meinem Etui sind mehrere Halter, falls ich unterwegs etwas zum Schreiben benötige.
  • Für den Abschlussball habe ich mir die Halter von meiner Mutter geliehen.
  • Als sie schon fast auf der Arbeit war, hat sie gemerkt, dass sie ihren Halter zuhause nicht angezogen hatte.
  • Die Eltern meines Stiefvaters sind Halter von zwei Motorrädern und drei Autos.
  • „Die Haftung für einen bei einem Abschleppungsmanöver entstandenen Unfall trifft nicht den Halter des betriebsunfähig gewordenen abgeschleppten Kraftfahrzeuges, sondern jenen des schleppenden Kraftfahrzeuges und zwar auch dann, wenn nur zwischen dem abgeschleppten Kraftfahrzeug und dem dritten Fahrzeug ein Zusammenstoß stattgefunden hat.“
  • „Halter eines Weges ist, wer die Kosten für die Errichtung und Erhaltung des Weges trägt und wer die Verfügungsmacht hat, die entsprechenden Maßnahmen zu setzen .“
  • Mein Nachbar ist Halter von verschiedenen Tierarten.
  • „Der Halter hat dafür zu sorgen, dass dem Hund in seinem gewohnten Aufenthaltsbereich jederzeit Wasser in ausreichender Menge und Qualität zur Verfügung steht.“
  • „; der Name leitet sich wohl von einer Au ab, auf die von Viehhütern (Haltern) das Vieh auf die Weide getrieben wurde.“

Substantiv

  • diejenige Person, die die rechtliche Herrschaft über eine Sache hat

Synonyme

  • : Besitzer (eigentlich falsch; siehe Definition Besitzer)

Sinnverwandte Wörter

  • Eigner

Gegenwörter

  • juristisch: Besitzer

Unterbegriffe

  • allgemein: Alleineigentümer, Alteigentümer,Hälfteeigentümer, Miteigentümer, Teileigentümer
  • Firmeneigentümer, Gebäudeeigentümer, Gemeindeeigentümer, Geschäftseigentümer, Informationseigentümer, Schiffseigentümer, Schlecker-Eigentümer, Wohnungseigentümer

Wortbildungen

  • :Eigentümergemeinschaft (→ Hauseigentümergemeinschaft, Wohnungseigentümergemeinschaft), Eigentümerversammlung

Beispiel

  • Klaus ist Eigentümer dieses Fahrrads.
  • Frau Petra Meyer ist der Eigentümer dieses Hauses.
  • „Auch Eigentümer einer vermieteten Immobilie müssen mit ungeplanten Kosten für Reparaturen oder Nachzahlungen rechnen.“
  • „Bleiben wir vor einer Bude stehen, und der Eigentümer ist abwesend, kommt er nicht herbeigesprungen, um uns hineinzunötigen.“
  • „Aber die Eigentümer erlaubten das nicht, sie hatten bereits überall ihre Sachen ausgebreitet.“