Harnsäure und Harnstoff – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Harnsäure und Harnstoff

ist:

“Harnsäure”: chemie: im Urin gelöste, weiße, geruchlose Kristalle, die das Endprodukt des Purinstoffwechsels darstellen
“Harnstoff”: eines der Endprodukte des Stoffwechsels; chemische Verbindung mit der Summenformel CO2

Harnsäure

Harnstoff

Substantiv

  • Chemie: im Urin gelöste, weiße, geruchlose Kristalle, die das Endprodukt des Purinstoffwechsels darstellen

Synonyme

  • 2,6,8-Trihydroxypurin, Purin-2,6,8,triol

Oberbegriffe

  • Kohlenwasserstoff, Säure

Charakteristische Wortkombinationen

  • Gicht, Hyperurikämie, Urat, Urolith

Wortbildungen

  • :Harnsäureausscheidung, Harnsäuregehalt, Harnsäurekonzentration, Harnsäureproduktion, Harnsäurespiegel

Beispiel

  • Bei Gicht ist normalerweise die Harnsäure im Serum erhöht.

Substantiv

  • eines der Endprodukte des Stoffwechsels; chemische Verbindung mit der Summenformel CO(NH2)2
  • Bezeichnung für zahllose Derivate von

Synonyme

  • wissenschaftlich: Kohlensäurediamid

Charakteristische Wortkombinationen

  • Gruppe der Harnstoffe

Wortbildungen

  • :Harnstofftank, Sulfonylharnstoff, Thioharnstoff

Beispiel

  • Im Harnstoffzyklus der Säugetiere wird Ammonium zu Harnstoff, welcher dann über die Niere ausgeschieden wird.
  • „Cumyluron ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Harnstoffe, welche in den 1990ern von Japan Carlit entdeckt wurde.“
  • „Inhaltsstoffe wie Bio-Hyaluronsäure oder Harnstoffe (‚Uera‘) bindet Feuchtigkeit, Sophora-Japonica-Wurzelextrakt verbessert die Elastizität.“