Hartweizen und Weichweizengrieß – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Hartweizen und Weichweizengrieß

ist:

“Hartweizen”: die weltweit wirtschaftlich zweitbedeutendste Weizenart
“Weichweizengrieß”: grieß aus Weichweizen

Hartweizen

Weichweizengrieß

Substantiv

  • die weltweit wirtschaftlich zweitbedeutendste Weizenart

Synonyme

  • Durum, Durumweizen, Glasweizen

Gegenwörter

  • Dinkel, Einkorn, Emmer, Weichweizen

Oberbegriffe

  • Weizen

Charakteristische Wortkombinationen

  • Hartweizen anbauen/ernten/verarbeiten

Wortbildungen

  • :Hartweizenanbau, Hartweizengrieß, Hartweizenmehl, Hartweizenmühle

Beispiel

  • „Ein Ort, an dem der Wandel spürbar wird, ist North Dakota. Hier ist einer der wichtigsten Anbauorte für die Nudelindustrie. Der Bundesstaat grenzt im Norden an Kanada, ein menschenleerer Bundesstaat, die Kornkammer Amerikas. Es wird vor allem Hartweizen angebaut, einer der besten der Welt, glaubt man den Vertretern des Bundesstaats: hoher Proteingehalt, golden schimmernd.“

Substantiv

  • Grieß aus Weichweizen

Gegenwörter

  • Hartweizengrieß

Oberbegriffe

  • Grieß

Beispiel

  • „Teigwaren, die gleichzeitig Hart- und Weichweizengrieß enthalten, dürfen auch dann nicht als Hartgrieß-Teigwaren in den Verkehr gebracht werden, wenn zu ihrer Herstellung Hartweizengrieß in überwiegender Menge verwendet worden ist.“