Heizwert und Brennwert – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Heizwert und Brennwert

ist:

“Heizwert”: wärmeenergietechnik: die bei einer Verbrennung maximal nutzbare Wärmemenge, bei der es nicht zu einer Kondensation des im Abgas enthaltenen Wasserdampfes kommt, bezogen auf die Menge des eingesetzten Brennstoffs
“Brennwert”: messgröße für die chemisch gebundene Energie in einem Stoff

Heizwert

Brennwert

Substantiv

  • Wärmeenergietechnik: die bei einer Verbrennung maximal nutzbare Wärmemenge, bei der es nicht zu einer Kondensation des im Abgas enthaltenen Wasserdampfes kommt, bezogen auf die Menge des eingesetzten Brennstoffs

Gegenwörter

  • Kondensationswärme

Oberbegriffe

  • Brennwert, Verbrennungswärmeeinheit, physikalische Größe, Wert,

Charakteristische Wortkombinationen

  • gleicher Heizwert, hoher Heizwert, oberer Heizwert, unterer Heizwert; Energiedichte, Verbrennungstemperatur, Wobbewert

Beispiel

  • Beim Brennwert wird zum Heizwert die Kondensationswärme dazugezählt.
  • Diesel hat einen Heizwert von 43 MJ/kg.

Substantiv

  • Messgröße für die chemisch gebundene Energie in einem Stoff
  • Bautechnik Leistung von Heizgeräten

Oberbegriffe

  • Messgröße

Beispiel

  • „Man unterscheidet je nach Bodenbeschaffenheit zwischen Fels-, Sand-, Salz- oder Zuckerwüsten. Die Süße Wüste ist eine Mischwüste letzterer Ordnung aus präkambrischem Muschelkalk, frühzamonischem Lavamehl und prähistorischem Zuckerstaub mit einem Brennwert von etwa 55.000 Kalorien pro Quadratmeter. Entstanden ist der Zuckerstaub aus einer wildgewachsenen Zuckerrohrsteppe, die durch die jahrtausendelange Sonnenbestrahlung zu reinem kristallinen Rohrzucker konzentriert wurde.“
  • Beispiele fehlen