Hüfte und Taille – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Hüfte und Taille

ist:

“Hüfte”: anatomie Die seitliche Körperpartie unterhalb der Taille auf Höhe des Beckengürtels
“Taille”: anatomie die schmalste Stelle des menschlichen Rumpfes zwischen Brustkorb und Hüfte

Hüfte

Taille

Substantiv

  • Anatomie Die seitliche Körperpartie unterhalb der Taille auf Höhe des Beckengürtels
  • Lebensmittel ein Stück Fleisch aus der Hüfte eines Schlachttieres (z. B. eines Rindes)

Synonyme

  • fachsprachlich: Coxa
  • Österreich: Hüferl

Oberbegriffe

  • Körperteil

Charakteristische Wortkombinationen

  • stramme Hüften, breite Hüften

Wortbildungen

  • Hüftbein, Hüftgelenk, Hüftgegend, Hüftgurt, Hüftleiden, Hüftluxation, Hüftumfang, Hüftweite, hüftbetont, hüfthoch, Hüftknochen
  • Hüftsteak, Hüftstück

Beispiel

  • Sie hatte sehr breite Hüften.
  • „Ich ging dann in die Bar, und da stand der Fischer, mit einer Pranke auf den Tresen gestützt, die andere in die Hüfte gestemmt, mächtig.“
  • „Sie würde alle Regeln des Vaters brechen, trinken und rauchen und die Hüften schwingen im Rhythmus der Teufelsmusik.“
  • „Die Frau am Dorfrand, die im Garten arbeitet und bei der ich mich vorsichtig erkundige, stemmt ganz empört ihre Arme in die Hüften, als sei es abwegig, etwas anderes anzunehmen.“
  • „Der Offizier war um die Hüfte herum getroffen worden, und das Pferd muss durch eine Kartätsche aus derselben Kanone getötet worden sein.“
  • „Das Mädchen krümmte sich und bog die Hüften durch.“

Substantiv

  • Anatomie die schmalste Stelle des menschlichen Rumpfes zwischen Brustkorb (unterer Rippenbogen) und Hüfte
  • ugs. Umfang der unter beschriebenen Körperstelle
  • ugs. Teil eines Kleidungsstücks, der die unter beschriebene Körperstelle bedeckt
  • va. (auf Stäbchen gearbeitetes) Oberteil eines (zweiteiligen) Kleides, das eng anliegt
  • in England und Frankreich erhobene Vasallensteuer
  • in Frankreich von 1439 bis zur Französischen Revolution 1789 auf das Einkommen und Vermögen der nicht privilegierten Stände (Bauern, Bürger) erhobene Staatssteuer
  • Musik tiefere Tenorlage in der Instrumentalmusik; das Musikinstrument selbst in dieser Tenorlage (zum Beispiel: Barockoboe, Bratsche)
  • Musik vom 16. bis 18. Jahrhundert in Frankreich verbreitete Tenorlage in der Vokal- und Instrumentalmusik
  • Aufdecken der Karten zum Ermitteln des Gewinns oder Verlustes des Wettbetrages

Synonyme

  • Gürtellinie
  • : Mitte
  • Gürtelweite, Taillenumfang, Taillenweite

Sinnverwandte Wörter

  • Bauch
  • Mieder
  • : Leibchen

Oberbegriffe

  • Körperstelle
  • Körperumfang
  • Bekleidung
  • Steuer
  • Tenorlage

Unterbegriffe

  • Wespentaille

Charakteristische Wortkombinationen

  • die Taille betonen
  • eine dünne, schlanke, schmale, umfangreiche, zierliche Taille
  • in der Taille von einem Gürtel zusammengehaltenes Kleid; jemandem die Taille (durch einen Gürtel) einschnüren; jemanden um die Taille fassen; jemandes Taille umfassen; den Arm um jemandes Taille legen
  • jemand mit Taille xy ‹Taillenweite in Zentimetern›
  • ein Kleidungsstück in der Taille enger machen
  • eine enge, geschnürte Taille; die Taille ablegen, anlegen, aufknöpfen, zuknöpfen

Wortbildungen

  • Adjektiv: taillenbetont
  • Substantive: Taillenumfang, Taillenweite
  • Adjektive: tailleneng, taillenkurz, taillenlos
  • Substantiv: Taillenhöhe
  • Substantiv: Blusentaille, Taillenfutter, Taillenstab

Beispiel

  • In ihrem Hochzeitskleid kam Nataljas schlanke Taille gut zur Geltung.
  • „Die Damen ließen die Hula-Reifen um die entblößten Taillen kreisen.“
  • „Sie hat den Mantel sehr eng um die Taille geschnürt, unter ihrem Arm klemmt ein Handtuch und eine Shampooflasche.“
  • „Dean steht bis zur Taille im Wasser, wartet.“
  • „Die Hausherrin des achtzehnten Jahrhunderts trug ständig einen riesigen Schlüsselbund um die Taille, die mehr dem Schutz vor Langfingern im eigenen Haus als dem vor Einbrechern diente.“
  • „Mit dem rechten Arm umfaßte sie seine Taille, mit dem linken versuchte sie, ihre Petticoats zu bändigen.“
  • „Eine Taille zu haben, und zwar gut sichtbar, mehr Wünsche hat sie auch Weihnachten nicht.“
  • „Wer von einem Waschbrettbauch und einer schlanken Taille träumt, muss sich gesund ernähren und stundenlang im Fitnessstudio schwitzen.“
  • „Effi trug ein blau und weiß geſtreiftes, halb kittelartiges Leinwandkleid, dem erſt ein feſt zuſammengezogener, bronzefarbener Ledergürtel die Taille gab; der Hals war frei, und über Schulter und Nacken fiel ein breiter Matroſenkragen.“
  • „Diese waagerecht hin und her geführten Fäden, die Schußfäden, dürfen nicht zu fest angezogen werden, sonst bekommt das Gewebe eine häßliche Taille.“
  • „Vielleicht hatten sie diese Kleider selber genäht, wollten aussehen wie , , , , . Abenteuerliche Krägen und Taillen und Säume und Stulpen.“
  • „Der junge Herr (bereits mit ihr hinter der Portière, im Schlafzimmer, nestelt ihr die Taille auf).“
  • „: sie legte die rotsamtene verschossene Taille ab und liess den dunkelgrünen Tuchrock fallen und auch den Unterrock.“
  • „Unsere landesherrlichen Vermögenssteuern waren wohl ähnlich, wie die Taille in Frankreich und in England, zuerst Abgaben, welche zum Entgelt für die Befreiung vom persönlichen Waffendienste dienen mußten.“
  • „Drei directe Abgaben beſtehen: die Taille, die Kopfſteuer und der Zwanzigſte. — Ich unterbreche aber hier für eine Weile den Gang der Denkſchrift, um zu bemerken, daß die Taille die einzige Steuer war, welche erhöht werden konnte, ohne einer Einzeichnung von Seiten der Parlamente zu bedürfen.“
  • „Beginnend mit der Sonate Nr. 2 g-Moll aus den 12 Sonaten op.1 von Johann Michael Müller für konzertierende Oboe (Karla Schröter), zwei Oboen (Griet Cornelis und Petra Naethbohm), Taille, deren Stimme der Bratsche im Streicher-Ensemble entspricht (Martin Fendel) sowie Basso continuo (Bc mit (Cordula Caso, Barockfagott, und Orgelpositiv, Harald Hoeren) ließ sich das Publikum ohne Umschweife auf die klanglich überwältigende Lebensfreude der Barockmusik ein. Schröters Oboe leuchtete über allen Melodien, die Stimme der Taille wurde als neue Erfahrung wahrgenommen.“
  • Beispiele fehlen
  • „Roͤlzer und Thuning (ſtehen rechts an einem kleinen Tiſche. Roͤlzer ſchlaͤgt eine Taille Pharao. Thuning hat einige Kartenblaͤtter vor ſich liegen).“