Hund und Mensch – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Hund und Mensch

ist:

“Hund”: haustier, dessen Vorfahre der Wolf ist
“Mensch”: lebewesen; Spezies, der Klasse der Säugetiere angehörend, die sich durch folgende besondere Eigenschaften auszeichnet: aufrechter Gang, Sprache, Erfindertum, Vorausdenken und Nachahmung

Hund

Mensch

Substantiv

  • Haustier, dessen Vorfahre der Wolf ist
  • Schimpfwort für einen gerissenen, gemeinen, hinterhältigen oder brutalen Mitmenschen
  • Bergbau ein Förderwagen (meist auf Gleisen)
  • ein Rollbrett für Möbel
  • Hundeartige, eine Familie
  • ein Kartenspiel, welches vor allem in Schlesien verbreitet, stark mit dem polnischen Kartenspiel Turak verwandt und im deutschsprachigen Raum nicht sehr bekannt ist

Synonyme

  • Haushund, bester Freund des Menschen, vierbeiniger Freund
  • abwertend: Köter
  • : Tebe, Teffe
  • , besonders nordd. : Töle
  • abwertend: Fußhupe
  • ugs. : Hundehund
  • ugs. : Sauhund, Scheißhund
  • kindersprachlich: Wauwau
  • sondersprachlich: (Kundensprache) Beißer; (Gaunersprache) Kailoff/Keiloff
  • Lump, Schurke, Himmelhund, Schweinehund, Sauhund
  • wissenschaftlich: Canidae

Sinnverwandte Wörter

    Oberbegriffe

    • Säugetier, Haustier, Vierbeiner
    • Canis lupus familiaris, (Subspezies, Unterart); Canis lupus (Spezies, Art); Canis (Genus, Gattung); Canini, Echter Hund (Tribus); Canidae, Hund (Familia, Familie); Fissipedia (Subordo, Unterordnung); Carnivora, Raubtier, (Ordo, Ordnung); Eutheria, Theria, Höheres Säugetier, (Subclassis, Unterklasse); Mammalia, Säugetier, (Classis, Klasse); Vertebrata (Subphylum); Chordata, Chordatier, Wirbeltier, (Phylum, Stamm); Deuterostomia, (Superphylum: Bilateria); Metazoa, Vielzeller, (Subregnum, Unterreich); Animalia, Tier, (Regnum, Reich)
    • Schimpfwort
    • Schienenfahrzeug, Kleinbahn, Schmalspurbahn, Eisenbahn
    • Transportmittel
    • Säugetiere, Raubtiere, Hundeartige

    Unterbegriffe

    • Apportierhund, Bachhund, Begleithund, Bernhardinerhund, Blindenführhund, Blindenhund, Bluthund, Boxerhund, Colliehund, Dachshund, Diensthund, Dorfhund, Drogenhund, Erdhund, Eskimohund, Fährtenhund, Familienhund, Filmhund, Fleischerhund, Führhund, Fundhund, Gebrauchshund, Gipshund, Grenzhund, Haushund, Hetzhund, Himmelhund, Hirtenhund, Hofhund, Höllenhund, Hühnerhund, Hütehund, Hyänenhund, Jagdhund, Junghund, Kalter Hund, Kampfhund, Kettenhund, Killerhund, Kriminalhund, Laborhund, Labradorhund, Laufhund, Lawinenhund, Lawinensuchhund, Leichensuchhund, Leithund, Lieblingshund, Lumpenhund, Marderhund, Mauerhund, Meldehund, Minenhund, Minensuchhund, Mischlingshund, Misthund, Modehund, Nachbarhund, Nachbarshund, Nackthund, Plüschhund, Polarhund, Porzellanhund, Präriehund, Polizeihund, Rassehund, Rauschgifthund, Rauschgiftspürhund, Rettungshund, Riesenhund, Rondellhund, Sanitätshund, Sauhund, Schäferhund, Schießhund, Schmetterlingshund, Schlittenhund, Schlosshund, Schloßhund, Schoßhund, Schnüffelhund, Schutzhund, Schweinhund, Schweißhund, Sennenhund, Spezialhund, Sprengstoffhund, Sprengstoffspürhund, Spürhund, Straßenhund, Suchhund, Therapiehund, Trassenhund, Vorstehhund, Wachhund, Waschbärhund, Wildhund, Windhund, Wolfhund, Wolfshund, Zierhund, Zirkushund, Zollhund, Zuchthund, Zweithund, Zwerghund
    • Verzeichnis:Deutsch/Hunde
    • Rüde, Welpe
    • Vulpini, Canini – Fuchs, Hyänenhund, Schakal, Wildhund, Wolf

    Charakteristische Wortkombinationen

    • mit Adjektiv: andalusischer Hund, bissiger Hund, gelehriger Hund , herrenloser Hund, Hund dressieren, nasser Hund, Pawlowscher Hund, scharfer Hund, schwarzer Hund, streunender Hund, toller Hund, tollwütiger Hund, toter Hund, treuer Hund
    • mit Adjektiv: bunter Hund, dicker Hund, fauler Hund, räudiger Hund

    Wortbildungen

    • :Adjektive/Adverbien: hundeähnlich, hundeartig, hundefrei, hundeelend, hundefreundlich, hundekotzelend, hundekalt, hundemüde, hundeschlecht, hündisch, hundserbärmlich, hundsmäßig, hundsmiserabel, hundselend, hundsföttisch, hundsgemein, hundsköpfig, hundemäßig, hundswütig
    • :Substantive: Grubenhund, Flughund, Hundbiss, Hundeabenteuer, Hundeadel, Hundearbeit, Hundeart, Hundeauge, Hundeauslauf, Hundeauslaufgebiet, Hundeausstellung, Hundebaby, Hundebande, Hundebandwurm, Hundebesitzer, Hundebesitzerin, Hundebiss, Hundeblick, Hundeblume, Hundebuch, Hundedame, Hundedecke, Hundedreck, Hundedressur, Hundeelektronik, Hundebiss, Hundeerziehung, Hundefänger, Hundefängerin, Hundefeind, Hundefell, Hundefleisch, Hundefraß, Hundefreund, Hundefreundin, Hundefreundlichkeit, Hundefriedhof, Hundefriseur, Hundeführer, Hundeführerin, Hundeführerschein, Hundeführschein,Hundefutter, Hundegebell, Hundegeheul, Hundegekläff, Hundegeschichte, Hundegesicht, Hundegespann, Hundegrenze, Hundehaar, Hundehalsband, Hundehalter, Hundehalterin, Hundehalterverordnung, Hundehaltung, Hundehasser, Hundehaufen, Hundehaus, Hundeherz, Hundehimmel, Hundehütte, Hundejahr, Hundejunge, Hundejunges, Hundekacke, Hundekadaver, Hundekälte, Hundekälte, Hundekampf, Hundekehle, Hundekette, Hundeklo, Hundeklops, Hundeklosett, Hundeknochen, Hundekopf, Hundekot, Hundekotmaschine, Hundekrieg, Hundekuchen, Hundeleben, Hundeleine, Hündeler, Hundeliebe, Hundeliebhaber, Hundeliebhaberin, Hundeloch, Hundelohn, Hundemarke, Hundemeute, Hundemuseum, Hundename, Hundenapf, Hundenarr, Hundenase, Hundeohr, Hundepeitsche, Hundepension, Hundepfeife, Hundepflege, Hundepfote, Hundeplatz, Hundepsychiater, Hunderasse, Hunderennbahn, Hunderennen, Hundesalon, Hundesatzung, Hundeschau, Hundescheiße, Hundeschlitten, Hundeschlittenfahrt, Hundeschlittenpartie, Hundeschlittenpost, Hundeschlittenrennen, Hundeschlittentour, Hundeschnauze, Hundeschule, Hundeschwanz, Hundeshow, Hundesitter, Hundesohn, Hundespielzeug, Hundesport, Hundesportfreund, Hundesportler, Hundesportplatz, Hundesportverband, Hundesportverein, Hundestaffel, Hundestaupe, Hundesteuer, Hundesteuer, Hundesteuergesetz, Hundesteuersatzung, Hundestreife, Hundetoilette, Hundeverbot, Hundeverein, Hundevereinsheim, Hundeverordnung, Hundevieh, Hundewache, Hundewelpe, Hundewesen, Hundewetter, Hundewiese, Hundezahn, Hundezucht, Hundezüchter, Hundezüchterin, Hundezwinger, Hündin, Hundsaffe, Hundsalz, Hundsche Regel, Hundsfott, Hundsfötterei, Hundsgemeinheit, Hundskopf, Hundskamille, Hundsrose, Hundsstern, Hundstage, Hundsveilchen, Hundszahn, Hundszunge, Schweinehund, Seehund, Stoffhund
    • :Verben: hunzen

    Beispiel

    • Die mustergültige Definition, dass ein Hund ein von Flöhen bewohnter Organismus ist, der bellt, hat Kurt Tucholsky in seinem Traktat über den Hund dem Philosophen Gottfried Wilhelm Leibniz zugeschrieben.
    • „Schatz, hab ich heute nacht das ganze Rindfleisch gefressen oder der Hund?…Gott! Ich hab’n Kopf wie’n Sieb!! Wir haben ja gar kein’ Hund.“
    • Bei neueren Umfragen bestätigen immerhin ein Viertel der Hundehalter, den Hund ins Bett zu lassen bzw. ihn dorthin auch des Nachts mitzunehmen.
    • „In Gemeinschaft mit Eseln, Pferden und Hunden sitzen die Handwerker bei ihrer Arbeit auf der Straße.“
    • Er ist ein krummer Hund.
    • „…; wenn die Beine müde werden, legst du dich in einem engen, schrägen Schacht, der wie ein zur Hälfte aufgestellter Abzugskanal wirkt, in einen der »Hunde« und läßt dich an das Tageslicht ziehen,…“
    • „Erst mußte er die schweren Hunde schieben und Obacht geben, daß er sich nicht den Schädel einrammte in dem niedrigen Gang oder überfahren wurde.“
    • Ich heb’ an, und du schiebst den Hund drunter.
    • Zur Familie der Hunde gehören Arten wie der Rotfuchs und der Wolf (mit der Unterart Haushund).

    Substantiv

    • Astronomie Sternbilder Großer Hund, Kleiner Hund

    Oberbegriffe

    • Sternbild

    Unterbegriffe

    • Großer Hund, Kleiner Hund

    Substantiv

    • deutscher Nachname, Familienname

    Beispiel

    • Frau Hund ist ein Genie im Verkauf.
    • Herr Hund wollte uns kein Interview geben.
    • Die Hunds fliegen heute nach Sri Lanka.
    • Der Hund trägt nie die Pullover, die die Hund ihm strickt.
    • Das kann ich dir aber sagen: „Wenn die Frau Hund kommt, geht der Herr Hund.“
    • Hund kommt und geht.
    • Hunds kamen, sahen und siegten.

    Substantiv

    • Lebewesen; Spezies, der Klasse der Säugetiere angehörend, die sich durch folgende besondere Eigenschaften auszeichnet: aufrechter Gang, Sprache, Erfindertum, Vorausdenken und Nachahmung
    • als einzelnes Individuum

    Synonyme

    • Homo sapiens, Homo sapiens sapiens
    • Erdenbürger, Erdling, Erdenmensch, Erdmensch, Individuum, Person, Jemand, Menschenkind; salopp: Typ; Plural: Leute

    Oberbegriffe

    • Homo, Primat

    Unterbegriffe

    • paläontologisch: Australopithecus, Affenmensch, Altmensch, Dali-Mensch, Denissowa-Mensch/Denisova-Mensch, Frühmensch, Höhlenmensch, Homo erectus, Homo habilis, Homo neanderthalensis, Homo sapiens neanderthalensis, Maba-Mensch, Neandertaler, Pinnacle-Point-Mensch, Steinzeitmensch, Urmensch
    • wegen Ähnlichkeit: Schneemensch (der Yeti)
    • Mann, Frau, Kind, Junge, Mädchen
    • Arbeitermensch, Bauchmensch, Büchermensch, Büromensch, Christenmensch, Durchschnittsmensch, Dutzendmensch, Edelmensch, Elefantenmensch (pathologisches Syndrom), Familienmensch, Gassenmensch, Gefühlsmensch, Gemütsmensch, Genussmensch, Gewaltmensch, Gewohnheitsmensch, Gottmensch (vorchristlich aber auch Beiname Jesu), Großstadtmensch, Gutmensch, Haarmensch, Halbmensch, Herdenmensch (philosophisch – Nietzsche; auch propagandistisch – Drittes Reich), Herrenmensch (propagandistisch – Drittes Reich), Kopfmensch, Kraftmensch, Kulturmensch, Landmensch, Lebensmensch, Machtmensch, Maschinenmensch (Industrialisierung; auch als Android), Massenmensch, Mitmensch, Minusmensch, Morgenmensch (Frühaufsteher), Nachtmensch, Naturmensch, Nebenmensch (auch im Sinne von das Mensch, s.& u.), Prachtmensch, Privatmensch, Schlangenmensch (Artist), Sinnenmensch, Skandalmensch, Spendermensch (Transplantationswesen), Stadtmensch, Tatmensch, Tiermensch, Triebmensch, Übermensch (philosophisch – Nietzsche; auch propagandistisch – Drittes Reich), Unmensch, Untermensch (auch propagandistisch), Urmensch, Vogelmensch, Waldmensch, Weltmensch, Wolfsmensch, Wortmensch, Zottelmensch, Zweckmensch,
    • fiktiver Außerirdischer: Jupitermensch, Marsmensch, Merkurmensch, Mondmensch, Neptunmensch, Plutomensch, Saturnmensch, Sonnenmensch, Uranusmensch, Venusmensch

    Charakteristische Wortkombinationen

    • guter, schlechter, böser, gebildeter, jeder halbwegs vernünftige, dummer, junger, alter, neuer, armer, edler Mensch

    Wortbildungen

    • :menschenähnlich, menschenartig (Biologie), menschenfeindlich, menschenfreundlich, menschengemacht, menschenleer, menschenlesbar (im Gegensatz zu maschinenlesbar), menschenmöglich, menschenscheu, menschenunwürdig, menschenverachtend, menschenwürdig, menschlich, übermenschlich, untermenschlich, vormenschlich (paläontologisch)
    • :Entmenschlichung, Menschenaffe, Menschenalter, Menschenansammlung, Menschenartige (Biologie, Plural), Menschenauflauf, Menschenbild, Menschenblut, Menschenfänger (mittelalterliche Stangenwaffe), Menschenfeier, Menschenfeind, Menschenfleisch, Menschenfloh, Menschenfrau, Menschenfresser, Menschenfreund, Menschenführung, (seit) Menschengedenken, Menschengeist, Menschengemeinschaft, Menschengeschlecht, Menschengedränge, Menschengestalt, Menschengewirr, Menschengewimmel, Menschengewühl, Menschengruppe, Menschenhaar, Menschenhai, Menschenhand, Menschenhandel, Menschenhändler, Menschenhass, Menschenhasser, Menschenhaufen, Menschenherde, Menschenherz, Menschenhirn, Menschenjagd, Menschenkenner, Menschenkenntnis, Menschenkette, Menschenkind, Menschenkopf, Menschenkraft, Menschenkunde, Menschenlaus, Menschenleben, Menschenlehre, Menschenlieb, Menschenliebe, Menschenmasse, Menschenmaterial, Menschenmenge, Menschenmögliche, Menschenname, Menschenopfer, Menschenrasse, Menschenraub (Entführung), Menschenräuber, Menschenrecht, Menschenrettung (Behördensprache), Menschenscheu, Menschenschlag, Menschenschlange, Menschenschlepper, Menschenschmuggel, Menschenschönheit, Menschenseele, Menschenskind, Menschensprache, Menschentier, Menschentraube, (gesunder) Menschenverstand, Menschenversuch, Menschenwerk, Menschenwürde, Menschheit, Menschlichkeit, Menschwerdung, Menschenwesen, Vermenschlichung (zum Beispiel von tierischen Verhaltensweisen)
    • :menscheln

    Beispiel

    • “Was für ein grobes Tier ist der Mensch! Alles / was die Natur gutes tut entstellt er, / sie macht eine Sache einfach und rein / und er mit seinen Händen wandelt sie um.” (Original vec: “Gran bestia che xe l’omo! Lu defforma / tutto quel che de ben fa la natura, / ella una cossa fa semplice, e pura, / e lu colle so man el la trasforma.”)
    • „Beim Stierkampf (Corrida), dem in südlichen Ländern häufig noch Kultcharakter zukommt und der dort als hohe Kunst betrieben wird, stehen sich Mensch und Tier in einem gefährlichen Zweikampf gegenüber.“
    • „Daß Mensch und Natur sehr wohl miteinander auskommen können, haben die sächsischen Freikletterer seit über 130 Jahren bewiesen.“
    • Der Unterschied zwischen Gorilla und Mensch beträgt gerade mal drei Prozent ihres Erbguts.
    • „Die modernen Menschen entwickelten in der oberen Altsteinzeit mehrere aufeinanderfolgende Kulturen.“
    • „Der Mensch ist frei, und keiner sollte mehr in Ketten geboren werden.“
    • Das glaubt mir kein Mensch!
    • Die UN warnen vor einer Hungersnot im Bürgerkriegsland Südsudan. Mehr als eine Million Menschen sind auf der Flucht und konnten ihre Felder nicht bestellen.
    • „Alkohol ist zwar für die Gesundheit des Menschen schädlich, für viele Krankheitserreger ist er dagegen absolut tödlich.“
    • „Es kam ihm vor, als reisten in der U-Bahn genauso viele Menschen wie Pudel.“

    Interjektion

    • Ausdruck der Verwunderung, Verärgerung, des Schreckes; Aufforderung an einen Mitmenschen, menschlich zu handeln

    Synonyme

    • krass, Mann (Ausruf), Männo, menno

    Wortbildungen

    • :Menschenskinder

    Beispiel

    • Mensch! Wo kommst du denn her?