Job und Beruf – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Job und Beruf

ist:

“Job”: ugs. Arbeitsplatz, Stellung für eine einträgliche Beschäftigung zum Zweck des Gelderwerbs
“Beruf”: spezielle, erlernte Erwerbstätigkeit

Job

Beruf

Substantiv

  • ugs. Arbeitsplatz, Stellung (Anstellung) für eine (vorübergehende) einträgliche Beschäftigung zum Zweck des Gelderwerbs
  • Arbeit oder berufliche Tätigkeit

Synonyme

  • Arbeitsplatz, Stellung
  • Amt (Ehrenamt), Arbeit, Beruf, Beschäftigung, Tätigkeit

Unterbegriffe

  • 1-Euro-Job (Ein-Euro-Job), Asylwerber-Job, Aushilfsjob, Billigjob, Ferienjob, Fulltimejob/Full-Time-Job, Gelegenheitsjob, Hauptjob, Hochleistungsjob, Knochenjob, Mc-Job, Nebenjob, Putzjob, Sommerjob, Spitzenjob, Teilzeitjob, Topjob, Trainerjob, Traumjob, Unijob, Zweitjob
  • Lohnarbeit

Charakteristische Wortkombinationen

  • einen Job finden, seinen Job verlieren

Wortbildungen

  • :Adjektiv: jobmäßig
  • :Substantive: Jobangebot, Jobcenter, Jobber, Jobgarantie, Jobnomade, Jobvermittlung
  • ::Verb: jobben

Beispiel

  • Dieser Job war nicht einfach.
  • „Wenn eine wie Cathy ihren Job verliert, geht es schnell hinab in einer Stadt ohne Netz, und tief.“
  • „Ich hatte einen Job in Zürich und mußte dann und wann auf die Bank.“
  • „Ohne Amerikas Jobs wiederum wäre Mexiko noch ein Land der dritten Welt.“
  • Er macht seinen Job gern.
  • „Louis Armstrong, das Idol ihrer Kindheit, steht mit ihr auf dem Programm der Show, aber eine Lebensmittelvergiftung zwingt Billie, den Job aufzugeben.“
  • „Er gibt seinen Job in der Brauerei auf, ist nun professioneller Politiker, der erste seiner Partei.“
  • „Er machte als Maschinenbauingenieur einen ordentlichen Job in einem mittelständischen Zuliefererbetrieb.“

Substantiv

  • spezielle, erlernte Erwerbstätigkeit

Synonyme

  • (erlernte) Tätigkeit, Erwerbstätigkeit, Job, Profession

Gegenwörter

  • Amt, Lehrstuhl, Position, Stellung

Oberbegriffe

  • Tätigkeit

Unterbegriffe

  • Gewerk, Handwerk
  • Anlernberuf, Arztberuf, Ausbildungsberuf, Brotberuf, Büroberuf, Elektroberuf, Frauenberuf, Friseurberuf, Handwerksberuf, Hauptberuf, Heilberuf, Ingenieurberuf, IT-Beruf, Künstlerberuf, Lebensberuf, Lehrberuf, Lehrerberuf, Mangelberuf, Männerberuf, Modeberuf, Nebenberuf, Pflegeberuf, Schauspielerberuf, Schmiedeberuf, Schönheitsberuf, Sozialberuf, Traumberuf, Zivilberuf, Zweitberuf

Charakteristische Wortkombinationen

  • akademischer, freier, gewerblicher, kaufmännischer, medizinischer, sozialer, technischer Beruf
  • einen Beruf ausüben, erlernen

Wortbildungen

  • :Adjektive/Adverbien: beruflich, berufstätig, berufsunfähig
  • :Substantive: Berufsabschluss, Berufsalltag, Berufsanfang, Berufsanfänger, Berufsarmee, Berufsausbildung, Berufsaussicht, Berufsausübung, Berufsberatung, Berufsbezeichnung, Berufsbild, Berufsbiografie, Berufseinsteiger, Berufsethos, Berufsfischer, Berufsfotografie, Berufsgeistlichkeit, Berufsgruppe, Berufskollege, Berufspilot, Berufspolitiker, Berufspraktikum, Berufsschicht, Berufsschule, Berufsstand, Berufstauglichkeit, Berufsverband, Berufsverbot, Berufsverbrecher, Berufsverkehr, Berufswahl, Berufswunsch, Berufsziel, Berufszweig, Berufung, Freiberufler

Beispiel

  • Ich bin Bergmann von Beruf.
  • Welchen Beruf hast du erlernt?
  • „Sein Beruf ist ungemein nützlich und skandalös unmenschlich.“
  • „Der Beruf hatte mich ausgelaugt.“