Karate und Kickboxen – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Karate und Kickboxen

ist:

“Karate”: waffenlose Kampf- oder Verteidigungskunst
“Kickboxen”: sport: eine Kampfsportart, die mit den Fäusten und den Füßen betrieben wird

Karate

Kickboxen

Substantiv

  • waffenlose Kampf- oder Verteidigungskunst

Synonyme

  • Karatedō

Oberbegriffe

  • Kampfkunst, Selbstverteidigung, Sport, Wegkunst

Unterbegriffe

  • Shotokan, Fudokan, Goju-Ryu, Wado-Ryu, Shito-Ryu, Chito-Ryu, Doshinkan, Hon-Do-Ryu, Kempo Karate, Koudo Gishi Risei, Kyokushin-Kai Karate, Murakamikai, Sankukai, Shidokan, Shito-Ryu, Shorin-Ryu Kyudokan, Shorin-Ryu Seibukan, Shorin-Ryu Siu Sin Kan, Shotokai, Shōtōkan Fudoshin-Ryu, Shudokan, Tsunami Karate, Uechi-Ryu, Yoshukai

Wortbildungen

  • :Karateka, Karatefilm, Karatekämpfer, Karatemeister, Karateschule, Karateschüler, Karatetraining

Beispiel

  • Der Leitspruch der Japan Karate Association lautet: „Nicht der Sieg noch die Niederlage im Kampf stehen beim Karate im Vordergrund – sondern die Vervollkommnung des Charakters.“
  • Wer sich mit Karate näher beschäftigt, trifft auf Begriffe wie: Obi, Uwagi, Zubon, Dōjō, Dan, Kyu, Bushidō, Taoismus, Dō, Kihon, Kumite, Randori und Kata.

Substantiv

  • Sport: eine Kampfsportart, die mit den Fäusten und den Füßen betrieben wird

Oberbegriffe

  • Boxen, Kampfsport

Wortbildungen

  • :Kickboxer, Kickboxhandschuh, Kickboxring, Kickboxweltmeister

Beispiel

  • Kickboxen wird von ehemaligen Boxern meist mit dem Schwerpunkt der Fäuste gefochten, was ein Nachteil für diese Sportler ist.