Katastrophal und Katastrophisch – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen katastrophal und katastrophisch

ist:

“katastrophal”: sehr schlimm, verhängnisvoll, entsetzlich
“katastrophisch”: selten drohend/verhängnisvoll, wie vor einem Riesenunglück, einer Katastrophe oder auch direkt: sehr schlimm, katastrophal

katastrophal

katastrophisch

Adjektiv

  • sehr schlimm, verhängnisvoll, entsetzlich

Beispiel

  • Die katastrophale Wirtschaftslage Griechenlands wirkt sich auf andere Länder aus.
  • „Die enorme Auswanderungswelle, die Ende der 1960er, Anfang der 1970er Jahre auch Italien, vor allem den Süden des Landes, erfasst hatte, war eine Folge der katastrophalen Wirtschaftslage und der damit verbundenen Perspektivlosigkeit.“
  • „Keltische Kriegerscharen fielen, von Gallien kommend, in Italien ein, die Römer stellten sich ihnen in der Schlacht an der Allia und erlitten eine katastrophale Niederlage.“
  • „Die Verkehrs- und Versorgungslage in Deutschland ist katastrophal in diesen Tagen .“

Adjektiv

  • selten drohend/verhängnisvoll, wie vor einem Riesenunglück, einer Katastrophe oder auch direkt: sehr schlimm, katastrophal

Sinnverwandte Wörter

  • fatal, katastrophal, unheilvoll, verhängnisvoll

Beispiel

  • „Das heißt andererseits wiederum nicht, Weltuntergangsvorstellungen hätten keinen Anhalt an unserer Wirklichkeitserfahrung. Sie bedienen sich vielmehr katastrophischer Erfahrungen aus dem Bereich der Natur und dem der Geschichte.“
  • „Schon die vierte Erzählungsform, die katastrophische, weist gewissermaßen über sich selbst hinaus. Denn da ist über den ringenden Interessen, Parteien, Personen, über den widereinander ringenden Gedanken ein höherer Gedanke.“