Kolonialismus und Imperialismus – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Kolonialismus und Imperialismus

ist:

“Kolonialismus”: politik zum Erwerb oder Erhalt von Kolonien
“Imperialismus”: politik Bestrebungen eines Staates, die Herrschaft oder zumindest Kontrolle über angrenzenden Länder oder Völker zu erringen

Kolonialismus

Imperialismus

Substantiv

  • Politik zum Erwerb oder Erhalt von Kolonien

Synonyme

  • Kolonialpolitik

Gegenwörter

  • Kolonialisierung

Oberbegriffe

  • Politik; Besetzung; Herrschaft

Unterbegriffe

  • Neokolonialismus

Wortbildungen

  • :Kolonialismuskritik, Kolonialismuskritiker

Beispiel

  • Der langjährige Kolonialismus führte zur Ausbeutung der Kolonien.
  • „Die Vorboten des Kolonialismus in Afrika waren Forscher, Abenteurer, Missionare und Händler.“
  • „Der damals wichtigste karibische Zuckerlieferant hatte sich vom Joch des Kolonialismus befreit.“
  • „Die These, dass der Kolonialismus als Export europäischer Produktionsweisen und Denkmuster nach überseeischen Gebieten in sich eine rückwirkende Kraft beinhaltet, wird hier anhand der emanzipatorischen Funktion der Kolonialmigranten sowohl in Deutschland als auch in der eigenen Heimat bestätigt.“

Substantiv

  • Politik Bestrebungen eines Staates, die Herrschaft oder zumindest Kontrolle über (möglichst alle) angrenzenden Länder oder Völker zu erringen

Unterbegriffe

  • US-Imperialismus

Wortbildungen

  • :Imperialist, Imperialistin, imperialistisch

Beispiel

  • Das Wort Imperialismus wurde erstmals für die Großmachtbestrebungen Napoléon Bonapartes benutzt.
  • „Er hat mit seiner Rede gegen den Imperialismus und gegen die Kriegsverbrecher den erbitterten Haß der deutschen Reaktion erregt.“
  • „Allerdings beginnt die Ära des Imperialismus nicht unvermittelt.“
  • „Potsdam war die Wiege des preußischen Militarismus und Imperialismus.“