König und Kaiser – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen König und Kaiser

ist:

“König”: höchster oder historisch hoher monarchischer Würdenträger eines Staates, eines Königreiches; Namensbestandteil von Titelbezeichnungen
“Kaiser”: titel des höchsten weltlichen Herrschers in bestimmten Monarchien

König

Kaiser

Substantiv

  • höchster oder historisch hoher (nach dem Kaiser) monarchischer Würdenträger eines Staates, eines Königreiches; Namensbestandteil von Titelbezeichnungen
  • Schach wichtigste Figur im Schachspiel
  • Kartenspiel Spielkarte in verschiedenen Kartenspielen
  • übertragen wichtigste, erfolgreichste, mächtigste oder bekannteste Person aus einer Gruppe
  • Metallurgie Metallkönig, Regulus, das beim Probieren der Erze festgestellte Metall, beim Schmelzen von Metallverbindungen im Tiegel erhaltene Metallklumpen

Synonyme

  • Herrscher, Monarch, Regent

Gegenwörter

  • Untertan

Oberbegriffe

  • Titel
  • Brettspiel, Schach, Schachfigur
  • Gesellschaftsspiel, Kartenspiel, Spielkarte, Spiel

Unterbegriffe

  • Alpenkönig, Bayernkönig, Bourbonenkönig, Bürgerkönig, Christkönig, Eichelkönig, Erlkönig, Feenkönig, Frankenkönig, Froschkönig, Gegenkönig, Germanenkönig, Hethiterkönig, Kindkönig, Langobardenkönig, Marionettenkönig, Normannenkönig, Ostgotenkönig, Partherkönig, Perserkönig, Preußenkönig, Schattenkönig, Sonnenkönig, Thai-König, Thüringerkönig, Vizekönig, Wanderkönig, Wappenkönig, Westgotenkönig, Winterkönig, Zwergenkönig, Zwischenkönig
  • Eichelkönig, Herzkönig, Grünkönig, Karokönig, Kreuzkönig, Pikkönig, Rotkönig, Schellenkönig, Treffkönig, Trumpfkönig
  • Ausbrecherkönig, Einbrecherkönig, Gangsterkönig, Lottokönig, Operettenkönig, Rattenkönig, Rosenkönig, Schlagerkönig, Schneckenkönig, Schneekönig, Schützenkönig, Seekönig, Spritkönig, Torschützenkönig, Wachtelkönig, Walzerkönig, Zaunkönig

Charakteristische Wortkombinationen

  • zum König krönen/wählen; (der) König von; König der Könige, 1. Buch der Könige, 2. Buch der Könige, Heilige Drei Könige/Drei König

Wortbildungen

  • :Adjektive/Adverbien: königlich, königsblau, königstreu
  • :Substantive: Dreikönigsfest, Königreich, Königsadler, Königsburg, Königsfamilie, Königsfarn, Königsfasan, Königsgalerie, Königsgeier, Königsgeschlecht, Königshaus, Königshof, Königsinschrift, Königskerze, Königskind, Königsklasse, Königskobra, Königskrone, Königskuchen, Königsmacher, Königsmord, Königspaar, Königspalast, Königspalme, Königspilz, Königsplatz, Königsporträt, Königsschießen, Königsschloss, Königssee, Königssohn, Königsthron, Königstiger, Königstochter, Königswasser, Königswürde, Königtum
  • königsindisch, Königsangriff, Königsbauer, Königsflügel, Königsgambit, Königsindisch, Königsläufer, Königsspringer, Königsturm, Königszug

Beispiel

  • Der König stattete der Stadt einen Besuch ab.
  • „Deshalb nimmt es der König als einen Verwaltungs- oder Mildtätigkeitsmangel … Armut und Verbrechen sind zwei große Übel; wer kann sie heilen?“.
  • „Der Tisch biegt sich schier unter der Last der köstlichen Speisen, die der König von Capri für das Fest mit seinen Freunden geordert hat.“
  • Wenn man den König ungeschützt lässt, kann er leicht Schach gesetzt werden.
  • Die Dame kann mit einem König oder einem Ass überboten werden.
  • Er ist der König der Briefmarkensammler.

Substantiv

  • deutscher Nachname, Familienname

Wortbildungen

  • :Oberkönig, Riesenkönig, Rübenkönig, Steinkönig

Beispiel

  • Beispiele fehlen

Substantiv

  • Titel des höchsten weltlichen Herrschers in bestimmten Monarchien
  • Inhaber des Titels

Gegenwörter

  • Bauer, Bettler

Oberbegriffe

  • Titel

Unterbegriffe

  • Adoptivkaiser, Friedenskaiser, Landeskaiser, Römische Kaiser, Schattenkaiser, Soldatenkaiser
  • Salierkaiser, Stauferkaiser

Charakteristische Wortkombinationen

  • „Des Kaisers neue Kleider“

Wortbildungen

  • :Adjektive: kaiserlich, kaisertreu
  • :Substantive: Kaiserdom, Kaiserkult, Kaiserplatz, Kaiserpinguin, Kaiserreich, Kaiserschmarren, Kaiserschnitt, Kaisersohn, Kaiserstaat, Kaiserthron, Kaisertitel, Kaisertum, Kaiserwalzer, Kaiserwetter, Kaiserwürde, Kaiserzeit

Beispiel

  • England hat keinen Kaiser, England hat Könige und Königinnen.
  • Der österreichische Kaiser Franz Joseph war beim Volk sehr beliebt.
  • „Daher ist das Verlangen des Paares, sich außerhalb von Wien zu verlustieren, weit weg von dem mürrischen alten Kaiser, nur allzu verständlich.“
  • „Der Kaiser kennt keine Parteien mehr, hier steht es schwarz auf weiß, das Land keine Rassen mehr, alle sprechen eine Sprache, alle verteidigen eine Mutter, Deutschland.“
  • „Am 23. Dezember 176 ließen sich der Kaiser und sein Sohn Commodus in Rom mit einem Triumphzug feiern.“
  • „Der Kaiser hatte seine Nordlandfahrt abgebrochen und war auf dem Weg zurück.“

Substantiv

  • deutschsprachiger Nachname, Familienname

Wortbildungen

  • :Kaisers, Rollkaiser

Beispiel

  • Die neuen Nachbarn heißen Kaiser, wusstest du das schon?
  • Frau Kaiser ist ein Genie im Verkauf.
  • Herr Kaiser wollte uns kein Interview geben.
  • Die Kaisers fliegen heute nach Bali.
  • Der Kaiser trägt nie die Pullover, die die Kaiser ihm strickt.
  • Das kann ich dir aber sagen: „Wenn die Frau Kaiser kommt, geht der Herr Kaiser.“
  • Kaiser kommt und geht.
  • Kaisers kamen, sahen und siegten.