Königreich und Kaiserreich – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Königreich und Kaiserreich

ist:

“Königreich”: reich eines Königs
“Kaiserreich”: reich, das von einem Kaiser oder einer Kaiserin regiert wird

Königreich

Kaiserreich

Substantiv

  • Reich eines Königs
  • überregionale zunftähnliche Organisation fahrender Berufsleute

Sinnverwandte Wörter

  • Monarchie

Gegenwörter

  • Republik

Oberbegriffe

  • Reich

Unterbegriffe

  • Königreich Saudi-Arabien, Vereinigtes Königreich

Charakteristische Wortkombinationen

  • Haschemitisches Königreich Jordanien, Königreich Belgien, Königreich Dänemark, Königreich der Niederlande, Königreich Norwegen, Königreich Saudi-Arabien, Königreich Schweden, Königreich Spanien, Königreich Thailand, Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland
  • : Königreich Böhmen, Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen, Königreich Ungarn

Beispiel

  • Norwegen ist ein Königreich.
  • „Das tief konservative Königreich, das sich noch nicht einmal den Anschein demokratischer Strukturen gibt, verteilt seinen Ölreichtum aber gleichmäßiger als die sich mit Wahlen, Parlamenten und Parteien schmückenden arabischen Republiken.“
  • „Mein Geschichtslehrer erklärte eines Tages, dass Bulgarien im 10. Jahrhundert das größte Königreich auf dem Balkan gewesen war.“
  • „Die Staatsreligion des Königreichs ist indes der sunnitische Islam in seiner erzkonservativen wahhabitischen Auslegung.“
  • „Die Gründung des Königreichs Polen ist noch unverständlicher.“
  • „Erfahrene Paragleiter wie Jean-Pierre attestieren Jordanien zwar ideale Bedingungen für den im Haschemitischen Königreich bislang fast unbekannten Sport.“

Substantiv

  • Reich, das von einem Kaiser oder einer Kaiserin regiert wird

Synonyme

  • Imperium

Sinnverwandte Wörter

  • Monarchie

Gegenwörter

  • Republik

Beispiel

  • Das Deutsche Kaiserreich wurde 1871 gegründet.
  • Das letzte, noch bestehende und zugleich älteste Kaiserreich ist Japan.
  • „Dass Preußens Luise später im Kaiserreich und im Dritten Reich als politisches Idol missbraucht wurde, kann man ihr schwerlich vorwerfen.“
  • „Meyer hatte die schwarz-weiß-rote Fahne der Kaiserreichs mitgebracht, die er nun tief in die afrikanische Erde steckte.“
  • „Die Morgenzeitungen hatten nun allgemein die Mobilmachung der russischen Armee verkündet, was zwangsläufig eine entsprechende Reaktion des Kaiserreichs auslösen musste, wie wenigstens alle »gedienten« deutschen Männer wussten.“
  • „In Wien war alles größer und aufregender. Frühsommer, Trubel auf den Straßen, Menschen aus dem ganzen Kaiserreich, die Mode der Damen ausgefallener, das Gewand der Herren nobler.“
  • „In diesem nostalgischen Witz blitzt für einen Augenblick das alte Kaiserreich in seinem Glanz und seiner Herrlichkeit vor dem verlorenen Ersten Weltkrieg wieder auf.“