Korrosion und Erosion – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Korrosion und Erosion

ist:

“Korrosion”: chemie: durch Sauerstoff bewirkte Oxidation eines Stoffes; Oxidbildung
“Erosion”: geologie zerstörerischer Prozess, bei dem die Oberfläche von etwas langsam und stetig durch ein Medium abgetragen wird

Korrosion

Erosion

Substantiv

  • Chemie: durch Sauerstoff bewirkte Oxidation eines Stoffes; Oxidbildung

Synonyme

  • Rost

Oberbegriffe

  • Zersetzung

Charakteristische Wortkombinationen

  • Korrosion durch Luft, Säureeinwirkung, Wasser

Wortbildungen

  • :korrosionsbeständig, Korrosionsfäule, korrosionsfest, korrosionsfrei, korrosionshemmend, Korrosionsschaden, Korrosionsschutz, Korrosionstest, korrossionsverhütend

Beispiel

  • Wenn blanker Stahl keine Schutzschicht erhält, wird dieser, in kürzester Zeit, in Korrosion übergehen.
  • Eisen möchte nicht das Produkt aus Eisenerz, Legierungen und Energie sein, sondern zerfällt mit Hilfe des Sauerstoff, bei der Korrosion, viel lieber zu Rost.

Substantiv

  • Geologie zerstörerischer Prozess, bei dem die Oberfläche von etwas (beispielsweise Böden, Steinen, …) langsam und stetig durch ein Medium (beispielsweise Wasser, Eis, Gletscher, Sand in Verbindung mit Wind) abgetragen wird
  • Zahnmedizin zerstörerischer Prozess, bei dem die Oberfläche von Zähnen, der Zahnschmelz, angegriffen wird durch Säuren in Lebensmitteln, wie sie beispielsweise in Apfelsaft enthalten ist
  • Medizin Haut- oder Schleimhautveränderung, bei der die Oberhaut, das Epithel, verlorengeht
  • Technik Verschleiß von metallischen Oberflächen durch Abrieb, Oxidation etc., häufig in technischen Geräten, beispielsweise Wälzlagern oder in Pumpen
  • fig. die langsame Verringerung von etwas Abstraktem (beispielsweise Akzeptanz, Vertrauen, Wähleranteil einer Partei etc.) durch einen fortschreitenden Prozess

Synonyme

  • Abtragung, Auswaschung

Sinnverwandte Wörter

  • Aushöhlung, Versalzung, Versteppung, Verwitterung
  • Abrieb, abrasiver Verschleiß
  • Aushöhlung

Unterbegriffe

  • Geologie: Bodenerosion, Brandungserosion, Witterungserosion
  • Zahnmedizin: Zahnerosion
  • Technik, Verschleiß: Elektroerosion, Flüssigkeitserosion, Funkenerosion, Gaserosion, Kavitationserosion, Tropfenerosion, Tropfenschlagerosion
  • Wirtschaft: Gewinnerosion
  • Biologie: Generosion, Peniserosion

Charakteristische Wortkombinationen

  • mit Adjektiv: allmähliche Erosion, bedenkliche Erosion, beschleunigte Erosion, fortgesetzte Erosion, fortgeschrittene Erosion, fortschreitende Erosion, rapide Erosion, schleichende Erosion, stetige Erosion, unaufhaltsame Erosion
  • mit Substantiv: Erosion von Ackerflächen, Erosion des Bodens, Erosion der Küstenlinie, Erosion durch Regen, Erosion der Uferlinie
  • mit Substantiv: Erosion der Demokratie, Erosion des Flächentarifs, Erosion des Flächentarifvertrags, Erosion der Machtbasis, Erosion des Rechtsbewusstseins, Erosion der Tarifbindung
  • mit Verb: die Erosion aufhalten, die Erosion befördern, eine Erosion beklagen, die Erosion beschleunigen, die Erosion bewirken, die Erosion bremsen, der Erosion entgegenwirken, eine Erosion fürchten, eine Erosion konstatieren, die Erosion stoppen, eine Erosion verhindern, eine Erosion vorantreiben

Wortbildungen

  • :erosiv
  • :Erosionsart, Erosionsbeständigkeit, Erosionserscheinung, Erosionsgefahr, Erosionkorrosion, Erosionsprozess, Erosionsschaden, Erosionsschutz, Erosionstyp, Erosionsverschleiß

Beispiel

  • „1945 wurde in Island entschieden: Wir müssen etwas gegen die Erosion unternehmen.“
  • Die Ursachen für den Verlust von fruchtbaren Böden sind vielfältig. An oberster Stelle steht die intensive Landwirtschaft, die Überweidung der Flächen mit zu vielen Tieren und der unangepasste Ackerbau, der zu Erosionen durch Wind und Wasser führt.
  • 226 Millionen Menschen hungern in Afrika. Ein Grund dafür ist die Zerstörung von Boden. Erosion, Schadstoffe, Überweidung – viele Faktoren tragen dazu bei.
  • „Das hier ist unser altes Dorf Vunidogoloa. Es war ein sehr schönes Dorf mit großen Bäumen. Als der Klimawandel kam, wurden uns der steigende Meeresspiegel, Überflutung und Erosion zum Verhängnis. Deshalb mussten wir von hier wegziehen.“
  • 70.000 Bäume haben bisher einen Platz in dem kargen Osterinsel-Boden gefunden. Aber über 200.000 sind nötig, um die voranschreitende Erosion zumindest aufzuhalten.
  • Die größte deutsche Insel ist für ihre Steilküste und ihre Kreidefelsen berühmt – aber an denen nagt die Erosion in diesem verregneten Sommer besonders stark. Jetzt ist wieder ein großes Kliffstück ins Meer abgerutscht.
  • Ihren Anfang nahm die Tragödie mit der griechischen Flotte: Homer besang sie noch, die fleißigen Holzfäller, die Arkadiens Wälder für den Schiffsbau vernichteten. 400 Jahre später erkannte Platon die Folgen: Humusschwund und Erosion.
  • Im Unterschied zur Zahnkaries ist die Erosion eine Zahnkrankheit, die nicht durch Bakterien, sondern durch chemische Einflüsse (Säuren im Mund) hervorgerufen wird.
  • Häufig von Erosion betroffen sind auch Menschen, die unter Sodbrennen leiden oder sich häufig erbrechen müssen, weil dabei Magensäure in den Mund gelangt.
  • Säfte und Softdrinks schädigen den Zahnschmelz. Bisher gingen Forscher davon aus, dass Speichel die Erosion stoppen kann. Materialwissenschaftler aus Jena und Bristol haben jetzt festgestellt, dass die Selbstreparatur der Zähne kaum funktioniert.
  • Die Anwendung erfolgt dreimal wöchentlich über zweimal vier Wochen beziehungsweise bis zum völligen Verschwinden der Erscheinungen. Als lokale Nebenwirkungen treten lokale Entzündungsreaktionen mit Rötung, Juckreiz, Schmerzen, Brennen, Erosion und Krustenbildung auf.
  • „Auch bei einer guten Konstruktion der Förderpumpe ist die Lebensdauer ihrer einzelnen Teile infolge der hydraulischen Verhältnisse und Intensität der Erosion nicht immer gleich, wie die Angaben in Tabelle 1 beweisen.“
  • Anonyme Urnenfelder, Friedwälder und Seebestattungen spiegeln die Erosion traditioneller Friedhofskultur wider.
  • Obwohl inzwischen auch hierzulande die Volksparteien in Erosion geraten sind und vom Wähler abgestraft werden, ist der Werdegang eines Politikers und die Ochsentour in der jeweiligen Partei recht konventionell geblieben.
  • Bemerkenswert ist erstens, dass die beiden großen Parteien zusammen fast 65 Prozent geholt haben. Das ist fast genauso viel wie bei der letzten Wahl. Von einer Erosion der großen Parteien – wie etwa in Österreich, den Niederlanden oder in Frankreich – kann keine Rede sein.
  • Mehr Sicherheit mit weniger Polizei? Vor den Wahlen warnen Richterbund und Gewerkschaft der Polizei vor einer Erosion des Rechtsstaates. Der akute Personalmangel wird durch eine gewaltige Pensionierungswelle verstärkt.
  • es greift etwas zu kurz, wenn man die Erosion des Elitevertrauens nur als Folge der Erosion des Institutionenvertrauens versteht.
  • Die Erosion der Gewaltenteilung verläuft in autoritären Übergangsphasen schleichend; wenn sie einmal ausgehöhlt ist, sind die Institute der Legislative und Judikative oft nicht mehr stark genug, das nötige Gegengewicht zu bilden; dann kann auch die „vierte Gewalt“ genannte Presse ihre Rolle nicht mehr spielen.