Kosten und Unkosten – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Kosten und Unkosten

ist:

“Kosten”: allgemein finanzielle Ausgaben oder Aufwendungen
“Unkosten”: unvorhergesehene, hohe Kosten; teilweise, aber kaufmännisch ungenaues Synonym für Kosten

Kosten

Unkosten

Substantiv

  • allgemein finanzielle Ausgaben oder Aufwendungen
  • negative Konsequenzen einer Aktion angesichts eines bestimmten Planes und Entscheidungsfeldes
  • Wirtschaftswissenschaften in Geldeinheiten bewerteter Güterverbrauch

Sinnverwandte Wörter

  • Gebühren
  • Preis
  • Aufwand, Aufwendungen, Ausgaben, Auslagen, Belastungen, Zahlungen

Gegenwörter

  • Ertrag, Gewinn
  • Erlös
  • Leistung

Oberbegriffe

  • Aufwendung
  • Konsequenz
  • Aufwand

Unterbegriffe

  • nach Ausgabenart: Abonnementkosten (Abokosten), Aktivierungskosten, Anwaltskosten, Beerdigungskosten, Behandlungskosten, Besamungskosten, Beschaffungskosten, Bestattungskosten, Dolmetscherkosten (Dolmetschkosten), Energiekosten, Entsorgungskosten, Fahrtkosten, Fehlerkosten, Frachtkosten, Gerichtskosten, Heizkosten, Instandhaltungskosten, Investitionskosten, Kerosinkosten, Korrekturkosten, Krankheitskosten, Kurkosten, Lebenshaltungskosten, Lohnkosten, Mahnkosten, Mietkosten, Militärkosten, Polizeikosten, Portokosten, Projektkosten, Prozesskosten, Prüfkosten, Qualitätskosten, Reinigungskosten, Reisekosten, Renovierungskosten, Reparaturkosten, Retourkosten, Sanierungskosten, Spesenkosten, Staatskosten, Testkosten, Therapiekosten, Transportkosten, Überholungskosten, Umzugskosten, Unterhaltungskosten, Verfahrenskosten, Vermessungskosten, Versandkosten, Verwaltungskosten, Wahlkampfkosten, Wartungskosten, Werbungskosten
  • allgemein: Basiskosten, Folgekosten, Gesamtkosten, Grundkosten, Mehrkosten, Nebenkosten, Opportunitätskosten, Restkosten, Selbstkosten, Sonderkosten, Startkosten
  • Betriebskosten, Erzeugungskosten, Gestehungskosten, Herstellungskosten, Kriegskosten, Lagerkosten, Lagerungskosten, Zwischenlagerungskosten), Personalkosten, Produktionskosten, Roamingkosten, Sachkosten, Verhütungskosten
  • Fixkosten, Grenzkosten

Charakteristische Wortkombinationen

  • Kosten in Rechnung stellen, auf eigene Kosten
  • die anfallenden Kosten, die direkten Kosten, einmalige Kosten, hohe Kosten, indirekte Kosten, individuelle Kosten, niedrige Kosten, tatsächliche Kosten, zusätzliche Kosten, ökonomische Kosten
  • weder Kosten noch Mühen scheuen, auf Kosten anderer
  • Kosten ansetzen als …, die Kosten belaufen sich auf …, die Kosten beziffern, Kosten bilanzieren als …, etwas deckt die Kosten, Kosten einsparen, die Kosten reduzieren, Kosten schätzen, die Kosten senken, Kosten veranschlagen, etwas verursacht Kosten, die Kosten übernehmen, Kosten umlegen (auf Produkte)

Wortbildungen

  • :Adjektiv: kostenaufwändig/kostenaufwendig, kostendämpfend, kostendeckend, kostenfrei, kostengerecht, kostengünstig, kostenintensiv, kostenlos, kostenmäßig, kostenneutral, kostenpflichtig, kostensenkend, kostensparend, kostenträchtig, kostentreibend
  • :Substantive: Kosten-Nutzen-Verhältnis, Kostenabrechnung, Kostenabwägung, Kostenabweichung, Kostendämpfung, Kostendruck, Kostenerstattung, Kostenexplosion, Kostenfaktor, Kostenfrage, Kostenfunktion, Kostenkontrolle, Kostenmerkblatt, Kostenmiete, Kostenpunkt, Kostenrechnung, Kostenstelle, Kostenvoranschlag

Beispiel

  • Die Kosten für den Schaden wird er übernehmen müssen.
  • Wir sind auf eigene Kosten mitgefahren.
  • „Indem er auf eigene Kosten einen 28 Meter langen Kai hatte bauen lassen, von dem aus Korn in kleine Leichter verladen werden kann, hatte Robert Billy dokumentiert, wie sehr ihm daran gelegen war, dass der Getreidehandel der Stadt Vannes weiter expandierte.“
  • „Der Anbau von Gerste, Zuckerrüben, Sonnenblumen, Faserflachs und Rotklee ist in den letzten Jahrzehnten auf Kosten von Hafer, Futterrüben und Kartoffeln erweitert worden.“
  • Diese Lebensweise geht auf Kosten deiner Gesundheit.
  • Sie ist nicht auf ihre Kosten gekommen.
  • „Schon zwei Minuten später musste Förster für die Hausherren im letzten Moment auf Kosten eines Eckballs klären.“
  • Die Bahn selbst will die volkswirtschaftlichen Kosten eines Streiks im Güterverkehr übrigens nicht beziffern. Sie verweist auf Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, nach denen mit Kosten von einer halben Milliarde Euro zu rechnen ist. Pro Tag.
  • Die Folgekosten der Atomkraft, die Kosten für Kraftwerksrückbau und Atommüllendlagerung rücken deshalb ebenfalls zunehmend in den Fokus. Der Pariser Rechnungshof schätzte die Kosten für den Rückbau der 58 Reaktoren 2010 auf 32 Milliarden Euro und die Kosten für die Endlagerung 2005 auf 17 Milliarden Euro. Experten halten diese Kalkulationen für viel zu niedrig.

Substantiv

  • unvorhergesehene, hohe Kosten; teilweise, aber kaufmännisch ungenaues Synonym für Kosten

Synonyme

  • Kosten, Ausgaben, Aufwendungen, Spesen

Wortbildungen

  • :Unkostenbeitrag

Beispiel

  • Die Unkosten steigen ins Unermessliche.
  • „Wenn ich meine Unkosten nicht reinkriege, dann lasse ich es!“
  • Die Klosterbewohner, die Monate oder auch Jahre hier bleiben, bekommen keinen Lohn, müssen ihre Unkosten selbst tragen, für ihren Lebensunterhalt selbst aufkommen.
  • Josef Ostermann: „Und so haben wir also fünf Jahre lang aus eigenen Mitteln die Kirche mit all ihren Unkosten erhalten. Steuern und Strom und Wasser und Heizung, das ist über fünf Jahre geschehen, wir haben auch jetzt noch Geld in unserer Kasse.“
  • In den USA kassieren die Besten dieses Sports pro Show Preisgelder von 10.000 Dollar und mehr. Von solchen Prämien können deutsche Timbersportler nur träumen. Für den Deutschen Meister Dirk Braun ist der Sport erstmal mit Unkosten verbunden. „ ich muss jetzt ne Axt kaufen für 600 Euro, ich brauch ne Single Buck für 1,5 bis 2000 Euro, um am Wettkampf teilnehmen zu können, das ist natürlich sehr, sehr aufwändig und sehr kostspielig.“
  • Verschwörungstheorien bieten in einer solchen Situation maximale kognitive Stabilität – bei geringen intellektuellen Unkosten.