Leopard und Gepard – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Leopard und Gepard

ist:

“Leopard”: zoologie Raubtier , dessen Fell zumeist fahl- bis rötlich gelb gefärbt und mit kleinen schwarzen ringligen Flecken versehen ist
“Gepard”: zoologie sehr schlankes, hochbeiniges Raubtier , dessen Fell gelblich gefärbt sowie mit schwarzen Flecken versetzt ist und das als schnellstes Landtier der Welt gilt

Leopard

Gepard

Substantiv

  • Zoologie (in Afrika und Asien beheimatetes, zu den Großkatzen zählendes) Raubtier (Panthera pardus), dessen Fell zumeist fahl- bis rötlich gelb gefärbt und mit kleinen schwarzen ringligen Flecken versehen ist
  • Heraldik Wappentier in Gestalt der unter beschriebenen Großkatze

Synonyme

  • Panter/Panther (schwarzer Leopard); veraltet: Pard, Pardel, Parder

Oberbegriffe

  • Lebewesen, Tier, Säugetier, Raubtier
  • Katze, Großkatze, Raubkatze
  • Wappentier

Unterbegriffe

  • Unterarten: Afrikanischer Leopard (Panthera pardus pardus), Amurleopard (Panthera pardus orientalis), Arabischer Leopard (Panthera pardus nimr), Chinesischer Leopard (Panthera pardus japonensis), Indischer Leopard (Panthera pardus fusca), Indochinesischer Leopard (Panthera pardus delacouri), Java-Leopard (Panthera pardus melas), Persischer Leopard (Panthera pardus ciscaucasica, auch: Panthera pardus saxicolor), Sri-Lanka-Leopard (Panthera pardus kotiya)
  • melanistische Form: Schwarzer Panter/Schwarzer Panther

Charakteristische Wortkombinationen

  • gelöwter Leopard

Wortbildungen

  • :Leopardenfell, leopardiert
  • :*als Teil eines Kompositums, das einen anderen Vertreter (Uncia uncia) der Großkatzen (Pantherinae) bezeichnet: Schneeleopard
  • :*als Teil eines Kompositums, das eine Art (Hydrurga leptonyx) von Robben (Pinnipedia) bezeichnet: Seeleopard

Beispiel

  • Leoparden sind schnelle Raubtiere.
  • „Leoparden haben eines der größten Verbreitungsgebiete aller Großkatzen.Leoparden sind außergewöhnlich kräftige, muskulöse Räuber.Das Fell der Leoparden war lange Zeit sehr begehrt und wurde zu teuren Pelzen verarbeitet.Dank erfolgreicher Handelsbeschränkungen und verändertem Käuferverhalten ist der Pelzhandel mittlerweile jedoch keine Gefahr mehr für das Überleben der Leoparden. Hauptbedrohungen sind heute Zerstörung des Lebensraums und direkte Bejagung aus Angst vor Mensch-Leoparden-Konflikten.“
  • „Daran erinnern der Leopard, das Wappentier der Fürsten von Hohenlohe-Schillingsfürst sowie die Spaltung von Silber und Blau aus dem Wappen der Grafen von Steinsheim.“

Substantiv

  • Zoologie (überwiegend in den Steppen und Savannen Afrikas sowie als winziger Restbestand im nördlichen Iran beheimatetes, zu den Kleinkatzen zählendes) sehr schlankes, hochbeiniges Raubtier (Acinonyx jubatus), dessen Fell gelblich gefärbt sowie mit schwarzen Flecken versetzt ist und das als schnellstes Landtier der Welt gilt

Synonyme

  • veraltet: Jagdleopard

Oberbegriffe

  • Lebewesen, Tier, Säugetier, Raubtier
  • Katze, Kleinkatze, Raubkatze

Beispiel

  • „Solche Fortpflanzungsschwierigkeiten unberechenbarer Art haben wohl ebenso den in Asien als Jagdgehilfen noch heute so beliebten Jagdleoparden oder Gepard von eigentlicher Dauerzucht ausgeschlossen.“
  • „Durch Bejagung war der übrige Wildbestand, insbesondere der an Kropfgazellen, so stark dezimiert worden, daß die hier vorkommenden Geparde kaum noch Beutetiere vorfanden. Der letzte Gepard in freier Wildbahn wurde in Badkhyz 1956 (Y. Gorelov) beobachtet, ein letztes Fell eines illegal erlegten Geparden wurde 1959 beschlagnahmt. Seitdem gilt der Gepard hier als ausgestorben.“
  • „Der Gepard hat eine Sonderstellung in der Familie der Katzen. Die Ähnlichkeiten (Körperbau und Sohlen etc.) des Geparden mit den Hunden beruht auf Konvergenz und nicht auf genetische Nähe. Schon im alten Ägypten wurden Geparden ähnlich wie Jagdhunde ausgebildet und mit auf die Jagd genommen.Der Gepard ist ein Sichtjäger und bevorzugt daher kleine Anhöhen, von welchen er die Landschaft überblicken kann.Er jagt meist Tiere, die nicht wesentlich schwerer sind, als er selbst, wie z.B. Gazellen, dabei erbeutet der Gepard meist junge oder schwache Exemplare.Noch im Lauf schlägt der Gepard gegen die Beine des Opfers und bringt es zum Stolpern.“