Makrele und Bückling – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Makrele und Bückling

ist:

“Makrele”: ichthyologie: bunter, schlanker, geselliger Stachelflosser im nördlichen Atlantik und Mittelmeer
“Bückling”: gesalzener und geräucherter Hering

Makrele

Bückling

Substantiv

  • Ichthyologie: bunter, schlanker, geselliger Stachelflosser im nördlichen Atlantik und Mittelmeer (speziell die Art S. scombrus)

Synonyme

  • Gemeine Makrele, wissenschaftlich: Scomber scombrus

Oberbegriffe

  • Speisefisch, Stachelflosser

Unterbegriffe

  • Gemeine Makrele, Goldmakrele

Wortbildungen

  • :Makrelenhai, Makrelenhecht, Räuchermakrele, Stachelmakrele

Beispiel

  • Die Gemeine Makrele wird bis zu 60 cm lang.
  • „Studien belegen zudem, dass Fisch in Blech kaum Nährstoffe einbüßt und gerade klassische Dosenfische wie Makrele, Sardinen und Hering sind gute Lieferanten von Omega3-Fettsäure, die auf jedem Ernährungsplan mit Ausrufezeichen steht.“

Substantiv

  • gesalzener und geräucherter Hering

Synonyme

  • Bücking, Pökling

Oberbegriffe

  • Fisch

Beispiel

  • Morgen wollen wir zum Mittagessen Bückling haben.

Substantiv

  • umgangssprachlich, scherzhaft: tiefe Verbeugung

Synonyme

  • Diener, Verneigung

Sinnverwandte Wörter

  • Kratzfuß

Wortbildungen

  • Bücklingsgetriebe

Beispiel

  • Heribert ist noch von der alten Schule. Er machte doch tatsächlich gestern vor meiner Schwiegermutter einen Bückling.