Meiden und Vermeiden – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen meiden und vermeiden

ist:

“meiden”: etwas dafür tun, einer Person oder Sache nicht zu begegnen
“vermeiden”: trans. etwas wenn möglich nicht tun; so handeln, dass etwas möglichst nicht passiert

meiden

vermeiden

Verb

  • etwas dafür tun, einer Person oder Sache nicht zu begegnen

Synonyme

  • ausweichen, scheuen

Gegenwörter

  • aufsuchen

Wortbildungen

  • :Konversionen: gemieden, Meiden, meidend
  • :Verb: vermeiden

Beispiel

  • Man sollte unnötiges Risiko meiden.
  • Bei zu wenig Erfahrung sind die steileren Wege zu meiden.
  • Ich meide lieber den Kontakt zu ihm.
  • „Ida mied seinen Blick.“

Verb

  • trans. etwas wenn möglich nicht tun; so handeln, dass etwas möglichst nicht passiert

Charakteristische Wortkombinationen

  • Umwelt: Abfall vermeiden
  • Medizin: eine Erkältung vermeiden, Infektionen vermeiden, Schmerzen vermeiden
  • Wirtschaft: Kosten vermeiden, Steuern vermeiden, Verluste vermeiden, eine Zahlung vermeiden
  • Verkehr: das Autofahren vermeiden, einen Unfall vermeiden, einen Zusammenstoß vermeiden
  • die Auswirkungen vermeiden, eine Bestrafung vermeiden, Demütigung vermeiden, die Folgen vermeiden, Gefahren vermeiden, Gewalt vermeiden, persönliche Härten vermeiden, einen Kampf vermeiden, Missverständnisse vermeiden, eine Panik vermeiden, etwas um jeden Preis vermeiden , Risiken vermeiden, Streit vermeiden, den gesellschaftlichen Umgang mit jemandem vermeiden, Unterbrechungen vermeiden, Verlust vermeiden, Verwirrung vermeiden, eine Wiederholung vermeiden

Wortbildungen

  • :Adjektive: vermeidbar, vermeidlich
  • :Konversionen: Vermeiden, vermeidend, vermieden
  • :Substantive: Vermeidung

Beispiel

  • Vermeiden Sie direkten Augenkontakt.
  • Vermeiden Sie es, das Wasser dort zu trinken.
  • „Wenn sich der russische Zar auch nicht viel um die Tschuktschenhalbinsel gekümmert hat, war seine Regierung doch klug genug, Fehler, wie sie in Alaska gemacht wurden, zu vermeiden.“