Melodie und Rhythmus – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Melodie und Rhythmus

ist:

“Melodie”: musik Abfolge von Tönen
“Rhythmus”: musik regelmäßige Abfolgen von Mustern als Folge unterschiedlicher Tondauer

Melodie

Rhythmus

Substantiv

  • Musik Abfolge von Tönen
  • Phonetik Betonung und Stimmlage beim Vorlesen, Sprechen

Synonyme

  • Tonfolge; Weise, dichterisch veraltet: Melodei
  • Sprachmelodie, Sprechmelodie, Sprechweise

Sinnverwandte Wörter

  • Gesang, Singsang
  • : Singsang

Oberbegriffe

  • Melodik

Unterbegriffe

  • Ohrwurm, Satzmelodie, Schicksalsmelodie, Titelmelodie, Traummelodie, Wortmelodie

Charakteristische Wortkombinationen

  • bekannte Melodie, gängige Melodie, Melodie pfeifen, Melodie singen, Melodie spielen, Melodie summen

Wortbildungen

  • :Melodik, melodiös, melodisch

Beispiel

  • Diese Melodie geht mir einfach nicht mehr aus dem Kopf!
  • „Ich summte eine kleine Melodie von Eric Coates.“

Substantiv

  • Musik regelmäßige Abfolgen von Mustern als Folge unterschiedlicher Tondauer
  • Linguistik regelmäßige Abfolgen von Mustern als zeitliche Gliederung der sprachlichen Rede
  • Poesie: regelmäßige Abfolgen von verschiedenen Akzentmustern
  • Prosa: regelmäßige Abfolgen von Mustern als rhetorisches Mittel zum besseren Sprachfluss
  • Medizin regelmäßige Bewegungen eines Organs oder eines Lebewesens

Synonyme

  • Versmaß

Gegenwörter

  • Metrum

Unterbegriffe

  • Jahresrhythmus, Lebensrhythmus, Zehnjahresrhythmus
  • Grundrhythmus
  • Sprechrhythmus
  • Atemrhythmus, Biorhythmus, Herzrhythmus, Laufrhythmus, Schlafrhythmus, Schlaf-Wach-Rhythmus

Wortbildungen

  • :Adjektiv: rhythmisch
  • :Substantive: Biorhythmus, Rhythmik, Rhythmiker, Rhythmusgitarre, Rhythmusgruppe, Rhythmusinstrument, Rhythmusmaschine, Rhythmusstörung
  • :Verb: rhythmisieren

Beispiel

  • Wir müssen den Rhythmus noch ein wenig verbessern.
  • „Um im Rhythmus miteinander arbeiten zu können, sangen die Männer ein Shanty, das von einem legendären Kapitän namens Marchero handelte.“
  • „Sie nahm ihren Mann bei beiden Händen und schob ihn im Rhythmus der Musik hin und her.“
  • „Stimmklang, Rhythmus und Melodie der Rede sind einerseits mit den gesamten Bewegungen und Muskeleinstellungen des ganzen Körpers aufs engste verbunden und von ihnen abhängig, sie drücken aber andrerseits gedankliche Zusammenhänge mit einer Feinheit und Schärfe aus, die kein anderes Mittel sprachlicher Darstellung erreicht.“
  • „An einem Ende dieser Skala stünden Gedichte mit deterministischem Rhythmus, am anderen Ende solche mit völlig freiem Rhythmus.“
  • Er hat einen sehr guten Rhythmus.
  • Beispiele fehlen