Mutig und Leichtsinnig – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen mutig und leichtsinnig

ist:

“mutig”: voller Mut, Mut aufbringend
“leichtsinnig”: unvorsichtig Risiken eingehend, nicht an Gefahren und Verantwortung denkend

mutig

leichtsinnig

Adjektiv

  • voller Mut, Mut aufbringend

Sinnverwandte Wörter

  • beherzt, couragiert, draufgängerisch, furchtlos, heldenhaft, kühn, mannhaft, unerschrocken, verwegen

Gegenwörter

  • ängstlich, feige, furchtsam, wagnisscheu, wankelmütig

Unterbegriffe

  • lebensmutig, todesmutig, wagemutig

Charakteristische Wortkombinationen

  • entscheiden, handeln, sein

Wortbildungen

  • :entmutigen, ermutigen, missmutig, unmutig

Beispiel

  • Sei mutig!
  • „Der Schiläufer, der ein steiles Gelände sicher hinabfahren will, muss Schutzreflexe abbauen. Er muss das Schutzstreben in die Rücklage aufgeben und mutig die Vorlage suchen, um seine Schier sicher führen zu können.“
  • „Erst wenn die Mutigen klug und die Klugen mutig geworden sind, wird das zu spüren sein, was irrtümlicherweise schon oft festgestellt wurde: ein Fortschritt der Menschheit.“
  • „Doch selbst für mutige Spitzenreiter wie ihn wird einmal die Zeit kommen, vom Risikosport Abschied zu nehmen.“

Adjektiv

  • unvorsichtig Risiken eingehend, nicht an Gefahren und Verantwortung denkend

Sinnverwandte Wörter

  • bedenkenlos, fahrlässig, gedankenlos, leichtfertig, locker, oberflächlich, pflichtvergessen, sorglos, sträflich, unbedacht, unbekümmert, unbesonnen, unentschuldbar, unreflektiert, unüberlegt, unverantwortlich, unvertretbar, unvorsichtig, verantwortungslos, wahllos, ziellos

Gegenwörter

  • besonnen, reflektiert, überlegt

Unterbegriffe

  • übermütig

Charakteristische Wortkombinationen

  • leichtsinnig sein, leichtsinnig handeln

Wortbildungen

  • :leichtsinnigerweise, Leichtsinnigkeit

Beispiel

  • Jugendliche sind oft leichtsinnig.
  • „Wer den Weg zu seinem Ideale nicht zu finden weiss, lebt leichtsinniger und frecher, als der Mensch ohne Ideal.“
  • „Der 17-Jährige räumte vor Gericht ein, im Umgang mit den Hunden leichtsinnig und unerfahren gewesen zu sein. Von einer Maulkorbpflicht habe er nicht gewusst, die Aufforderung seines älteren Bruders – dem Hundehalter – die Tiere anzuleinen, habe er ignoriert.“