Nahrungsmittel und Genussmittel – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Nahrungsmittel und Genussmittel

ist:

“Nahrungsmittel”: speisen und Getränke, die dem Menschen und seinem Körper zur Ernährung, also seiner Versorgung mit Energie, Baustoffen und Vitaminen dienen
“Genussmittel”: nahrungsmittel, das aufgrund seines guten Geschmacks und nicht wegen der enthaltenen Nährwerte verzehrt wird

Nahrungsmittel

Genussmittel

Substantiv

  • Speisen und Getränke, die dem Menschen und seinem Körper zur Ernährung, also seiner Versorgung mit Energie, Baustoffen und Vitaminen dienen

Synonyme

  • Essbares, Essen, Esswaren, Futtermittel, Genussmittel, Lebensmittel, Nahrung, Nährmittel, Naturalien
  • umgangssprachlich, oft scherzhaft: Fressalien, Fresserei
  • regional: Nahrungsgüter
  • veraltend: Viktualien
  • Medizin: Nutriment

Oberbegriffe

  • Nahrung, strukturell Mittel

Unterbegriffe

  • Grundnahrungsmittel, Hauptnahrungsmittel, Volksnahrungsmittel
  • Nahrungsergänzungsmittel

Charakteristische Wortkombinationen

  • :Nahrungsmittel anbauen; essen, zu sich nehmen
  • :Nahrungsmittel verteilen, zuteilen, zubereiten
  • :Nahrungsmittel vernichten, vorenthalten, wegwerfen
  • :Nahrungsmittel einfrieren, konservieren, lagern
  • :bekömmliche, genmanipulierte, geschmackvolle, gesunde, kalorienarme/kalorienreiche, vollwertige, wertvolle Nahrungsmittel
  • :feste, flüssige Nahrungsmittel
  • :Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe, Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten

Wortbildungen

  • Nahrungsmittelallergie, Nahrungsmittelchemie, Nahrungsmittelfabrik, Nahrungsmittelfarbe, Nahrungsmittelgeruch, Nahrungsmittelgeschmack, Nahrungsmittelgruppe, Nahrungsmittelhersteller, Nahrungsmittelindustrie, Nahrungsmittelkampf, Nahrungsmittelknappheit, Nahrungsmittelkonservierung, Nahrungsmittelkonzern, Nahrungsmittelmangel, Nahrungsmittelmanipulation, Nahrungsmittelproduktion, Nahrungsmittelproduzent, Nahrungsmittelqualität, Nahrungsmittelration, Nahrungsmittelsicherheit, Nahrungsmittelspekulation, Nahrungsmittelverarbeitung, Nahrungsmittelverfügbarkeit, Nahrungsmittelvergiftung, Nahrungsmittelverpackung, Nahrungsmittelverknappung, Nahrungsmittelvernichtung, Nahrungsmittelverschwendung, Nahrungsmittelversorgung, Nahrungsmittelzubereitung

Beispiel

  • Nur wertvolle Nahrungsmittel sollten den Hunger vieler Kinder stillen.
  • „Mit dem Begriff Nahrungsmittel bezeichnet man eine inhomogene Gruppe organischer Stoffe tierischer oder pflanzlicher Herkunft und deren Zubereitungen, sowie bestimmte Salze und Flüssigkeiten.“
  • „Die heute am weitesten verbreitete, schonendste und effektivste Methode zum Haltbarmachen von Nahrungsmitteln ist die Kühlung bzw. Tiefkühlung.“
  • „Das Misstrauen gegenüber gentechnisch veränderten Lebensmitteln ist zwar groß, allerdings sind »Gene« natürlich in jedem Lebewesen und damit auch in allen Nahrungsmitteln enthalten.“
  • „Alltägliche Nahrungsmittel, die Impfstoffe oder andere medizinisch wirksame Zusatzstoffe enthalten, gibt es zwar noch nicht zu kaufen, sie sind aber schon Gegenstand der Forschung.“
  • „Wir durften nicht einmal ein Boot an Land schicken, um frische Nahrungsmittel zu beschaffen.“

Substantiv

  • Nahrungsmittel, das aufgrund seines guten Geschmacks und nicht wegen der enthaltenen Nährwerte verzehrt wird

Oberbegriffe

  • Nahrungsmittel

Unterbegriffe

  • Alkohol, Kaffee, Kakao, Schokolade, Tabak

Beispiel

  • „Bekannt ist Ethanol als Bestandteil von Genussmitteln und alkoholischen Getränken wie Wein, Bier und Likör.“