Patientenverfügung und Vollmacht – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Patientenverfügung und Vollmacht

ist:

“Patientenverfügung”: schriftliche Verfügung einer erwachsenen Person über gegebenenfalls zu ergreifende beziehungsweise zu unterlassende medizinische Maßnahmen, für den Fall, dass sie in die Lage gerät, ihren Willen nicht mehr selbst erklären zu können
“Vollmacht”: recht: rechtsgeschäftlich erteilte Vertretungsmacht, also Auftrag oder Erlaubnis für eine Person, als Vertreter im Namen einer anderen Person zu handeln oder Entscheidungen zu treffen

Patientenverfügung

Vollmacht

Substantiv

  • schriftliche Verfügung einer erwachsenen Person über gegebenenfalls zu ergreifende beziehungsweise zu unterlassende medizinische Maßnahmen, für den Fall, dass sie in die Lage gerät, ihren Willen nicht mehr (wirksam) selbst erklären zu können

Oberbegriffe

  • Verfügung

Beispiel

  • „Falls Sie eine beachtliche Patientenverfügung errichten wollen, sollten Sie dies mit einer Ärztin/einem Arzt besprechen, um klar beschreiben zu können, warum eine bestimmte medizinische Maßnahme abgelehnt wird.“

Substantiv

  • Recht: rechtsgeschäftlich erteilte Vertretungsmacht, also Auftrag oder Erlaubnis für eine Person, als Vertreter im Namen einer anderen Person zu handeln oder Entscheidungen zu treffen
  • Schriftstück mit dem Inhalt von

Oberbegriffe

  • Recht

Unterbegriffe

  • Anscheinsvollmacht, Außenvollmacht, Bankvollmacht, Blankovollmacht, Duldungsvollmacht, Einzelvollmacht, Exekutivvollmacht, Gattungsvollmacht, Generalvollmacht, Handlungsvollmacht, Inkassovollmacht, Innenvollmacht, Kontovollmacht, Postvollmacht, Prozessvollmacht, Rechtsscheinsvollmacht, Sondervollmacht, Unterschriftsvollmacht, Verwaltungsvollmacht

Charakteristische Wortkombinationen

  • :Vollmacht erteilen

Wortbildungen

  • bevollmächtigen, Vollmachtgeber, Vollmachtsurkunde

Beispiel

  • Da ich krank bin und nicht selbst zur Bank gehen kann, erteile ich meinem Sohn die Vollmacht, dort für mich Geld abzuholen.
  • Das Gericht stellte dem Sohn eine Vollmacht für seinen Vater aus.