Populismus und Extremismus – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Populismus und Extremismus

ist:

“Populismus”: politik, abwertend: volksnahe oft demagogische Politik mit dem Ziel vor allem den Massen zu gefallen
“Extremismus”: meist Singular: extreme politische Position, Haltung, Richtung

Populismus

Extremismus

Substantiv

  • Politik, abwertend: volksnahe oft demagogische Politik mit dem Ziel vor allem den Massen zu gefallen
  • Literatur: literarischer Stil mit realistischen, naturalistischen Alltagsthemen

Unterbegriffe

  • Linkspopulismus, Nationalpopulismus, Rechtspopulismus

Beispiel

  • Durch Populismus erhoffte sich die Opposition mehr Stimmen bei der nächsten Wahl.
  • „Wie kein anderer Herrscher machte Tiberius wenig Aufhebens von seiner Person und verzichtete auf Populismus und übertriebene Selbstdarstellung.“
  • „Es ist nicht das erste Mal, dass die CSU kurz vor ihrer Kreuther Klausurtagung durch Populismus auffällt.“
  • „Aus diesem Grund fällt der Populismus in jener Region auf fruchtbaren Boden, und als in Deutschland Hitlers Regime aufkommt, rekrutieren sich unter den Bewohnern Hindenburgs zahlreiche Kollaborateure.“
  • „In Zeiten des triumphierenden Populismus und der Angriffe auf das politische Establishment macht man sich lieber ganz klein, wenn es ums Essen geht.“
  • Das bürgerliche Schauspiel ist dem Populismus zuzurechnen.

Substantiv

  • meist Singular: extreme politische Position, Haltung, Richtung

Sinnverwandte Wörter

  • Fundamentalismus, Radikalismus

Unterbegriffe

  • Ausländerextremismus, Linksextremismus, Rechtsextremismus
  • Islamismus

Charakteristische Wortkombinationen

  • islamischer/islamistischer Extremismus (Islamismus), Extremismus der Mitte