Priester und Pfarrer – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Priester und Pfarrer

ist:

“Priester”: religionsgeschichte: Mittler zwischen dem menschlichen und göttlichen Bereich, zum Beispiel durch Opfer
“Pfarrer”: christentum: eine Person, die mit der Leitung von Gottesdiensten, der seelsorglichen Betreuung und in der Regel auch der Leitung einer Gemeinde betraut ist

Priester

Pfarrer

Substantiv

  • Religionsgeschichte: Mittler zwischen dem menschlichen und göttlichen Bereich, zum Beispiel durch Opfer
  • Christentum, vor allem Katholizismus und Orthodoxie: Amtsträger in der Kirche, dauerhaft bestellt durch die Priesterweihe

Synonyme

  • Hierodule, Kultdiener

Sinnverwandte Wörter

  • Geistlicher, Pastor, Presbyter, Pfarrer, abwertend: Pfaffe

Gegenwörter

  • Diakon, Laie, Bischof

Oberbegriffe

  • Person
  • Geistlicher, Kleriker, Amtsträger, Person

Unterbegriffe

  • Feldpriester, Gode
  • Arbeiterpriester, Diözesanpriester, Kriegspriester, Neupriester, Ordenspriester, Weltpriester

Wortbildungen

  • :priesterhaft
  • :Frauenpriestertum, Priesteramt, Priesterausbildung, Priestergemeinschaft, Priestergewand, Priesterkleid, Priesterkongregation, Priesterkragen, priesterlich, Priestermangel, Priesternachwuchs, Priesternot, Priesterschaft, Priesterseminar, Priestersitz, Priesterstand, Priestertreffen, Priestertum, Priestertum, Priesterweihe
  • :Teile der Bibel: Priesterregel, Priesterschrift

Beispiel

  • Die ägyptischen Priester waren hoch angesehen.
  • „Der Priester als Mittler zwischen Mensch und göttlicher Welt findet sich auch heute noch bei Kulturen mit Ackerbau und Viehzucht (zu denen die Kelten gehörten), während der Schamane bei den Jägern, Sammlern und Hirtennomaden anzutreffen ist.“
  • „Der Arzt sieht den Menschen in seiner ganzen Schwäche, der Advokat in seiner ganzen Schlechtigkeit und der Priester in seiner ganzen Dummheit.“
  • Als Priester kann man Pfarrer werden.
  • „Es nützte nichts, weder der Priester noch sonst jemand vermochte ihn davon abzubringen, daß ich nicht sein Diener, sondern sein Sklave sei…“
  • „Der Priester ist nicht gekommen.“

Substantiv

  • Christentum: eine Person, die mit der Leitung von Gottesdiensten, der seelsorglichen Betreuung und in der Regel auch der Leitung einer Gemeinde betraut ist

Sinnverwandte Wörter

  • Geistlicher, Pastor, Pfarrherr, Prediger, Priester, Seelenhirte, Seelsorger

Unterbegriffe

  • Dorfpfarrer, Gefängnispfarrer, Gemeindepfarrer, Hilfspfarrer, Hochschulpfarrer, Krankenhauspfarrer, Militärpfarrer, Oberpfarrer, Studentenpfarrer

Wortbildungen

  • :Pfarrer-Initiative

Beispiel

  • „Robert Nandkisore, Pfarrer der St. Antonius-Gemeinde, meint gar, dass über jene fremd anmutende Musik die Welle im Indischen Ozean in die Rödelheimer Kirche “hineingespült” werde.“Internetquelle
  • „Der Pfarrer nickte ihm zu und ging zum Altar.“
  • „Der Gedanke, vor seinen Schöpfer zu treten, nachdem er gerade jemanden umgebracht hatte, wollte Pfarrer Ferguson so gar nicht gefallen.“