Putz und Mörtel – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Putz und Mörtel

ist:

“Putz”: wandverkleidung aus Gips und Mörtel
“Mörtel”: mittel zur festen Verbindung von Steinen sowie zum Schutz vor Witterungseinflüssen von Mauerwerken im Außenbereich

Putz

Mörtel

Substantiv

  • Wandverkleidung aus Gips und Mörtel
  • die Reinigung von etwas durch Putzen
  • veraltend Ornamente insbesondere an Kleidungsstücken, Schmuck, auch die gesamte Aufmachung

Synonyme

  • Verputz; veraltend: Anwurf

Sinnverwandte Wörter

  • Stuck
  • Wäsche

Oberbegriffe

  • Verkleidung
  • Reinigung, Säuberung

Unterbegriffe

  • Außenputz, Innenputz, Oberputz, Rauputz, Rohputz, Unterputz
  • Frühjahrsputz, Großputz, Hausputz, Osterputz

Charakteristische Wortkombinationen

  • etwas über Putz oder unter Putz verlegen

Beispiel

  • Das Haus sieht sehr heruntergekommen aus: der Putz bröckelt ab und die Fenster hängen volle Spinnennetze.
  • Das Haus hätte mal wieder einen Putz nötig.
  • Die Frau erschien in feinem Putz.

Substantiv

  • Familienname

Beispiel

  • Frau Putz ist ein Genie im Verkauf.
  • Herr Putz wollte uns kein Interview geben.
  • Die Putzens fahren heute nach Warschau.
  • Der Putz trägt nie die Schals, die die Putz ihm strickt.
  • Das kann ich dir aber sagen: „Wenn die Frau Putz kommt, geht der Herr Putz.“
  • Putz kommt und geht.
  • Putzes kamen, sahen und siegten.

Substantiv

  • Mittel zur festen Verbindung von Steinen sowie zum Schutz vor Witterungseinflüssen von Mauerwerken im Außenbereich

Synonyme

  • regional: Speis

Oberbegriffe

  • Baustoff, Bindemittel

Unterbegriffe

  • Brandschutzmörtel

Wortbildungen

  • Mörtelmauerwerk, Mörtelrührer

Beispiel

  • Mörtel besteht aus Sand und Kalk als Bindemittel und enthält Zuschlagsstoffe wie Gips und Zement.
  • „Ihre monumentalen Steinbauten beeindrucken durch bis zu elf Meter hohe Mauern, die ohne Mörtel aus Granitblöcken zusammengefügt sind.“