Regen und Schauer – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Regen und Schauer

ist:

“Regen”: kondensierter Wasserdampf, der als Wassertropfen zu Boden fällt; Süßwasser
“Schauer”: regenschauer: kurzer, heftiger Niederschlag analog: Schneeschauer

Regen

Schauer

Substantiv

  • kondensierter Wasserdampf, der als Wassertropfen zu Boden fällt; Süßwasser
  • übertragen Dinge, die (wie Regen) über etwas fein verteilt werden oder in großer Anzahl zur Erde niedergehen

Gegenwörter

  • Graupel, Hagel, Schnee, Sonnenschein

Oberbegriffe

  • Niederschlag

Unterbegriffe

  • Dauerregen, Eisregen, Frühlingsregen, Herbstregen, Konvektionsregen, Landregen, Monsunregen, Nieselregen, Platzregen, Sommerregen, Starkregen, Sturzregen, Zenitalregen, saurer Regen
  • Blitzeis, Erguss, Schauer, Wolkenbruch
  • Ascheregen/Aschenregen, Bimssteinregen, Blauregen, Blutregen, Bronzeregen, Geldregen, Goldregen, Schwefelregen, Silberregen, Vorteilsregen

Charakteristische Wortkombinationen

  • gefrierender, heftiger, saurer, starker, strömender Regen; (der) Regen prasselt gegen das Fenster
  • warmer Regen

Wortbildungen

  • :Adjektive: regenarm, regendicht, regengrün, regennass, regenreich, regnerisch
  • :Substantive:
  • :Regenentlastungsbauwerk, Regenereignis, Regenflut
  • :Regenbogen, Regenbremse, Regenbringer, Regencape, Regenfall, Regenfeldbau, Regengott, Regenguss, Regenhaube, Regenhöhe, Regenjacke, Regenmacher, Regenmann, Regenmangel, Regenmantel, Regenmasse, Regenmenge, Regenmesser, Regenmonat, Regenperiode, Regenpfeifer, Regenphase, Regenradar, Regenreifen, Regenrinne, Regenrohr, Regenrückhaltebecken, Regenschauer, Regenschirm, Regenschwade, Regensensor, Regenstrom, Regentag, Regentanz, Regentonne, Regentropfen, Regenüberlauf, Regenwald, Regenwasser, Regenwetter, Regenwind, Regenwahrscheinlichkeit, Regenwolke, Regenwurm, Regenzeit
  • :Verben: regnen

Beispiel

  • Morgen wird es Regen geben.
  • Ein tropischer Regen überzog die Stadt inmitten des Sommers und schien nicht aufhören zu wollen.
  • Regen rinnt über das Dach.
  • Der Himmel sah nach Regen aus, weshalb sie beschlossen, wieder ins Auto zu steigen.
  • Wir wurden vom Regen überrascht.
  • „In den Wüsten gibt es nur wenig Leben, vor allem dort nicht, wo weniger als 5 cm Regen pro Jahr fallen.“
  • „In Wüsten erweckt erst der Regen einige Pflanzen zum Leben. Andere überleben die Dürre, indem sie Wasser in ihren Stängeln oder Wurzeln speichern.“
  • „Ich drehte mich auf die Seite und der laute Regen wiegte mich in einen sanften, ruhigen Schlaf.“
  • „Am Ende des Tages war der Regen verebbt, doch der heftige Wind war nun in einen Sandsturm übergegangen – Hunderte von Leuten, die in Motorradbrillen Schlange standen, um Essen zu fassen, waren ein sonderbarer, aber amüsanter Anblick.“
  • Ein Regen von Lava und Gesteinsbrocken ging auf die Stadt nieder.

Substantiv

  • Fluss in Bayern, Deutschland; linker Nebenfluss der oberen Donau

Oberbegriffe

  • Fluss, Wasserlauf, Fließgewässer, Gewässer

Charakteristische Wortkombinationen

  • Großer Regen, Kleiner Regen, Schwarzer Regen, Weißer Regen
  • der Regen mündet, in den Regen mündet, der Regen durchfließt, der Regen führt Hochwasser/Niedrigwasser, das Wasser des Regens ist eisig/kalt/warm und sauber/klar/schmutzig, den Regen überqueren, an dem Regen sitzen, an dem Regen rasten, an dem Regen liegen, in dem Regen schwimmen

Wortbildungen

  • Toponyme: Regensburg, Regental, Regenstauf
  • Substantive: Regenlauf, Regenquelle, Regenmündung, Regenufer, Regenwasser

Beispiel

  • Der Regen entspringt im Böhmerwald, nimmt als „Schwarzer Regen“ bei Kötzting den „Weißen Regen“ auf und mündet nach 165 km Flusslauf bei Regensburg in die Donau.
  • Wir überquerten den Regen.
  • Die Kinder versuchten, in dem Regen zu baden.

Substantiv

  • Stadt in Bayern
  • Landkreis in Bayern

Oberbegriffe

  • Stadt
  • Landkreis, Gebiet

Wortbildungen

  • Regener, Regenerin

Beispiel

  • Regen ist die Kreisstadt des Kreises Regen im Bayerischen Wald.

Substantiv

  • deutscher Familienname

Beispiel

  • „Frank Regen (* 5. Februar 1939 in Herford; † 4. Februar 2010 in Göttingen) war ein deutscher Klassischer Philologe und Philosophiehistoriker.“

Substantiv

  • Regenschauer: kurzer, heftiger Niederschlag analog: Schneeschauer
  • Angstschauer: körperliche Reaktion (zum Beispiel Hautzucken) infolge starker Angstgefühle

Synonyme

  • Schauder

Oberbegriffe

  • Niederschlag
  • Angst

Unterbegriffe

  • Aprilschauer, Gewitterschauer, Graupelschauer, Hagelschauer, Regenschauer, Schneeschauer
  • übertragen: Meteoritenschauer, Meteorschauer
  • Fieberschauer, Kälteschauer, Wonneschauer

Wortbildungen

  • :Adjektive/Adverbien: schauerartig, schauererregend, schauerlich, schauervoll, schaurig
  • :Substantive: Schauernähe, Schauerregen, Schauerwetter
  • :Verben: schauern

Beispiel

  • Es wird mit Schauern gerechnet.
  • „Als uns plötzlich ein Schauer überrascht, entfaltet sich ein Dach aus Regenschirmen über den Köpfen.“
  • „Das hatte ich grad noch am Nachmittag gedacht, als mich ein Schauer überraschte.“
  • Kalte Schauer laufen mir über den Rücken.
  • „Ein kalter Schauer überläuft mich.“

Substantiv

  • offener Schuppen

Beispiel

  • Wegen des Wetters wurde der Wagen unter den Schauer gefahren.