Reibekuchen und Kartoffelpuffer – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Reibekuchen und Kartoffelpuffer

ist:

“Reibekuchen”: gebratene kleine Fladen aus einem Teig aus geriebenen, rohen Kartoffeln
“Kartoffelpuffer”: gebratener kleiner Fladen aus einem Teig aus geriebenen, rohen Kartoffeln

Reibekuchen

Kartoffelpuffer

Substantiv

  • gebratene kleine Fladen aus einem Teig aus geriebenen, rohen Kartoffeln

Synonyme

  • Kartoffelplätzchen, Kartoffelpuffer; bayrisch: Reiberdatschi

Oberbegriffe

  • Nahrungsmittel

Beispiel

  • Zum Mittag machte er sich Reibekuchen.
  • Der Reibekuchen ist völlig verkohlt und ungenießbar.
  • „Die Reibekuchen hatte es sehr selten gegeben, weil es an Ersatzöl mangelte.“
  • „Und derselbe Polizist, der gerade noch meinen Appetit auf Reibekuchen hatte wecken wollen, verpasste mir eins mit dem Gummiknüppel, während seine Kollegen meinen Kommilitonen nachsetzten.“

Substantiv

  • gebratener kleiner Fladen aus einem Teig aus geriebenen, rohen Kartoffeln

Synonyme

  • Kartoffelplätzchen, Reibekuchen; bayrisch: Reiberdatschi

Oberbegriffe

  • Nahrung, Essen

Beispiel

  • Die Kartoffelpuffer sind lecker.
  • „Bevor wir schlafen, hole ich den Rest der Kartoffelpuffer und der Marmelade heraus, damit sie auch etwas haben.“