Rüde und Hündin – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Rüde und Hündin

ist:

“Rüde”: tier männlichen Geschlechts
“Hündin”: weiblicher Hund

Rüde

Hündin

Substantiv

  • Tier männlichen Geschlechts (von Hunden, Wölfen, Füchsen, Dachsen, Mardern)

Oberbegriffe

  • Männchen, Tier

Beispiel

  • Der Rüde stammt von einem renommierten Züchter.

Substantiv

  • weiblicher Hund

Synonyme

  • Bätze, Betze, Bräckin, Breckin, Fänn, Fenn, Lärge, Läutsch (schweizerisch), Lusche, Metze, Petze, Tache, Tachel (hannoversch), Tebe, Tewe (hannoversch), Tiffe, Töle, Tuse, Zauche, Zauke, Zaupe, Zibbe, Ziffe, Zippe, Zocke, Zohe, ZuppeA=4, Seite 126.

Oberbegriffe

  • Haustier, Tier, Vielzeller, Wirbeltier, Raubtier, Säugetier, Canidae; ugs. Vierbeiner

Unterbegriffe

  • Jagdhündin, Polizeihündin, Schäferhündin

Charakteristische Wortkombinationen

  • :räudige Hündin , läufige Hündin , Junge werfende Hündin
  • :läufig wie eine Hündin , geil wie eine Hündin , schamlos wie eine Hündin

Beispiel

  • Endlich hat mein Hund eine Hündin gefunden, so wie ich eine Frau gefunden habe.
  • Sie benimmt sich wie eine läufige Hündin.
  • „Auf keinen Fall darf ich vergessen zu berichten: wir hatten jetzt eine Hündin, die Díla hieß.“