Sahne und Milch – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Sahne und Milch

ist:

“Sahne”: fettreicher Teil der Milch, der beim Stehenlassen eine obere Phase bildet
“Milch”: eine von weiblichen Säugetieren produzierte Nährflüssigkeit für Neugeborene, kann von verschiedenen Tieren auch als Lebensmittel durch Melken gewonnen werden

Sahne

Milch

Substantiv

  • fettreicher Teil der Milch, der beim Stehenlassen eine obere Phase bildet
  • (gesüßte) Sahne mit einem Fettanteil von 30–35 %, die geschlagen wurde

Synonyme

  • Rahm, Obers, Schmant, Schmetten
  • Schlagrahm, Schlagsahne
  • : Schlagobers
  • : Nidle/Nidel

Oberbegriffe

  • Milchfett, Milchprodukt, Meiereiprodukt

Unterbegriffe

  • Kaffeesahne, Meerrettichsahne, saure Sahne, Schlagsahne, Sojasahne, süße Sahne, Teesahne
  • Sprühsahne

Charakteristische Wortkombinationen

  • allererste Sahne, ein Becher Sahne, Dickmacher Sahne, erste Sahne, eine Extraportion Sahne, flüssige Sahne, frische Sahne, geschlagene Sahne, ein Klecks Sahne, eine Portion Sahne, saure Sahne, mit einem Schlag Sahne, ein Schuss Sahne, süße Sahne
  • Sahne angießen, Sahne dazugießen, Sahne essen, mit Sahne garnieren, Sahne herstellen, Sahne obendrauf, Sahne servieren, Sahne unterheben, Sahne zubereiten, Sahne zugießen

Wortbildungen

  • :Sahnebaiser, Sahnebonbon, Sahnecreme, Sahneeis, Sahnehäubchen, Sahnejogurt/Sahnejoghurt, Sahnekännchen, Sahnekartoffel, Sahnekäse, Sahnelöffel, Sahnemajonäse, Sahnemarinade, Sahnemayonnaise, Sahnemeerrettich, sahnen, Sahnequark, Sahnesauce, Sahneschnitte, Sahneschnitzel, Sahnesoße, Sahnespritze, Sahnestück, Sahnetorte, sahnig

Beispiel

  • Der Baron zieht an der Glocke, und sogleich erscheint der Kammerdiener, der dem Baron einen Becher rauchender Schokolade, mir aber einen Porzellannapf voll des schönsten süßen Kaffees mit Sahne bringt, den ich mit demselben Appetit leere wie der Baron seinen Becher.
  • Selbst der säuerlich schlechte Kaffee, mit der allerorten im Harz als Sahne geltenden häßlichen Milchhaut, erwies sich außerstande, diese gute Laune zu verscheuchen, und bestimmte sie nur, behufs leidlicher Balancierung des Übels, um Sodawasser zu bitten, was freilich, weil es multrig war, seines Zweckes ebenfalls verfehlte.
  • Auf diesem Tische mit der feinen, gestärkten, mit großen Namenszügen versehenen Decke stand eine silberne Kaffeekanne mit duftendem Kaffee, eine ebensolche Zuckerdose, eine Rahmkanne mit gekochter Sahne und ein Korb mit frischem Kalatsch (Semmel), kleinen Zwiebacken und Biskuits.
  • Und zum Kaffee hatte er immer vorzüglichen Kuchen mit Schlagsahne.

Substantiv

  • eine von weiblichen Säugetieren produzierte Nährflüssigkeit für Neugeborene, kann von verschiedenen Tieren auch als Lebensmittel durch Melken gewonnen werden
  • ein Mischgetränk mit Hauptbestandteil Milch unbelegt
  • eine zur Verlängerung der Haltbarkeit oder für den Geschmack veränderte Milch unbelegt
  • Botanik ein weißer oder weißlicher Saft bestimmter Pflanzen und Pilze
  • eine weiße oder weißliche Flüssigkeit, die als solche ein Gemisch verschiedener Flüssigkeiten darstellt, wobei eine der Komponenten sehr fein verteilt ist
  • Zoologie die weißliche Samenflüssigkeit des männlichen Fisches

Sinnverwandte Wörter

  • Produkte und Zwischenprodukte aus Milch oder aus bestimmten Milchbestandteilen: Bruch, Butter, Buttermilch, Frischkäse, Joghurt, Käse, Kefir, Molke, Quark, Sauermilch

Oberbegriffe

  • Flüssigkeit, Getränk
  • Emulsion
  • Sperma

Unterbegriffe

  • Biestmilch, Erstmilch, Eselsmilch, Frauenmilch, Frischmilch, Heumilch, Kamelmilch, Kolostralmilch, Kropfmilch, Kuhmilch, Mäusemilch, Muttermilch, Pferdemilch, Rohmilch, Schafmilch/Schafsmilch, Stutenmilch, Vormilch, Ziegenmilch
  • Bananenmilch, Eiermilch, Erdbeermilch, Kakaomilch
  • Alpenmilch, Babymilch, Biomilch, Büchsenmilch, Buttermilch, Dickmilch, Dosenmilch, ESL-Milch, Flaschenmilch, Haltbarmilch, H-Milch, Herbstmilch, Kondensmilch, Konsummilch, Landmilch, Magermilch, Pulvermilch, Sauermilch, Schlickermilch, Schulmilch, Trinkmilch, Trockenmilch, Tütenmilch, Vollmilch, Vorzugsmilch
  • Kautschukmilch, Kokosmilch, Latex, Löwenzahnmilch, Pflanzenmilch
  • Gesichtsmilch, Gletschermilch, Hautmilch, Hexenmilch, Kalbsmilch, Kalkmilch, Körpermilch, Liebfrauenmilch, Mandelmilch, Mondmilch, Reinigungsmilch, Scheuermilch, Schwefelmilch, Sojamilch, Sonnenmilch
  • Fischmilch, Heringsmilch

Charakteristische Wortkombinationen

  • Milch trinken, Milch geben, Milch ausgießen, Milch erwärmen, Milch kaufen, Milch verkaufen, entrahmte Milch, fettarme Milch
  • eine Milch, ein Spritzer Milch, ein Löffel Milch, ein Teelöffel Milch, ein Glas Milch, ein Becher Milch, eine Tasse Milch, ein Topf Milch, ein Karton Milch, ein Tetrapack Milch, ein Krug Milch, ein Liter Milch, ein Beutel Milch, eine Flasche Milch, ein Kasten Milch, eine Dose Milch, ein Sixpack Milch

Wortbildungen

  • :Adjektive: milchen, milchgebend, milchig, milchsauer, milchtreibend, milchverarbeitend, milchverglast, milchweiß
  • :Substantive:
  • Milchabscheider, Milchaufschäumer, Milchauto, Milchbank, Milchbar, Milchbart, Milchbauer, Milchbecher, Milchbehälter, Milchbetrieb, Milchbeutel, Milchbildung, Milchbonbon, Milchbrei, Milchbrötchen, Milchbruder, Milchbub, Milchbubi, Milchcreme, Milchdiät, Milchdrüse, Milcheimer, Milcheinschuss, Milcheis, Milcheiweiß, Milcher, Milchertrag, Milcherzeuger, Milcherzeugnis, Milcherzeugung, Milchfabrik, Milchfahrzeug, Milchfett, Milchflasche, Milchflip, Milchfluss, Milchförderung, Milchforschung, Milchfrau, Milchfrischprodukt, Milchgebirge, Milchgebiss, Milchgefäß, Milchgenossenschaft, Milchgeld, Milchgeschäft, Milchgeschirr, Milchgeschwister, Milchgesicht, Milchgetränk, Milchglas, Milchgrind, Milchhaut, Milchhof, Milchimitat, Milchindustrie, Milchkaffee, Milchkalb, Milchkammer, Milchkännchen, Milchkanne, Milchkarte, Milchkarton, Milchkasten, Milchkrug, Milchküche, Milchkuh, Milchladen, Milchlamm, Milchleistung, Milchlieferant, Milchlieferung, Milchmädchen, Milchmann, Milchmarkt, Milchmenge, Milchmesser, Milchmischgetränk, Milchmixgetränk, Milchnährschaden, Milchnapf, Milchpackung, Milchpanscher, Milchpreis, Milchprobe, Milchprodukt, Milchproduktion, Milchproduzent, Milchpulver, Milchpumpe, Milchquote, Milchregal, Milchreis, Milchrind, Milchsäure, Milchschaf, Milchschleuder, Milchschokolade, Milchschwester, Milchseihe, Milchseiher, Milchsemmel, Milchshake, Milchsorte, Milchspeise, Milchstauung, Milchstuhl, Milchsuppe, Milchtopf, Milchtransport, Milchtrinker, Milchtritt, Milchtuch, Milchtüte, Milchüberschuss, Milchuntersuchung, Milchverarbeiter, Milchverarbeitung, Milchverbrauch, Milchverkauf, Milchverpackung, Milchversorgung, Milchverzehr, Milchvieh, Milchwaage, Milchwagen, Milchwerk, Milchwirtschaft, Milchzahn, Milchzentrifuge, Milchzentrale, Milchziege, Milchzucker, Milchzyste
  • Milchbaum, Milchbrätling, Milchling, Milchsaft, Milchschwamm, Wolfsmilch
  • Milchbrustgang, Milchgriffel, Milchschorf, Milchstern, Milchstich, Milchstraße
  • Milchfisch, Milchner
  • : Verben: milchen

Beispiel

  • Nimmst du den Kaffee mit Milch und Zucker?
  • „Wichtigstes Haustier war das Rind, das lange gehalten wurde, um Kälber und Milch zu produzieren.“
  • Auch Tauben produzieren Milch, die sogenannte Kropfmilch.
  • „Was ist nun das Besondere an Muttermilch, einerseits gegenüber Milchen anderer Spezies, die z.T. auch zur Ernährung von Säuglingen herangezogen werden, andererseits im Vergleich mit den Nahrungsmitteln späterer Lebensabschnitte?“
  • „Der Übergang des β-Carotins in das Milchfett erfolgt nicht bei Schaf- und Ziegenmilch. Aus diesem Grund erscheinen diese Milchen weißer und die daraus hergestellten Produkte Butter und Käse heller.“
  • „Auch der Bauer, bei dem ich Hinkebein eintauschte und der mir seitdem die Milch lieferte, hat seine Kühe verloren.“
  • In der Kokosnuss ist Milch enthalten.
  • Hast du die Milch gegen Sonnenbrand dabei?
  • , , “Milch, zu melken. Uebertragen auf milchähnlichen Pflanzensaft (Wolfsm); auf den Saft in den unreifen Getreidekörnern (daher das Korn steht in der M); auf den Samen der Fische, daher Milcher oder Milchner „männlicher Fisch”; auf die Brustdrüse des Kalbes: Kalbsm. = Brieschen.” Deutsches Wörterbuch von Hermann Paul. Halle: Max Niemeyer 1897, p. 303