Saibling und Forelle – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Saibling und Forelle

ist:

“Saibling”: ein stromlinienförmiger, zur Familie der Forellenfische gehöriger Süßwasserfisch
“Forelle”: ichthyologie ein gerne gegessener Süßwasserraubfisch

Saibling

Forelle

Substantiv

  • ein stromlinienförmiger, zur Familie der Forellenfische gehöriger Süßwasserfisch
  • der unter genannte Fisch als Speise

Synonyme

  • Salbling, wissenschaftlich: Salvelinus

Oberbegriffe

  • Süßwasserfisch, Fisch, Wirbeltier, Lebewesen
  • Fischgericht, Nahrungsmittel

Unterbegriffe

  • Bachsaibling, Hungersaibling, Rotforelle, Schwarzreiter / Schwarzreuter, Seesaibling, Wandersaibling, Weißpunktsaibling

Charakteristische Wortkombinationen

  • gebackener, gebeizter, gebratener, gedämpfter, gegrillter, geräucherter, knuspriger, lauwarmer, marinierter, pochierter Saibling
  • Saibling(e) ausnehmen, garen, putzen, schneiden, waschen, würzen
  • Saibling mit Ananas, Blattspinat, Feldsalat, Fenchel, Nudeln, Pilzragout, Rettich, Salatherzen, Sauerrahm, Spinat, Stangensellerie

Wortbildungen

  • Saiblingsfilet

Beispiel

  • Das Futter für Saiblinge, Bachforellen und Huchen ist biologisch zertifiziert und enthält wenig Fett.
  • Forelle wie Saibling werden auf dieselbe Art gegart, wobei ich das Garen in der Alufolie bevorzuge.
  • Unlängst wies in einer Fernsehrunde der Manager eines Nahrungsmittelkonzerns stolz darauf hin, daß es Biochemikern gelungen sei, die fast ausgestorbenen Saiblinge in den Schweizer und französischen Bergseen vor dem endgültigen Verschwinden zu bewahren.
  • Es ist auf Fische spezialisiert, die hier in herrlicher Frische angeboten werden, nicht nur lokale Sorten wie der omnipräsente Saibling.
  • Beim schön knusprigen und sehr frischen Saibling passierte ein böser Patzer: Der Fisch ertrank in einer dicken Estragon-Sauce.
  • Als Vorspeisen gibt es ein winziges Steak vom Rind auf Salat und ein knuspriges Filet vom Saibling auf Nudeln mit leicht erhitzten Gurken.

Substantiv

  • Ichthyologie ein gerne gegessener Süßwasserraubfisch

Oberbegriffe

  • Fisch, Raubfisch, Tier

Unterbegriffe

  • Bachforelle, Gebirgsforelle, Regenbogenforelle, Seeforelle

Wortbildungen

  • :Forellenfang, Forellenfilet, Forellenquintett, Forellenzucht

Beispiel

  • “Besonders lecker schmecken Forellen “blau” gegart, gebraten oder frisch geräuchert.”
  • „Wenn es auf den Herbst zuging, angelten die Straßenbauarbeiter an hellen Sommerabenden Forellen in den Flüssen.“