Streamen und Downloaden – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen streamen und downloaden

ist:

“streamen”: kontinuierlich Daten an einen Rechner/ein mobiles Endgerät übertragen und sie dort zum Anschauen/Anhören wiedergeben, ohne sie darüber hinaus auch dauerhaft zu speichern
“downloaden”: eDV: einen Download durchführen; Daten von einem Server auf den eigenen Rechner kopieren

streamen

downloaden

Verb

  • kontinuierlich Daten (aus dem Internet/einem Netz) an einen Rechner/ein mobiles Endgerät übertragen und sie dort zum Anschauen/Anhören wiedergeben, ohne sie darüber hinaus auch dauerhaft zu speichern

Sinnverwandte Wörter

  • Internetradio hören, online Radio hören, Webradio empfangen, durch Streaming übertragen

Gegenwörter

  • downloaden, speichern

Charakteristische Wortkombinationen

  • einen Film streamen

Beispiel

  • Ich streame gerne Serien.
  • Streamen bedeutet zu konsumieren, ohne dauerhaft zu speichern. Wer will, kann aber gestreamte Inhalte auch abspeichern.
  • „In diesem Praxistipp lesen Sie, wie Sie von Ihrem Laptop auf einen Samsung Smart TV streamen können.“
  • Ich streame gerade auf Youtube, noch kostet das nichts.
  • „Das Erste Deutsche Fernsehen ist nun auch als durchgängiger Live-Stream im Netz abrufbar. Bislang gab es zwar bereits eine Mediathek, ab sofort wird jedoch jede Sendung – auch auf mobilen Geräten – gestreamt.“

Verb

  • EDV: einen Download durchführen; Daten von einem Server auf den eigenen Rechner kopieren

Synonyme

  • herunterladen, laden; umgangssprachlich: saugen, ziehen

Gegenwörter

  • hochladen, uploaden

Charakteristische Wortkombinationen

  • Dateien downloaden, Dokumente downloaden, Filme downloaden, Musik downloaden, Programme downloaden, Spiele downloaden

Beispiel

  • Ich muss das Update noch downloaden.
  • „Der Bezug zur realen Lebenswirklichkeit findet nur noch zwangsweise statt, da man Nahrung nicht downloaden und sich zu Orten nicht beamen kann.“