Subjunktion und Konjunktion – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Subjunktion und Konjunktion

ist:

“Subjunktion”: linguistik: unterordnende Konjunktion
“Konjunktion”: linguistik/Sprachwissenschaft

Subjunktion

Konjunktion

Substantiv

  • Linguistik: unterordnende (subordinierende) Konjunktion

Gegenwörter

  • Adverb, Präposition

Oberbegriffe

  • Wortart, grammatisches Wort

Beispiel

  • Subjunktionen im Deutschen sind Wörter wie “weil”, “damit”, “obwohl”, “wenn”. Subjunktionen leiten Nebensätze ein.

Substantiv

  • Linguistik/Sprachwissenschaft
  • im weiteren Sinn: alle nicht flektierbaren, nicht satzgliedfähigen Wörter, die der Verbindung zwischen Wörtern oder Wortgruppen dienen
  • im engeren Sinn: im Gegensatz zu Subjunktion sind Konjunktionen Wörter, die syntaktisch gleichrangige Wörter oder Wortgruppen verbinden (= beiordnende, nebenordnende, koordinierende Konjunktion)
  • Astronomie: Stellung zweier Gestirne über demselben Längengrad der Erde
  • Logik: Und-Verknüpfung zweier Teilaussagen

Synonyme

  • Bindewort, Fügewort

Gegenwörter

  • Subjunktion
  • Opposition
  • Disjunktion

Oberbegriffe

  • thematisch: Grammatik, Sprachlehre
  • Junktion
  • Aspekt, Konstellation
  • Verknüpfung

Unterbegriffe

  • koordinierende Konjunktion, subordinierende Konjunktion

Charakteristische Wortkombinationen

  • in Konjunktion stehen

Beispiel

  • Das Wort „und“ ist eine (koordinierende) Konjunktion.
  • „Präpositionen wie Konjunktionen können eine Beziehung verallgemeinernd benennen.“
  • „Die Konjunktionen (Bindewörter) sind wichtige Bausteine, um Wörter, Satzglieder, Sätze und Texte miteinander zu verknüpfen.“
  • Die Venus steht in Konjunktion zur Sonne.
  • Der Stern von Betlehem war vermutlich eine Konjunktion der Planeten Jupiter und Saturn.
  • Die Konjunktion zweier Aussagen ist genau dann wahr, wenn beide verknüpfte Aussagen wahr sind.