Atheist und Heide – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Atheist und Heide

ist:

“Atheist”: person, welche nicht an die Existenz von Göttern glaubt
“Heide”: weiträumige Landschaft der gemäßigten Zone mit wenig Baumwuchs, aber mit vielen Zwergsträuchern, Flechten und Moosen

Atheist

Heide

Substantiv

  • Person, welche nicht an die Existenz von Göttern glaubt

Synonyme

  • Gottesleugner, Gottloser, Heide, Ungläubiger

Gegenwörter

  • Gläubiger, Theist

Oberbegriffe

  • Goi, Nichtchrist, Nichtjude

Wortbildungen

  • :atheistisch, Atheismus

Beispiel

  • Atheisten glauben nicht an Gott.
  • „Ich hatte zuvor nicht gewusst, dass wir in Ägypten so viele Atheisten haben.“
  • „Dass Michnik sich als Atheist bezeichnet, hilft ihm nicht.“
  • „Huxley wurde nicht deshalb ein so inbrünstiger Darwinianer, weil er an Darwins Theorie von der natürlichen Zuchtwahl geglaubt hätte – er hat ihr zu keinem Zeitpunkt Glauben geschenkt –, sondern weil Darwin gleich ihm ganz offensichtlich Atheist war.“
  • „Zumra Nuru ist einer der wenigen Atheisten Äthiopiens und der wohl bekannteste Ungläubige seines Landes.“

Substantiv

  • weiträumige Landschaft der gemäßigten Zone mit wenig Baumwuchs, aber mit vielen Zwergsträuchern, Flechten und Moosen
  • Botanik Vertreter der Pflanzengattung Heidekräuter (Erica) aus der Familie der Heidekrautgewächse

Synonyme

  • Heideland, Heidelandschaft
  • Heidekraut, Erika, wissenschaftlich: Erica

Sinnverwandte Wörter

  • gemäßigt: Geest, Marsch, Moor, Sumpf, Weide, Wiese
  • tropisch: Grasland, Savanne, Steppe

Gegenwörter

  • Aue, Wald, Wüste (Eiswüste, Sandwüste, Steinwüste)

Oberbegriffe

  • Landschaftsart, Pflanzengesellschaft
  • Heidekrautgewächs, Pflanze

Unterbegriffe

  • Dünenheide, Glockenheide, Steppenheide, Wacholderheide
  • Besenheide, Glockenheide, Moosheide

Wortbildungen

  • Heideboden, Heidebrand, Heidebrot, Heidefläche, Heidegarten, Heidegebiet, Heidehonig, Heidekorn, Heidelbeere, Heidelerche, Heidemoor, Heidenelke, Heideröschen, Heiderose, Heideröslein, Heideschaf, Heidjer, Heidschnucke

Beispiel

  • Im Herbst fahren viele Leute in die Lüneburger Heide.
  • „Sand und Heide erwärmen sich bei Sonneneinstrahlung schnell und geben die Wärme in Form der für den Segelflug erforderlichen Thermik wieder ab.“
  • „Ein Fußpfad führt durch die Heide zum Strand.“
  • Heiden sind vor allem in Afrika verbreitet.

Substantiv

  • weiblicher Vorname

Beispiel

  • Heide ist meine beste Freundin.
  • Das sind Heides Schuhe.

Substantiv

  • Stadt in Schleswig-Holstein

Oberbegriffe

  • Stadt

Wortbildungen

  • :Heider

Beispiel

  • Heide liegt in Holstein.
  • Heide hat über 20.000 Einwohner.

Atheist und Agnostiker – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Atheist und Agnostiker

ist:

“Atheist”: person, welche nicht an die Existenz von Göttern glaubt
“Agnostiker”: person, die der Meinung ist, dass man die Frage nach der Existenz oder Nichtexistenz eines Schöpfers nicht beantworten kann

Atheist

Agnostiker

Substantiv

  • Person, welche nicht an die Existenz von Göttern glaubt

Synonyme

  • Gottesleugner, Gottloser, Heide, Ungläubiger

Gegenwörter

  • Gläubiger, Theist

Oberbegriffe

  • Goi, Nichtchrist, Nichtjude

Wortbildungen

  • :atheistisch, Atheismus

Beispiel

  • Atheisten glauben nicht an Gott.
  • „Ich hatte zuvor nicht gewusst, dass wir in Ägypten so viele Atheisten haben.“
  • „Dass Michnik sich als Atheist bezeichnet, hilft ihm nicht.“
  • „Huxley wurde nicht deshalb ein so inbrünstiger Darwinianer, weil er an Darwins Theorie von der natürlichen Zuchtwahl geglaubt hätte – er hat ihr zu keinem Zeitpunkt Glauben geschenkt –, sondern weil Darwin gleich ihm ganz offensichtlich Atheist war.“
  • „Zumra Nuru ist einer der wenigen Atheisten Äthiopiens und der wohl bekannteste Ungläubige seines Landes.“

Substantiv

  • Person, die der Meinung ist, dass man die Frage nach der Existenz oder Nichtexistenz eines Schöpfers nicht beantworten kann

Oberbegriffe

  • Goi, Nichtchrist, Nichtjude

Wortbildungen

  • :agnostisch, Agnostizismus

Beispiel

  • Ein Agnostiker würde auf die Frage „Gibt es einen Gott?“ nicht mit „ja“ oder „nein“ antworten, sondern „das weiß keiner” entgegnen.
  • „Der Anteil der Agnostiker liegt bei 17, jener der Atheisten bei 12 Prozent.“
  • „Huxley bezeichnete sich denn auch nicht als solcher, sondern als Agnostiker.“