Ghee und Butter – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Ghee und Butter

ist:

“Ghee”: in der indischen Küche verwendetes, aus Büffelmilch oder Kuhmilch gewonnenes, gereinigtes Butterfett
“Butter”: durch Buttern erzeugtes Milchfett von weißer bis gelblicher Farbe

Ghee

Butter

Substantiv

  • in der indischen Küche verwendetes, aus Büffelmilch oder Kuhmilch gewonnenes, gereinigtes Butterfett

Sinnverwandte Wörter

  • Butterschmalz

Oberbegriffe

  • Fett

Beispiel

  • Zunächst erhitzt er Ghee, ohne zu verraten, was das ist (geklärtes Butterfett aus der indischen Küche nämlich).
  • Auf einer Art Empore gießen grauhaarige Ministrantinnen in weißen Gewändern heiliges Ghee auf blütenbekränzte Lingamsteine.
  • An der Grazer Universitäts-Augenklinik wurde die Wirksamkeit des Augenbades mit Ghee beim sogenannten Sicca-Syndrom erstmals wissenschaftlich überprüft.
  • Laut ayurvedischer Medizin soll er die Samenproduktion anregen, und in Asien schwört man auf Spargelwurzeln, die mit Ghee (Butterschmalz) und Milch gekocht werden.
  • Zum Frühstück hat er gewürzte ayurvedische Cerealien mit Trockenfrüchten gegessen, die mit Ghee und Wasser gekocht werden.

Substantiv

  • durch Buttern erzeugtes Milchfett von weißer bis gelblicher Farbe

Synonyme

  • schweizerisch, mundartlich: Anken

Gegenwörter

  • Margarine

Oberbegriffe

  • Milcherzeugnis (auch Milchprodukt / Molkereiprodukt)
  • Speisefett, Streichfett, Fett

Unterbegriffe

  • Büffelbutter, Grasbutter, Grillbutter, Knoblauchbutter (→ Sommerknoblauchbutter), Kochbutter, Kräuterbutter (→ Sommerkräuterbutter), Lagerbutter, Landbutter, Markenbutter, Molkereibutter, Sommerbutter (→ Sommerknoblauchbutter, Sommerkräuterbutter), Süßrahmbutter, Tafelbutter, Teebutter
  • übertragen: Augenbutter, Erdnussbutter, Kakaobutter, Kokosbutter, Nussbutter, Pflanzenbutter

Charakteristische Wortkombinationen

  • Butter abkühlen, auslassen, erhitzen, kühlen, hinzugeben, zerlassen, zugeben
  • Butter mit Honig, Konfitüre, Marmelade, Salz
  • gesalzene Butter
  • mit Butter abbröseln, andünsten, anschwitzen, anziehen, ausfetten, ausstreichen, befetten, bepinseln, bereiten, bestreichen, beschmieren, beträufeln, braten, dünsten, einfetten, genießen, kochen, reichen, schwenken, servieren, verfeinern, verrühren
  • frische, gesalzene, gute, haltbare, ranzige, zerlassene Butter
  • Brot, Kartoffeln, Kartoffelpüree, Laugenbrezel, Maiskolben, Nudeln, Rezepte, Salzkartoffeln, Spaghetti, Spargel, Spargelsauce mit Butter

Wortbildungen

  • buttergelb, butterig, butterweich, buttrig
  • Butterbällchen, Butterbemme, Butterblume, Butterbrezel, Butterbrief, Butterbrot, Buttercreme, Butterdose, Butterfass, Butterfett, Buttergebäck, Buttergefäß, Buttergelb, Butterkäse, Butterkeks, Butterkuchen, Butterkühler, Buttermakrele, Buttermesser, Buttermilch, Buttermischung, Buttermodel, Butterpilz, Butterröhrling, Buttersäure, Butterschmalz, Butterstulle
  • buttern

Beispiel

  • Iss hin und wieder Butter!
  • Butter ist ein wertvolles Nahrungsmittel.
  • Meine Mutter brät mit Butter.
  • „Zum Frühstück gab es Haferbrei und Graubrot mit Butter oder Schmalz, dazu warme Milch.“
  • „Die Ursachen von der diesmaligen Theure des Butters sind zweyerley; “
  • „Schmuel Schmulevitch schob mir noch ein Brötchen zu, auch Butter und Marmelade, goß mehr Kaffee ein, beobachtete, wie ich das Brötchen verschlang, auch die Butter und die Marmelade, den Kaffee austrank.“

Butter und Butterschmalz – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Butter und Butterschmalz

ist:

“Butter”: durch Buttern erzeugtes Milchfett von weißer bis gelblicher Farbe
“Butterschmalz”: fett, das fast vollkommen frei von Eiweiß, Wasser und Milchzucker ist, aus Butter gewonnen und meist zum Braten verwendet wird

Butter

Butterschmalz

Substantiv

  • durch Buttern erzeugtes Milchfett von weißer bis gelblicher Farbe

Synonyme

  • schweizerisch, mundartlich: Anken

Gegenwörter

  • Margarine

Oberbegriffe

  • Milcherzeugnis (auch Milchprodukt / Molkereiprodukt)
  • Speisefett, Streichfett, Fett

Unterbegriffe

  • Büffelbutter, Grasbutter, Grillbutter, Knoblauchbutter (→ Sommerknoblauchbutter), Kochbutter, Kräuterbutter (→ Sommerkräuterbutter), Lagerbutter, Landbutter, Markenbutter, Molkereibutter, Sommerbutter (→ Sommerknoblauchbutter, Sommerkräuterbutter), Süßrahmbutter, Tafelbutter, Teebutter
  • übertragen: Augenbutter, Erdnussbutter, Kakaobutter, Kokosbutter, Nussbutter, Pflanzenbutter

Charakteristische Wortkombinationen

  • Butter abkühlen, auslassen, erhitzen, kühlen, hinzugeben, zerlassen, zugeben
  • Butter mit Honig, Konfitüre, Marmelade, Salz
  • gesalzene Butter
  • mit Butter abbröseln, andünsten, anschwitzen, anziehen, ausfetten, ausstreichen, befetten, bepinseln, bereiten, bestreichen, beschmieren, beträufeln, braten, dünsten, einfetten, genießen, kochen, reichen, schwenken, servieren, verfeinern, verrühren
  • frische, gesalzene, gute, haltbare, ranzige, zerlassene Butter
  • Brot, Kartoffeln, Kartoffelpüree, Laugenbrezel, Maiskolben, Nudeln, Rezepte, Salzkartoffeln, Spaghetti, Spargel, Spargelsauce mit Butter

Wortbildungen

  • buttergelb, butterig, butterweich, buttrig
  • Butterbällchen, Butterbemme, Butterblume, Butterbrezel, Butterbrief, Butterbrot, Buttercreme, Butterdose, Butterfass, Butterfett, Buttergebäck, Buttergefäß, Buttergelb, Butterkäse, Butterkeks, Butterkuchen, Butterkühler, Buttermakrele, Buttermesser, Buttermilch, Buttermischung, Buttermodel, Butterpilz, Butterröhrling, Buttersäure, Butterschmalz, Butterstulle
  • buttern

Beispiel

  • Iss hin und wieder Butter!
  • Butter ist ein wertvolles Nahrungsmittel.
  • Meine Mutter brät mit Butter.
  • „Zum Frühstück gab es Haferbrei und Graubrot mit Butter oder Schmalz, dazu warme Milch.“
  • „Die Ursachen von der diesmaligen Theure des Butters sind zweyerley; “
  • „Schmuel Schmulevitch schob mir noch ein Brötchen zu, auch Butter und Marmelade, goß mehr Kaffee ein, beobachtete, wie ich das Brötchen verschlang, auch die Butter und die Marmelade, den Kaffee austrank.“

Substantiv

  • Fett, das fast vollkommen frei von Eiweiß, Wasser und Milchzucker ist, aus Butter gewonnen und meist zum Braten verwendet wird

Synonyme

  • Butterreinfett

Sinnverwandte Wörter

  • Ghee

Oberbegriffe

  • Speisefett, Fett

Beispiel

  • Butterschmalz kann stärker erhitzt werden als Butter und eignet sich somit besser zum Anbraten von Fleisch, hat aber dennoch diesen leckeren Buttergeschmack.
  • Die Blüten säubern, durch den Teig ziehen und im heißen Butterschmalz goldbraun ausbacken.
  • In heißem Öl oder Butterschmalz Speck und Zwiebel hell anrösten, Petersilie zugeben, kurz durchrösten und überkühlen lassen.

Kochbutter und Butter – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Kochbutter und Butter

ist:

“Kochbutter”: einfache, minderwertige Buttersorte, definiert nach bestimmten Qualitätsmerkmalen in einer Handelsklasse
“Butter”: durch Buttern erzeugtes Milchfett von weißer bis gelblicher Farbe

Kochbutter

Butter

Substantiv

  • einfache, minderwertige Buttersorte, definiert nach bestimmten Qualitätsmerkmalen in einer Handelsklasse

Oberbegriffe

  • Butter

Charakteristische Wortkombinationen

  • Deutsche Kochbutter

Beispiel

  • „Die Bewertung der Butter (Geruch, Geschmack, Konsistenz, Aussehen, Gefüge) und damit die Prüfung der Handelsklasse erfolgt nach einem 5-Punkte-Bewertungsschema; die höchste Qualitätsstufe hat die Deutsche Markenbutter, weitere Handelsklassen sind Deutsche Molkereibutter und Deutsche Kochbutter.“

Substantiv

  • durch Buttern erzeugtes Milchfett von weißer bis gelblicher Farbe

Synonyme

  • schweizerisch, mundartlich: Anken

Gegenwörter

  • Margarine

Oberbegriffe

  • Milcherzeugnis (auch Milchprodukt / Molkereiprodukt)
  • Speisefett, Streichfett, Fett

Unterbegriffe

  • Büffelbutter, Grasbutter, Grillbutter, Knoblauchbutter (→ Sommerknoblauchbutter), Kochbutter, Kräuterbutter (→ Sommerkräuterbutter), Lagerbutter, Landbutter, Markenbutter, Molkereibutter, Sommerbutter (→ Sommerknoblauchbutter, Sommerkräuterbutter), Süßrahmbutter, Tafelbutter, Teebutter
  • übertragen: Augenbutter, Erdnussbutter, Kakaobutter, Kokosbutter, Nussbutter, Pflanzenbutter

Charakteristische Wortkombinationen

  • Butter abkühlen, auslassen, erhitzen, kühlen, hinzugeben, zerlassen, zugeben
  • Butter mit Honig, Konfitüre, Marmelade, Salz
  • gesalzene Butter
  • mit Butter abbröseln, andünsten, anschwitzen, anziehen, ausfetten, ausstreichen, befetten, bepinseln, bereiten, bestreichen, beschmieren, beträufeln, braten, dünsten, einfetten, genießen, kochen, reichen, schwenken, servieren, verfeinern, verrühren
  • frische, gesalzene, gute, haltbare, ranzige, zerlassene Butter
  • Brot, Kartoffeln, Kartoffelpüree, Laugenbrezel, Maiskolben, Nudeln, Rezepte, Salzkartoffeln, Spaghetti, Spargel, Spargelsauce mit Butter

Wortbildungen

  • buttergelb, butterig, butterweich, buttrig
  • Butterbällchen, Butterbemme, Butterblume, Butterbrezel, Butterbrief, Butterbrot, Buttercreme, Butterdose, Butterfass, Butterfett, Buttergebäck, Buttergefäß, Buttergelb, Butterkäse, Butterkeks, Butterkuchen, Butterkühler, Buttermakrele, Buttermesser, Buttermilch, Buttermischung, Buttermodel, Butterpilz, Butterröhrling, Buttersäure, Butterschmalz, Butterstulle
  • buttern

Beispiel

  • Iss hin und wieder Butter!
  • Butter ist ein wertvolles Nahrungsmittel.
  • Meine Mutter brät mit Butter.
  • „Zum Frühstück gab es Haferbrei und Graubrot mit Butter oder Schmalz, dazu warme Milch.“
  • „Die Ursachen von der diesmaligen Theure des Butters sind zweyerley; “
  • „Schmuel Schmulevitch schob mir noch ein Brötchen zu, auch Butter und Marmelade, goß mehr Kaffee ein, beobachtete, wie ich das Brötchen verschlang, auch die Butter und die Marmelade, den Kaffee austrank.“

Butter und Margarine – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Butter und Margarine

ist:

“Butter”: durch Buttern erzeugtes Milchfett von weißer bis gelblicher Farbe
“Margarine”: mischung von gehärteten und ungehärteten Pflanzenfetten, die in Form von Streichfett als Butterersatz dient

Butter

Margarine

Substantiv

  • durch Buttern erzeugtes Milchfett von weißer bis gelblicher Farbe

Synonyme

  • schweizerisch, mundartlich: Anken

Gegenwörter

  • Margarine

Oberbegriffe

  • Milcherzeugnis (auch Milchprodukt / Molkereiprodukt)
  • Speisefett, Streichfett, Fett

Unterbegriffe

  • Büffelbutter, Grasbutter, Grillbutter, Knoblauchbutter (→ Sommerknoblauchbutter), Kochbutter, Kräuterbutter (→ Sommerkräuterbutter), Lagerbutter, Landbutter, Markenbutter, Molkereibutter, Sommerbutter (→ Sommerknoblauchbutter, Sommerkräuterbutter), Süßrahmbutter, Tafelbutter, Teebutter
  • übertragen: Augenbutter, Erdnussbutter, Kakaobutter, Kokosbutter, Nussbutter, Pflanzenbutter

Charakteristische Wortkombinationen

  • Butter abkühlen, auslassen, erhitzen, kühlen, hinzugeben, zerlassen, zugeben
  • Butter mit Honig, Konfitüre, Marmelade, Salz
  • gesalzene Butter
  • mit Butter abbröseln, andünsten, anschwitzen, anziehen, ausfetten, ausstreichen, befetten, bepinseln, bereiten, bestreichen, beschmieren, beträufeln, braten, dünsten, einfetten, genießen, kochen, reichen, schwenken, servieren, verfeinern, verrühren
  • frische, gesalzene, gute, haltbare, ranzige, zerlassene Butter
  • Brot, Kartoffeln, Kartoffelpüree, Laugenbrezel, Maiskolben, Nudeln, Rezepte, Salzkartoffeln, Spaghetti, Spargel, Spargelsauce mit Butter

Wortbildungen

  • buttergelb, butterig, butterweich, buttrig
  • Butterbällchen, Butterbemme, Butterblume, Butterbrezel, Butterbrief, Butterbrot, Buttercreme, Butterdose, Butterfass, Butterfett, Buttergebäck, Buttergefäß, Buttergelb, Butterkäse, Butterkeks, Butterkuchen, Butterkühler, Buttermakrele, Buttermesser, Buttermilch, Buttermischung, Buttermodel, Butterpilz, Butterröhrling, Buttersäure, Butterschmalz, Butterstulle
  • buttern

Beispiel

  • Iss hin und wieder Butter!
  • Butter ist ein wertvolles Nahrungsmittel.
  • Meine Mutter brät mit Butter.
  • „Zum Frühstück gab es Haferbrei und Graubrot mit Butter oder Schmalz, dazu warme Milch.“
  • „Die Ursachen von der diesmaligen Theure des Butters sind zweyerley; “
  • „Schmuel Schmulevitch schob mir noch ein Brötchen zu, auch Butter und Marmelade, goß mehr Kaffee ein, beobachtete, wie ich das Brötchen verschlang, auch die Butter und die Marmelade, den Kaffee austrank.“

Substantiv

  • Mischung von gehärteten und ungehärteten Pflanzenfetten, die in Form von Streichfett als Butterersatz dient

Oberbegriffe

  • Lebensmittel; Streichfett

Wortbildungen

  • Margarinebecher

Beispiel

  • Butter habe ich keine im Haus, du musst Margarine nehmen.
  • Anstelle von Butter kann man auch mit Margarine braten und backen.
  • „Meine Großmutter war gegen Margarine und begründete dies mit Argumenten, von denen sie nicht mehr abließ.“